Wartungsarbeiten in der Woche vom 17. Juni:
• PC/Mac: EU und NA Megaserver für einen neuen Patch – 17. Juni, 10:00 - 14:00 MESZ
• Wartungsarbeiten im ESO Store und dem Kontosystem – 17. Juni, 16:00 - 18:00 MESZ
• Xbox One: EU und NA Megaserver für einen neuen Patch – 19. Juni, 12:00 - 16:00 MESZ
• PlayStation®4: EU und NA Megaserver für einen neuen Patch – 19. Juni, 12:00 - 18:00 MESZ

Sollten Skillpunkte für den Account gelten oder nicht?

  • Hegron
    Hegron
    ✭✭✭✭✭
    ja, weil ....
    Ich hole mir nur noch die Questskillpoints von der Hauptquest beim Alten und das auch nur, um Kalthafen freizuschalten. Jeden Questskillpoint aus jeder Zone halte ich mittlerweile auch nicht mehr durch.
    Edited by Hegron on 19. Dezember 2017 15:33
  • sdtlc
    sdtlc
    ✭✭✭✭✭
    nein, weil ....
    ich es doof finde. Wenn ihr den Aufwand scheut, betreibt ihn nicht. Ist jedem frei gestellt.

    Tante Edith:
    Gflickt?
    Edited by sdtlc on 19. Dezember 2017 17:51
    Die Qualität verhält sich nicht zwingend proportional zur Masse...

    Meisterangler vor dem perfekten Rogen...
    +Kaiserstadt, Wrothgar, Hew's Fluch, Goldküste, Vvardenfell, Stadt der Uhrwerke, Sommersend, Artaeum, Trübmoor

    [PC][DC]Zunft der Helden[PvX]
    Feierabendgilde mit Ambitionen
  • Hegron
    Hegron
    ✭✭✭✭✭
    ja, weil ....
    sdtlc schrieb: »
    ich es doof finde, wenn ihr den Aufwand scheut, ...

    Das verwirrt mich.
  • Thorvarg
    Thorvarg
    ✭✭✭✭✭
    nein, weil ....
    Hegron schrieb: »
    sdtlc schrieb: »
    ich es doof finde, wenn ihr den Aufwand scheut, ...

    Das verwirrt mich.

    Er schreibt: Nein, weil (oben links) ich es doof finde, wenn ihr den Aufwand scheut, betreibt ihn nicht. Ist jedem frei gestellt.

    Lediglich leicht falsche Interpunktion. Sehr einfach zu verstehen :)


    Edited by Thorvarg on 19. Dezember 2017 16:23
  • Hegron
    Hegron
    ✭✭✭✭✭
    ja, weil ....
    Thorvarg schrieb: »
    Hegron schrieb: »
    sdtlc schrieb: »
    ich es doof finde, wenn ihr den Aufwand scheut, ...

    Das verwirrt mich.

    Er schreibt: Nein, weil (oben links) ich es doof finde, wenn ihr den Aufwand scheut, betreibt ihn nicht. Ist jedem frei gestellt.

    Sehr einfach zu verstehen :)

    Naja, aber warum bekommt er Magengeschwüre, wenn jemand anderes den Aufwand scheut. Sollte sich nicht jeder bei solchen Sachen nur um sich selber Kümmern?
  • Thorvarg
    Thorvarg
    ✭✭✭✭✭
    nein, weil ....
    Hegron schrieb: »
    Thorvarg schrieb: »
    Hegron schrieb: »
    sdtlc schrieb: »
    ich es doof finde, wenn ihr den Aufwand scheut, ...

    Das verwirrt mich.

    Er schreibt: Nein, weil (oben links) ich es doof finde, wenn ihr den Aufwand scheut, betreibt ihn nicht. Ist jedem frei gestellt.

    Sehr einfach zu verstehen :)

    Naja, aber warum bekommt er Magengeschwüre, wenn jemand anderes den Aufwand scheut. Sollte sich nicht jeder bei solchen Sachen nur um sich selber Kümmern?

