Wartungsarbeiten in der Woche vom 28 November:
• PC/Mac: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 29. November, 10:00 - 15:00 MEZ
• Xbox: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 29. November, 10:00 - 15:00 MEZ
• PlayStation®: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 29. November, 10:00 - 15:00 MEZ

Ruhmesgeschichten

ZOS_Kevin
ZOS_Kevin
admin
Mit Veröffentlichung von „High Isle“ hält das kompetitive Kartenspiel Ruhmesgeschichten offiziell Einzug bei „The Elder Scrolls Online“. Dieser Forenabschnitt soll als Knotenpunkt zum Teilen von Tipps, für die Suche nach Spielern, zum Erfahrungsaustausch und für allgemeine Rückmeldungen dienen. Solltet ihr Fehler im Zusammenhang mit Ruhmesgeschichten finden, meldet diese bitte über die hier verknüpfte Fehlersektion.
Edited by ZOS_Kevin on 6. Juni 2022 12:31
Forum Manager for ZeniMax Online Studio and Elder Scrolls Online
Dev Tracker | Service Alerts | ESO Twitter
Staff Post
  • DracoKaiser
    DracoKaiser
    ✭✭✭✭
    Du muss nicht, du kannst.
    Gildenchef von Draco Imperia
    PvP-Raidleader
  • Diebesgut
    Diebesgut
    ✭✭✭✭
    ... hab jetzt eine ausführlichere Anleitung auf deutsch (!) gefunden, spätestens nach 5 Minuten konnte ich mir nichts mehr merken, bzw. hatte den Anfang schon längst wieder vergessen... wo man überhaupt sieht das die eigene Karte besser oder schlechter ist als die des Gegners habe ich nicht herausgefunden... egal, ich muss das jetzt auch nicht begreifen, hier jedenfalls die etwas bessere Anleitung als der englische Kram (man kann vorspulen bis ca 1.55):



    edit: habs mir jetzt mehrfach angeschaut... in der Mitte liegen Karten die man kaufen (oder tauschen?) kann, jeder hat 5 in der Hand, links gibts nen Stapel zum Karten ziehen die man aber nicht benutzen kann, die werden dann rechts abgelegt und wenn man alle abgelegt hat werden alle gemischt, dann kann man sie benutzen und legt sie auf nen anderen Stapel der wird dann auch wieder gemischt... rechts gibts noch ne Eieruhr und noch mehr Karten die einem helfen (oder auch nicht) und wo man sieht ob die eigene Karte nun besser oder schlechter ist als die des Gegners - keine Ahnung 🤔 🙃

    ... und am Ende bekommt man dann den Passierschein A38 :grimace:
    (oder auch nicht)

    Aber ich habe mich bemüht!! 😎



    Edited by Diebesgut on 8. Juni 2022 01:04
    Khajiit Security ~ Inspection of any kind of locks
    Khajiit Store ~ Trading of any kind of goods
  • Soldier224
    Soldier224
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭✭
    Ich hatte gehofft die Entwickler holen sich mehr Inspiration bei Pazaak oder meinetwegen Gwent (also das Spielintegrierte). Ein Kartenspiel sollte einfach zu erlernen sein und nicht so lange aufhalten. Gerade in einem MMO nicht. So konkurriert es zu sehr mit anderen Spielinhalten. Auch durchzublicken ist viel zu schwer. Wenn man wirklich daran Jahrelang entwickelt hat bin ich mir nicht sicher ob man die Ressourcen nicht wirklich besser wo anders reingesteckt hätte. Ich habe nichts gegen Minispiele wenn sie denn Minispiele sind. Selbst Legends war einfacher zu verstehen und einfacher zu spielen und das war eigenständig. Aber wie ich schon schrieb, kann sein dass sich meine Meinung noch ändert wenn ich es eine Weile gespielt habe was ich schon alleine wegen den Erfolgen und Belohnungen tun werde. Wenn jetzt auch erstmal andere Inhalte mir wichtiger sind. Derzeit würde ich aber sagen: Am Ziel vorbei entwickelt. Und ich bin derzeit enttäuscht, dass das der große Inhalt des Kapitels ist.
    Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trilogy)
    RP Guide: https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/431297/rp-guide-aus-persoenlicher-sicht-was-ist-rp
    Für alle Einbrecher Tamriels oder die die es werden wollen:
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/313750/diebestouren-guide-effektiver-diebstahl-in-teso (veraltet)
    Überblick über die Häuser der Dunmer (Enthält Interpretationen/Für Diskussionen offen):
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/481389/die-haeuser-der-dunmer-in-der-zeit-von-eso-haus-hlaalu-redoran-telvanni