    Menno, ich bin ja schon ein Korinthenkacker, aber hier schlägst Du mich um Längen. :) Ein Punkt ,statt eines Komma's und schon stimmt es.
  • Mahabahabtha
    Mahabahabtha
    ✭✭✭✭
    nein, weil ....
    ...ich finde schon den Sprung von 50 auf 6-7-800 cp unglaublich nervig.
    Weißgoldturm Vet, Heiler cp 772 hat nur Mutagen und Heilende Quellen.
    Stadt der Asche, Horvantud, Tank, cp 445, hat Spott erst auf 2...
    wegen mir sollte man schon bis 160 leveln, damit die Leute sich wenigstens ein bisschen mit ihren Char beschäftigen. Skillpunkte sammeln gehört dazu !
    "In fact, I’ve met more PVEers that are worse at PvE than PvPers."
  • Tannenhirsch
    Tannenhirsch
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    mir egal
    Tannenhirsch schrieb: »
    prinzipiell aus Zeitgründen
    Ich bin gerade dabei, mit meinem 1.Char die Flugfähigkeit in WoW-Legion freizuschalten.
    ...das frisst Zeit... dagegen sind die paar Skillpunte sammeln in TESO nun wirklich schnell gemacht.

    ja aber da lässt sich sogar schon ein levelupgrade kaufen, das find ich noch schlimmer als ein paar skillpunkte
    60 Euro für ´nen Lv100-Char .. läuft. Eure Armut kotzt mich an <lach> :grimace:
    es geht nicht drum das ich es einfacher haben will sondern die selben quests machen die man eh schon kennt ... wird doch langweilig .... lieber gleich ins endgame pvp :D :D :D
    Man kann auch ohne questen genügend Punkte (aka Himmelsscherben) sammeln, um sich zu spezialisieren.
    Hab´s selbst getetstet. Geht schnell. ;)

    Es gibt Signaturen ?
  • Gamer1986PAN
    Gamer1986PAN
    ✭✭✭✭
    nein, weil ....
    prinzipiell aus Zeitgründen

    mir würde eine zwischenlösung gut gefallen.

    die allianzrang, level, und himmelsscherben punkte müssten für jeden char einzeln erspielt werden

    die quests und verliespunkte könnten aber gerne für alle chars gelten.

    wie gesagt ist nur ein denkansatz wo das twinken erleichtern könnte

    Ich würde eher sagen, Magiergildenbücher und Himmelsscherben Accountweit (dafür muss man sowieso nix können nur Zeit haben und Spass machen tut das Sammeln vermutlich keinem. Bei der Gelegenheit sollte man auch alle anderen Bücher (ausser evtl Stilbücher) auch Accountweit machen.
    [OT]Manche Leute kennen dass Problem, dass ein Buch nicht mehr gelesen werden kann auf dem Main, weil man das nur während einer Quest lesen kann. Eine Accountweite Bibliothek wäre da schon angebracht und würde den Support wohl auch von solchen Anfragen entlasten.[/OT]
    Aber Quests und Verliespunkte sollte schon jeder Char für sich freispielen, Quests alleine aus dem Grund, weil man nur so die Möglichkeit hat sich auch mal anders zu entscheiden (auch wenns nicht wirklich viele Unterschiede ausmacht). Damit würdest du jedem RP-Spieler die Grundlage entziehen sich einen Twink machen zu wollen. Alternative dazu wäre, dass man die Quests trotzdem machen könnte, aber die Belohnung für die Main-Quest-Linie einfach gutgeschrieben bekommen würde was natürlich vieles an Zeit einsparen würde...
    Und Verliespunkte um auch etwas Spielpraxis mit dem Char zu haben, die Zeit die vorher an Himmelscherbensammeln draufgegangen ist, könnte man dafür in Dungeons zum üben verwenden.

    Allianzrang und Level selbstverständlich mit jedem Char selbst zu erspielen.
  • JupiterHorizon
    nein, weil ....
    Bei ESO ist imho schon viel zu viel acc-weit gemacht worden.

    Ich wünsche mir da mehr Charakter Orientierung, ich repräsentiere im Spiel meinen Char, nicht mich selbst als Spieler (Account).

    Aber vielleicht bin ich da auch einfach zu alt für, gehöre nicht zu dieser Immer-Alles-Haben-Wollen-Fraktion.

    Heutzutage scheint Gaming und der verbundene Zeitaufwand dafür ja den meisten Spielern sauer aufzustoßen.

    Lieber gleich alles zu Beginn fertig haben, um dann gar nicht mehr spielen zu müssen. Irgendwie paradox.....

    Mal davon abgesehen, dass es eh nichts bringt nen Twink, der alle Skill Linien auf 1 hat mit hunderten von Punkten zu "belohnen". Einsetzen kann er sie eh nicht. Aber hey: Am besten wir machen die erforschten Skill Linien und Berufe auch mal accweit. Am besten noch alle Quests, alle Erfolge, oder hey noch besser. Jeder Spieler kann nach dem Kauf alles skillen und kriegt direkt den besten Loot, alles nur erdenkliche auf Max, Milliarden von Gold und Kronen. Und dann braucht auch keiner mehr spielen, das wäre doch am besten oder???
  • lolo_01b16_ESO
    lolo_01b16_ESO
    ✭✭✭✭✭
    mir egal
    Ich bin zwar ein Verfechter davon, Errungenschaften chargebunden zu lassen,insbesondere diejenigen, die man nicht so einfach bekommt, aber bei Scherben und Büchern muss ich zugeben, dass ich nichts dagegen hätte, sie accountgebunden zu machen.
    Wenn die Gegner wenigstens halbwegs anspruchsvoll wären, könnte es ja Spaß machen, die Scherben zu sammeln, aber so? Selbst mit nem Level 20 Char kann ich in ein Verlies gehen, pulle alles auf dem Weg vom Eingang zur Scherbe und setzte meine Ulti. 10sec später ist der Kampf vorbei, ich kann mir die Scherbe holen und zum nächsten Verlies porten.
  • Morosus
    Morosus
    ✭✭✭
    nein, weil ....
    In meinen Augen würde das den RPG - Wert des Spiels kaputtmachen.

    Ein Spiel wie ESO lebt davon, dass man seinen Char entwickelt. Und wie auch schon andere hier schrieben, muss man sich irgendwie mit seinem neuen Char und dessen Spielweise auseinandersetzen.
    Aber vor allem würde man sich die Langzeitmotivation nehmen. Jeder der schon einmal in einem solo player RPG einen entsprechenden Cheat verwendet hat, weiß wovon ich rede.


    Die CP-Regelung ist schon "grenzwertig" lasse ich mir aber gerade noch gefallen, man muss diese ja nicht zu Beginn dem neuen Char verteilen und es funktioniert ja im weitesten Sinne ähnlich wie das "Familiensystem" in SWTOR".

    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!
  • istguterSpieler
    istguterSpieler
    ✭✭✭
    ja, weil ....
    ich manche Chars nur der Gruppe wegen spiele und deshalb keine Lust habe, solo zu laufen und Dinge zu sammeln die ich mit meinem Main längst habe.

    Somit ist Toleranz, historischer Sinn, sogenannte Gerechtigkeit ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal, oder das Fehlen desselben. Friedrich Nietzsche
  • Astans
    Astans
    ✭✭✭
    nein, weil ....
    klar ist es nervig scherben/bücher/skillpunkte durch quests zu sammeln
    aber es ist auch eine art der motivation das der twink dem main in nichts nachsteht

    #3645+ himmelsscherben :joy:
    Edited by Astans on 20. Dezember 2017 11:05
  • Schatten des Honk
    Schatten des Honk
    ✭✭✭✭✭
    nein, weil ....