  • Actionratte
    Actionratte
    ✭✭✭✭✭
    Also ich habe mich auf das Kartenspiel gefreut und mir sehr viele Infos darüber online und Erfahrung auf dem PTS zugelegt. Zurzeit bin ich dran, die neuen Decks, Patrone und Karten freizuspielen, was etwas nervig ist xD

    Das Spiel selbst finde ich ganz cool und als alter Yu-Gi-Oh, sowie Legends Fan, hat mich das Kartenspiel sofort gefesselt. Endlich mal PvP, in dem ich gut bin :)

    Gegen die KI zu spielen ist auch interessant, doch ich habe bereits festgestellt, dass Taktik nicht alles im Spiel ist. Es wird auch eine ordentliche Portion Glück gebraucht, nicht nur, was man zieht, sondern auch wie der Gegenüber handelt.

    Meine liebsten Decks sind momentan das Krähendeck und das Händlerdeck von Hlaalu. Mit der Kombination des Patronen der Krähen und vielen Talern des Hlaalu Decks kann man sehr schnell viel Gold in Macht und danach Ansehen umwandeln. So hatte ich, gegen einen Spieler in einem Zug gleich über 20 Machtpunkte bekommen, mit denen ich mit meinen derzeitigen Ansehen über 50 hatte und der Gegner, der unter 30 hatte, nichts mehr machen konnte.

    Das Problem ist, diese Kombination kann man nur einmal machen. Sobald der Patron der Krähen gut gestimmt ist, muss man warten, bis der Gegner den Krähen Patron den nutzt, damit ihn danach auch wieder nutzen kann.
    Nur ein toter Bug ist ein guter Bug
  • Coerfroid
    Coerfroid
    ✭✭✭✭
    Ich habe das Spiel auf dem PTS ein paar Mal getestet und empfand es als interessant und reizvoll. Der Eindruck hat sich nicht geändert; die Möglichkeit, sich zusätzliche Karten durch diverse Aktivitäten frei zu schalten, bringt zusätzliche Motivation.
    Insgesamt haben wir hier ein originelles Spielprinzip. Die Bezeichnung "Deckbauspiel" halte ich aber für irreführend, da die individuelle Zusammenstellung des Decks (ein wesentlicher Teil des Spielspaßes bei vergleichbaren Spielen) wegfällt. Durch das Prinzip der gemischten und gemeinsam genutzten Decks wird andererseits ein hohes Maß an Ausgeglichenheit erreicht, was Deckübermacht verhindert.

    An Kritikpunkten bleibt für mich:
    - Die Belohnungen sind sehr zufällig. Die Kisten können Ramsch oder wertvolles Loot enthalten, ähnlich ungleich verteilt wie bei Event-Kisten. Es ist zwar nice, dass man so auch für ein verlorenes Spiel eine tolle Belohnung erhalten kann, ein bisschen gezielter dürfte es aber sein. Ich weiß nicht, wie ein Wertmarken-System hier ankäme. Schade auch, dass Freundschaftsspiele gar keine Belohnung bringen (ok, das wäre vermutlich unfair ausnutzbar, aber ich spiele lieber mit Leuten, die ich kenne und mit denen ich mich unterhalten kann).
    - Tatsächlich kann eine einzelne Partie recht lang dauern, was viele Spieler bemängeln. Gerade, wenn es im Spiel viel Neues zu entdecken gibt, überlegen viele, wie viel ihrer Spielzeit sie in eine Aktivität investieren möchten, die wenig mit dem sonstigen Spielfortschritt zu tun hat. Wie gesagt, für sich genommen ist das Spiel spaßig, aber es wäre zu begrüßen, wenn man den Zeitaufwand pro Partie reduzieren könnte.
  • Fierybeetle
    Fierybeetle
    ✭✭✭
    Also gegen anfängernpcs hab ich kein spiel verloren, liegt aber wohl daran, dass wir öfter ein Karten/brettspiel spielen namens Dominon, das diesem sehr sehr ähnelt...schwierig ist das Spiel jetzt nicht, und sobald man nimmer genau lesen muss, was karten machen, gehts auch fixer...Das einzige was mich noch ein wenig rätseln lässt, wo der nutzen der Patrone genau ist... :D Und ich bin echt keine Leuchte in solchen ingamespielen usw..gwint etc hab ich alles nicht verstanden
    Egal, wie tief man die Messlatte des menschlichen Verstandes setzt. Jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht gehend darunter durch.
  • Bonehilda
    Bonehilda
    ✭✭✭✭✭
    Ich habe heute das Tutorial gespielt und nix verstanden. Echt garnix. Und ich bin da wirklich unvoreingenommen und neugierig rangegangen.