    ...wat nüscht kost, iss och nüscht wert. B)

    Zumeist (eigentlich immer) brauche ich "Bindung" zum Toon, genau das ist der Grund weshalb TESO so nebenher läuft und ohne sich zu bewegen, wird es noch weniger. Ich habe immer noch mehr Bindung zu meinem WAR Gobse "Pfeilschiesser" bzw. meinem HdrO MP only Orc "Keshh".
    Keine Ahnung woran das liegt, wahrscheinlich sind mir die hiesigen Orcs nicht grün genug. Aber da stinkt eben noch immer alles gegen das große Waagh von Warhammer ab.


    ciiaooo
  • Astans
    Astans
    ✭✭✭
    nein, weil ....
    Kæna schrieb: »
    Es wird sowieso schon alles viel zu sehr vereinfacht, weil die "Gamer" heutzutage schon einen Anfall kriegen, wenn sie drei mal einen Boss neu anfangen oder einen Spielstand eben mal neu laden müssen. Ich halte ohnehin gar nichts von diesem Accountquatsch. Für mich sollte jeder Charakter seine eigene Gilde, sein eigenes Inventar und seine eigenen Gegenstände haben. Was hätte das für einen Sinn, Accountweit Skillungen freizugeben? Damit man sich gar nicht mehr bemühen muss, einen neuen Charakter zu spielen? Das ergibt für mich absolut keinen Sinn. Man spielt doch einen neuen CHarakter, weil man etwas neues ausprobieren oder ein anderes Spielgefühl haben will. Ich persönlich arbeite mich immer furchtbar gern nach oben. Sei es im Schmieden, in den Reitstunden oder beim Leveln. Für mich ist auch ein Highlight, immer wieder neue Rüstungen für die Charaktere zu erstellen. Jeder bekommt seine eigene. Wenn ich da aber keinen Bock drauf habe, dann spiele ich halt nur einen Charakter, nicht mehrere.

    genau so isses :)
  • Thorvarg
    Thorvarg
    ✭✭✭✭✭
    nein, weil ....
    Kæna schrieb: »
    Es wird sowieso schon alles viel zu sehr vereinfacht, weil die "Gamer" heutzutage schon einen Anfall kriegen, wenn sie drei mal einen Boss neu anfangen oder einen Spielstand eben mal neu laden müssen. Ich halte ohnehin gar nichts von diesem Accountquatsch. Für mich sollte jeder Charakter seine eigene Gilde, sein eigenes Inventar und seine eigenen Gegenstände haben. Was hätte das für einen Sinn, Accountweit Skillungen freizugeben? Damit man sich gar nicht mehr bemühen muss, einen neuen Charakter zu spielen? Das ergibt für mich absolut keinen Sinn. Man spielt doch einen neuen CHarakter, weil man etwas neues ausprobieren oder ein anderes Spielgefühl haben will. Ich persönlich arbeite mich immer furchtbar gern nach oben. Sei es im Schmieden, in den Reitstunden oder beim Leveln. Für mich ist auch ein Highlight, immer wieder neue Rüstungen für die Charaktere zu erstellen. Jeder bekommt seine eigene. Wenn ich da aber keinen Bock drauf habe, dann spiele ich halt nur einen Charakter, nicht mehrere.

    Dieser Beitrag ist mir aus der Seele gesprochen.
  • ipolo92
    ipolo92
    ✭✭✭✭
    mir egal
    Verstehe nur nicht ganz wie das sammeln von Beispielsweise Himmelsscherben den Spielstil beeinflussen soll? Alles was nicht mit PvP, Prüfungen und Veteranen Dungeons zu tun hat ist meiner Meinung nach nicht fordernd, lediglich ein Zeitvertreib.

    Und wir alle wissen das es Zeitintensiv ist das sammeln, questen etc. Aber wirft jemand der alle Scherben gesammelt hat und jemand der alle wichtigen Skills hat zum ersten mal in eine Prüfung sollte das Ergebnis ziemlich identisch sein, wir gehen mal vom gleichen Equip und Level aus.

    Ich muss nicht 2 Wochen Scherben sammeln um meinen Charakter kennenzulernen dafür reicht es einige Dungeons in Normal oder Veteran zu laufen um Skills und weiteres kennenzulernen.

    Das wir schon lange nicht mehr in den Zeiten leben wo man nur einen Charakter, eine Gilde usw. hat ist schon seit längerem bekannt und sollte langsam auch bei den letzten angekommen sein. Alles rund ums Gaming hat sich mit der Zeit geändert und wieso sollte man nicht sowas auch in Betracht ziehen dürfen?

    Grundsätzlich ist es mir egal wie ich an meine Skillpunkte komme, wenn nichts zu tun ist Queste ich oder Farme Scherben mit den kleinen, ansonsten wird sich um Kram wie Raids und anderes gekümmert.

    Stören würde mich es nicht wenn Himmelsscherben Account übergreifend wären z.B.,genauso ist da die Sache mit den Pferden 180 Tage für einen Charakter um das Pferdchen fertig zu bekommen ist hart. Aber naja, es ist nett neue Ideen ins Spiel einzubringen und natürlich mag das Gegenüber der alten Hasen ungerecht sein da man doch einige Tage und Wochen in solche Sachen gesteckt hat aber Änderungen passieren meist immer auf Kosten von irgendwem aber Schaden würde es niemandem, wenn man alle hat sehr schön sowas brauch einen also nicht mehr interessieren. Ein Neuling freut sich vll darüber wenn er merkt das er mit diesem Charakter meinetwegen nicht so hinkommt nicht nochmal die selben Berge erklimmen muss für eine Scherbe.

    So oder so es ist eine Umfrage und tut niemandem weh und man muss nicht gleich auf den Skill oder sonstigen schließen nur weil jemand von seinem Main die Skillpunkte übernommen hat. Skill und Spielweise kommen erst weit aus später im Spiel zu tragen wie ich finde.
    Der Tiger und der Löwe sind zwar stärker, aber der Wolf tritt nicht im Zirkus auf.

    Deutschsprachiger ESO Community Server auf Discord
  • Rigan
    Rigan
    ✭✭
    ja, weil ....
    ich bin auch eher dafür. Warum?
    nichts ist nerviger nochmals Himmelscherben usw. zu farmen. Warum nicht das wie viele andere Dinge handhaben. Egal ob CP oder Farben oder Kostüme oder....

    Wenn ich die Skills anwenden will, muss ich ja immer noch die die Waffe hochleveln. Ich kann aber nun gezielter vorgehen. Muss nicht ständig erst mal Scherben usw. laufen.

    Ganz ehrlich, wer spielt Quest ein viertes, fünftes oder gar zehntes mal durch und schaut sich die Quest auch an? Hier ist es doch wie in jeden MMO, ein, vielleicht zwei mal die Queststory erleben, danach wird nur durchgeklickt.
    Wer kennt nicht die nervige Suche nach Büchern für die Magiergilde. Da gibt es doch genügend andere nervige Dinge.


  • Kæna
    Kæna
    ✭✭✭
    nein, weil ....
    ipolo92 schrieb: »
    Verstehe nur nicht ganz wie das sammeln von Beispielsweise Himmelsscherben den Spielstil beeinflussen soll? Alles was nicht mit PvP, Prüfungen und Veteranen Dungeons zu tun hat ist meiner Meinung nach nicht fordernd, lediglich ein Zeitvertreib.

    Und wir alle wissen das es Zeitintensiv ist das sammeln, questen etc. Aber wirft jemand der alle Scherben gesammelt hat und jemand der alle wichtigen Skills hat zum ersten mal in eine Prüfung sollte das Ergebnis ziemlich identisch sein, wir gehen mal vom gleichen Equip und Level aus.
    Rigan schrieb: »
    Wenn ich die Skills anwenden will, muss ich ja immer noch die die Waffe hochleveln. Ich kann aber nun gezielter vorgehen. Muss nicht ständig erst mal Scherben usw. laufen.