    Derartige Spiele hatte ich zuvor noch nie gespielt, von daher fand ich die Erklärung im Spiel einfach nicht ausreichend und, wie gesagt, ich habe es überhaupt nicht verstanden. Es wurde erklärt und ich habe noch nichtmal gesehen, worauf sich das Gesagte bezog. Ich habe dann einfach dort hingeklickt, wo es ging und - wohl eher mit viel Glück - gewonnen.

    An sich interessiert mich das Spiel, aber mir persönlich ist es zu kompliziert. Und wenn ich mich da reingefuchst habe und dann ein paar Monate nicht spiele, darf ich vermutlich von Vorne anfangen, weil ich alles wieder vergessen habe. Nee, sorry, das ist einfach zu kompliziert für ein Mini-Spiel.

    Ich fänds schön, wenn es für die einzelnen Symbole Tipps/Erklärungen gäbe, sobald man mit dem Mauszeiger drüber fährt. Und innerhalb des Spiels eine Hilfe-Button oder so etwas in der Art, wo vielleicht die Regeln und/oder Tipps zum Spiel nochmal abrufbar sind.

    Danke für das Video @Diebesgut - ich schau es mir an, sobald der Knoten in meinem Hirn weg ist. :#
  • Bitsqueezer
    Bitsqueezer
    ✭✭✭
    @Bonehilda:
    Es wurde erklärt und ich habe noch nichtmal gesehen, worauf sich das Gesagte bezog. Ich habe dann einfach dort hingeklickt, wo es ging und - wohl eher mit viel Glück - gewonnen.

    Ging mir auch so, es wird nicht ausreichend erklärt, wo man was klicken muß, um einzusteigen.
    Aber das Tutorial ist so ausgelegt, daß Du natürlich immer gewinnst, wenn Du Dein Können/das Gelernte testen willst, mußt Du wenigstens ein richtiges Spiel angehen, also in der oberen Etage bei den Anfänger-NPCs.
    Ich fänds schön, wenn es für die einzelnen Symbole Tipps/Erklärungen gäbe, sobald man mit dem Mauszeiger drüber fährt.
    Ist ja der Fall, wenn Du über eine Karte/Patron fährst, kommt ja eine Popup-Hilfe, allerdings steht nicht sehr viel drin. Was sicher für spätere Partien, in denen man das alles schon kennt, OK ist, da will man nicht so viel lesen, aber nicht gerade im Tutorial...:)
    Und innerhalb des Spiels eine Hilfe-Button oder so etwas in der Art, wo vielleicht die Regeln und/oder Tipps zum Spiel nochmal abrufbar sind.
    Das ist sogar der Fall, wenn auch nicht während des Spiels: Es liegt ein Buch auf dem Tresen im Erdgeschoss, in dem stehen die Regeln zum Nachlesen (der Tutor sagt das auch am Ende des Tutorials). Aber auch das ist sehr knapp gehalten.


  • ValarMorghulis1896
    ValarMorghulis1896
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Es ist halt ein typisches Deck-Kartenspiel; wenn man es nicht kennt, relativ schwer zu verstehen, aber wenn man das System einmal begriffen hat, relativ einfach zu spielen - im Gegensatz zu meinen beiden Lieblingskartenspielen, Skat und 7 Card Stud; Beide "easy to learn, hard to master".
    Die Idee, zusätzliche Minispiele einzuführen, ist erstmal nicht schlecht und finde ich grds. gut, damit man etwas hat, um sich die Zeit zu vertreiben, bis seine Mates online sind. ...Aaaber für ein Minispiel dauert RG mMn einfach zu lang, d.h. ich werde es sicherlich nicht oft spielen.
    "It is often said that before you die your life passes before your eyes. It is in fact true. It's called living." Terry Pratchett
    “I meant," said Ipslore bitterly, "what is there in this world that truly makes living worthwhile?" Death thought about it. "CATS", he said eventually. "CATS ARE NICE.” Terry Pratchett
  • SickB4st4rd
    SickB4st4rd
    Soul Shriven
    Ich hatte mich ursprünglich auf das Kartenspiel gefreut, aber nach jetzt fast 30 verlorenen Spielen gegen die "Anfänger Npc" für den Abschluss der Quest, geb ich es auf... ANFÄNGER ! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen..
    Leider hat das Kartenspiel absolut nichts mit Können oder Taktik zu tun.. Es ist einfach nur pures Glück welchen Müll man selbst auf die Hand bekommt..