    Ganz ehrlich, wer spielt Quest ein viertes, fünftes oder gar zehntes mal durch und schaut sich die Quest auch an? Hier ist es doch wie in jeden MMO, ein, vielleicht zwei mal die Queststory erleben, danach wird nur durchgeklickt.
    Wer kennt nicht die nervige Suche nach Büchern für die Magiergilde. Da gibt es doch genügend andere nervige Dinge.

    Dennoch ist es ein neuer Charakter. Meine Charaktere sind alle unterschiedlich, zumal ich mit jedem von diesen Rollenspiel betreibe. Jeder meiner Charaktere reagiert anders auf gewisse Geschehnisse oder Quests. Und ich zitiere mich gern noch einmal von oben: Wer keinen Bock hat, soll halt nur einen Charakter spielen. Wenn du alles geschenkt haben willst, dann such dir ein anderes Hobby. Du wirst kein Spiel der Welt finden, in welchem du sofort bei der Erstellung eines neuen CHarakters alles bekommst, was dein Main hat. Neuer CHarakter, neue Geschichte, neues Leben. So einfach ist das. Wem selbst DAS zu viel ist, der hat in der Spielebranche meiner Meinung nach nichts verloren.

    Ich würde ja gerne mal wissen, wie viele "Gamer" heutzutage noch Ocarina of Time, Gothic, Turok 2, Jedi Academy, Jak and Daxter oder Metroid kennt und auch durchgespielt hat. ô_o Die Meisten würden ohne Questmarker und Tutorials doch keine zehn Minuten weit spielen.

    Van dro'kk ba nes ha dolis danae.
    Voc de'run volna'skarr?

  • istguterSpieler
    istguterSpieler
    ✭✭✭
    ja, weil ....
    Die Gamer von heute würden die Gegner in Gothic unskilled erledigen und das auf YouTube veröffentlichen. Wozu Questmarker wenn die Welt so groß wie Sturmhafen ist. #FrüherwarenGamerbesser
    Edited by istguterSpieler on 20. Dezember 2017 18:02
    Somit ist Toleranz, historischer Sinn, sogenannte Gerechtigkeit ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal, oder das Fehlen desselben. Friedrich Nietzsche
  • Thorvarg
    Thorvarg
    ✭✭✭✭✭
    nein, weil ....
    Ich würde ja gerne mal wissen, wie viele "Gamer" heutzutage noch Zork I - III, Wizardry, M.U.L.E., usw. noch kennen. :)

    Edited by Thorvarg on 20. Dezember 2017 18:05
  • Hegron
    Hegron
    ✭✭✭✭✭
    ja, weil ....
    Kæna schrieb: »
    Ich würde ja gerne mal wissen, wie viele "Gamer" heutzutage noch Ocarina of Time, Gothic, Turok 2, Jedi Academy, Jak and Daxter oder Metroid kennt und auch durchgespielt hat. ô_o Die Meisten würden ohne Questmarker und Tutorials doch keine zehn Minuten weit spielen.

    Ich hab in Daoc damals über 576 Std für das maximale Level gebraucht. Natürlich würde ich das nicht mehr machen. Die Zeiten haben sich geändert. Heute könnte ich nicht und wollte auch nicht so ein Zeitaufwand für ein Spiel betreiben ...

  • Thorvarg
    Thorvarg
    ✭✭✭✭✭
    nein, weil ....
    Hegron schrieb: »
    Kæna schrieb: »
    Ich würde ja gerne mal wissen, wie viele "Gamer" heutzutage noch Ocarina of Time, Gothic, Turok 2, Jedi Academy, Jak and Daxter oder Metroid kennt und auch durchgespielt hat. ô_o Die Meisten würden ohne Questmarker und Tutorials doch keine zehn Minuten weit spielen.

    Ich hab in Daoc damals über 576 Std für das maximale Level gebraucht. Natürlich würde ich das nicht mehr machen. Die Zeiten haben sich geändert. Heute könnte ich nicht und wollte auch nicht so ein Zeitaufwand für ein Spiel betreiben ...

    Dafür war die Identifikation mit dem hochgespielten Char bei DAoC sehr viel höher als bei ESO, zumindest bei mir. Ich weine immer noch meinem Thane Thorvarg (Nordmann) und meinem Bonedancer Gwaylar (Kobold) eine kleine Träne nach.

  • Tannenhirsch
    Tannenhirsch
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    mir egal
    Früher war vieles einfach shice in MMORPGs.
    Schönes Beispiel ist DAoC : Das Leveln / Questen war die Hölle. 20-60 Sek. um 1 Mob legen und danach 30-45 Sek. reggen... man, war das ein Spaß, ich sag´s Euch.
    Später mit meinem Nekro und einem 2.Account hat´s dann nur noch paar Tage gedauert, bis man seinen Twink auf End-Lv gezogen hat... Vergnügen ohne Ende.

    Wenn in (ca.) 2 Jahren die Classicserver bei World of Warcraft kommen, werden wir Veteranen die ersten Tage himmelhochjauchzend durch die Gegend laufen, nur um festzustellen, daß sich das Gefühl der Nostalgie irgendwie nicht zeigen wird. Spieler, welche die Classiczeiten nicht mitgemacht haben, werden eh´nach max.1 Woche völlig entnervt wieder zum neuen WoW wechseln.

    Hach ja .. die gute, alte Zeit ...
    **akte-x-musik
    Es gibt Signaturen ?
  • ipolo92
    ipolo92
    ✭✭✭✭
    mir egal
    Kæna schrieb: »
    Dennoch ist es ein neuer Charakter. Meine Charaktere sind alle unterschiedlich, zumal ich mit jedem von diesen Rollenspiel betreibe. Jeder meiner Charaktere reagiert anders auf gewisse Geschehnisse oder Quests. Und ich zitiere mich gern noch einmal von oben: Wer keinen Bock hat, soll halt nur einen Charakter spielen. Wenn du alles geschenkt haben willst, dann such dir ein anderes Hobby. Du wirst kein Spiel der Welt finden, in welchem du sofort bei der Erstellung eines neuen CHarakters alles bekommst, was dein Main hat. Neuer CHarakter, neue Geschichte, neues Leben. So einfach ist das. Wem selbst DAS zu viel ist, der hat in der Spielebranche meiner Meinung nach nichts verloren.

    Ich würde ja gerne mal wissen, wie viele "Gamer" heutzutage noch Ocarina of Time, Gothic, Turok 2, Jedi Academy, Jak and Daxter oder Metroid kennt und auch durchgespielt hat. ô_o Die Meisten würden ohne Questmarker und Tutorials doch keine zehn Minuten weit spielen.

    Ich habe da nur die Himmelsscherben und Pferde speziell angesprochen, die Häuser z.B. gelten auch für den ganzen Account, die Bank auch oder möchtest du da auch für jeden eine eigene?

    Im Grunde ist es mir egal wie auch meine Abstimmung zeigt, jedoch wenn man den aktuellen Faden weiterspinnt, Häuser aufm ganzen Account, Farben, CP, wieso sollte es nicht auch für Himmelsscherben und Bücher gelten.

    Quests sind natürlich für jeden Char einzeln ein muss, sowie PvP Erungenschaften usw. aber zu dem anderem Teil sag ich nicht nein.
    Der Tiger und der Löwe sind zwar stärker, aber der Wolf tritt nicht im Zirkus auf.

    Deutschsprachiger ESO Community Server auf Discord
  • UlfricWinterfell
    UlfricWinterfell
    ✭✭✭✭✭
    ja, weil ....
    ipolo92 schrieb: »
    Kæna schrieb: »
    Dennoch ist es ein neuer Charakter. Meine Charaktere sind alle unterschiedlich, zumal ich mit jedem von diesen Rollenspiel betreibe. Jeder meiner Charaktere reagiert anders auf gewisse Geschehnisse oder Quests. Und ich zitiere mich gern noch einmal von oben: Wer keinen Bock hat, soll halt nur einen Charakter spielen. Wenn du alles geschenkt haben willst, dann such dir ein anderes Hobby. Du wirst kein Spiel der Welt finden, in welchem du sofort bei der Erstellung eines neuen CHarakters alles bekommst, was dein Main hat. Neuer CHarakter, neue Geschichte, neues Leben. So einfach ist das. Wem selbst DAS zu viel ist, der hat in der Spielebranche meiner Meinung nach nichts verloren.