    Gefühlt bekommt der Npc jedes mal wenn man kurz vorm Sieg ist ne Art boost oder whatever, so das er am Ende das Spiel grundsätzlich haushoch gedreht bekommt..-.-
    Meine letzter versuch z.B. war das lächerlichste was ich je gesehen habe..und auch der grund mich nicht mehr mit diesem Müll zu beschäftigen..
    Ich führte 37 zu 12, 3 lumpige punkte bis zum Sieg.. Der "Anfänger Npc" schaffte es dann mich mit 3 Zügen mit 54 zu 37 zu zerlegen..

    Es ist leider nur frustrierend...
  • Chelos
    Chelos
    ✭✭✭✭✭
    Ich finde das Spiel ist sehr einfach zu verstehen, und nach ein paar Runden finde ich es auch ganz interessant.
    Bin sehr gespannt wie es sich weiter eintwickelt.

    Ich habe ein eher ein Problem aus der Worldbuilding und Immersions-Richtung.
    Ich finde die Karten "zu Schick" und die Mechanik mit den "Münzen" für die Patrone für ein "Kneipenspiel" zu kompliziert.
    Die Drucktechnick auf Tamriel muss ja extrem weit fortgeschritten sein wenn Seeleute solche bunten Kraten bei sich tragen können.
    Hier wurde, aus meiner Sicht, eine Chance verpasst dem Spiel eine historische Tiefe zu geben.
    Als Anfänger hätte man ein Set Karten mit einfachen Motiven im Holzschnitt Stil bekommen können.
    In der weiteren Entwicklung hätte man schöner gestaltete und damit auch wertvollere Karten finden können, dies noch mit der Aufwertbarkeit der Karten verbunden gäbe es einen ganzen Eimer von Anpassungsmöglichkeiten.
    • Ich bin nicht merkwürdig ich bin eine limitierte Auflage!
    • I'm not weird I'm limited edition!
  • HyoumaSagara
    HyoumaSagara
    Soul Shriven
    Ich fand der Kartenspiele bis jetzt sehr unterhaltsam. (5 NPC Match und 5 PVP Match) Die NPC stellen sich meisten sehr einfach, man gewinnt eigentlich immer mit größerem Vorsprung. Da sind die PVP Match doch wesentlich spannende.

    Wer Deck-Building Kartenspiel kennt, kommt man eigentliche sehr schnell ins Spiel rein. Den zusätzlichen Elementen wie Patronen und Akteuren sind sehr erfrischen, und bringen zusätzliche Strategie ins Spiel. Die 8 Patronen (8 Kartenset, 4 davon muss man noch freischalten) den jetzigen Zeitpunkt verfügbar sind, haben alle einzigartig Strategie. Dadurch ergibt vielen Kombination Möglichkeit. Man kann abwägen, ob man schnell aggressiv spielen. Oder Karten aufbauen, Karten reduzieren und dann mit einer Combo den Gegner Schachtmatte setzen. Oder auch direkt den Gegner schwächen.

    Was mir ein wenig gefehlt hat, ist dass man kam Konter Möglichkeit hat. Man ist eigentlich als Zuschauer verdammt, wenn der Gegner am Zug ist. Vielleicht kommt in spätere Kartensets noch was dazu.

    Die Matches haben bei mir so durchschnittliche 20 - 30 min gedauert. Es ist doch relativ lang für ein minispiel. Obwohl man muss auch sagen, man könnte den Gegner auch rushen. Hängt aber von den Karten in Taverne ab. Grundsätzlich muss man seine Strategie in laufend Spiel auch anpassen, wenn dein bevorzugt Farbe einfach nicht drop.