    Ich würde ja gerne mal wissen, wie viele "Gamer" heutzutage noch Ocarina of Time, Gothic, Turok 2, Jedi Academy, Jak and Daxter oder Metroid kennt und auch durchgespielt hat. ô_o Die Meisten würden ohne Questmarker und Tutorials doch keine zehn Minuten weit spielen.

    Ich habe da nur die Himmelsscherben und Pferde speziell angesprochen, die Häuser z.B. gelten auch für den ganzen Account, die Bank auch oder möchtest du da auch für jeden eine eigene?

    Im Grunde ist es mir egal wie auch meine Abstimmung zeigt, jedoch wenn man den aktuellen Faden weiterspinnt, Häuser aufm ganzen Account, Farben, CP, wieso sollte es nicht auch für Himmelsscherben und Bücher gelten.

    Quests sind natürlich für jeden Char einzeln ein muss, sowie PvP Erungenschaften usw. aber zu dem anderem Teil sag ich nicht nein.

    ja die quests an sich schon für jeden Charakter aber ist es wirklich relevant ob du am ende einer quest noch ein skillpunkt erhaltest?

    nur mal als kleiner anreiz meiner jetzigen idee da das forum ja als diskussionsplattform zur Verfügung steht.

    es gibt 50 skillpunkte derzeit für quests.

    also nehmen wir an wir haben mit einem char bereits die quest abgeschlossen und den skillpunt erhalten.

    wie wäre es nun wenn wir dieselbe quest mit einem anderen char abschließen und dafür eine erhöhte belohnung in form von mehr gold und handwerksmaterial oder zufälligen rezepten oder motive, handwerksstile usw. bekommen

    dadurch würde es auch sinn machen die quests öfter zu machen und dabei auch noch brauchbares abzustauben.

    angenommen wir haben nun alle 50 questpunkte erhalten und beginnen einen neuen char. so könnte er alle 10 level zusätzlich mit den bereits verdienten skillpunkten ausstatten. level 10 + 10 punkte, level 20 + 10 punkte usw.

    allianzrang und level skillpunkte wie gehabt. von mir aus auch die scherben wie gehabt.

    prinzipiell tun sich hier aber möglichkeiten auf vor denen man nicht die augen verschließen muss da jeder davon profitieren könnte und das spielerlebnis steigern würde.

    bedeutet ich level meinen neuen char hoch und bei 50 kann ich sofort ans endgame ran wenn ich will.

    warum auch nicht die max stufe habe ich ja erreicht trotzdem muss ich mir aber skilllinien noch hochleveln wie zb unerschrockene usw.

    denkt etwas über den Tellerrand... ein hybrides system könnte für beide Parteien interessant sein oder nicht?
    Ulfric Winterfell / Stamina DK
    Die Rote Vîper / Stamina NB

    Mögen sie mich hassen, wenn sie mich nur fürchten - Caligula

    It's Ulfric
    Twitch
  • Tannenhirsch
    Tannenhirsch
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    mir egal
    bedeutet ich level meinen neuen char hoch und bei 50 kann ich sofort ans endgame ran wenn ich will.
    Sprich : Ich steige in den AFKBrain-Alik´r-Express ein, bringe meinen Char in kürzester Zeit auf Max-Lv und brauche mich nicht einmal richtig mit meiner neuen Klasse beschäftigen, da ich die Skillpunkte gleich for free bekomme und werde auf den EndContent losgelassen. Da hab´ich dann genug Zeit zu lernen...**

    Bin dabei :grimace:
    **extremes beispiel


    Es gibt Signaturen ?
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.