    Nichtdestotrotz, ein grosse Lob an die Entwickler. Das Kartenspiel ist sehr gelungen.
    Edited by HyoumaSagara on 9. Juni 2022 10:57
  • Qagh
    Qagh
    ✭✭✭✭✭
    Ich habe heute auch mal das Kartenspiel ausprobiert. Nach 10 Minuten habe ich abgebrochen. Für mich ist es absolut nichts, da extrem langweilig. Sorry!
    CP 2100+ - PC/EU - PvP: Gray Host
    Qagh - StamDK - Khajiit - DC - Grand Overlord (AR 50)
    Qagho - MagSorc - Khajiit - DC
    Qaghi - Stamblade - Khajiit - DC - Grand Overlord (AR 50)
    Pelzgesicht - Magcro - Khajiit - DC
    Qaghoo - Magplar - Khajiit - DC
  • Actionratte
    Actionratte
    ✭✭✭✭✭
    HyoumaSagara schrieb: »
    Ich fand der Kartenspiele bis jetzt sehr unterhaltsam. (5 NPC Match und 5 PVP Match) Die NPC stellen sich meisten sehr einfach, man gewinnt eigentlich immer mit größerem Vorsprung. Da sind die PVP Match doch wesentlich spannende.

    Wer Deck-Building Kartenspiel kennt, kommt man eigentliche sehr schnell ins Spiel rein. Den zusätzlichen Elementen wie Patronen und Akteuren sind sehr erfrischen, und bringen zusätzliche Strategie ins Spiel. Die 8 Patronen (8 Kartenset, 4 davon muss man noch freischalten) den jetzigen Zeitpunkt verfügbar sind, haben alle einzigartig Strategie. Dadurch ergibt vielen Kombination Möglichkeit. Man kann abwägen, ob man schnell aggressiv spielen. Oder Karten aufbauen, Karten reduzieren und dann mit einer Combo den Gegner Schachtmatte setzen. Oder auch direkt den Gegner schwächen.

    Was mir ein wenig gefehlt hat, ist dass man kam Konter Möglichkeit hat. Man ist eigentlich als Zuschauer verdammt, wenn der Gegner am Zug ist. Vielleicht kommt in spätere Kartensets noch was dazu.

    Die Matches haben bei mir so durchschnittliche 20 - 30 min gedauert. Es ist doch relativ lang für ein minispiel. Obwohl man muss auch sagen, man könnte den Gegner auch rushen. Hängt aber von den Karten in Taverne ab. Grundsätzlich muss man seine Strategie in laufend Spiel auch anpassen, wenn dein bevorzugt Farbe einfach nicht drop.

    Nichtdestotrotz, ein grosse Lob an die Entwickler. Das Kartenspiel ist sehr gelungen.

    stimme dir voll und ganz zu.

    Das Kartenspiel ist endlich mal was ganz neues. Seltsamerweise wünschen sich Spieler neue Dinge, aber das ist irgendwie falsch. Bringt doch mal eigene Ideen ;)

    Aber das mal beiseite, zurück zum Spiel.

    Ich bin derzeit beim Ranglisten Turnier. Ich bin jetzt auf dem Leerenstahl-Rang, der mir einige Boni bringt, muss aber noch warten, bis das Turnier vorbei ist.

    Es gibt aber einen Patron den ich nicht gerne verwende. Rajhin. Wenn mein Gegner dessen Fähigkeit nutzt, wertlose Karten in mein Deck zu packen, nervt das. Ich hab das zwar freigeschaltet, nutze es aber nur gegen die KI.

    Dagegen verwende ich Ansei und die Krähen gerne. Die Effekte der Ansei-Karten, Karten vom Ablagestapel zurückzuholen, ist ziemlich praktisch. Mit einer guten Strategie, kann man dann dieselbe Kombi zweimal hintereinander spielen.
    Was mir nicht so einleuchtet ist, warum der Gegner den Patron Bonus mit dem +1 Gold beim Start des Zugs haben will. Ich wende den für mich an und er verwendet seine Macht immer als erstes um mir den Bonus wegzunehmen.

    Die Krähen sind praktisch, da man durch die viele Karten ziehen kann. Und der Patron, der Gold in Macht umwandelt ist auch genial. Auch wenn der Gegner ihn auch nuten kann.

    Kurzum, es ist wirklich ein spaßiges Spiel. Und mit etwas Glück sind einige coole Belohnungen dabei. Ich hatte auch schon einmal Fundberichte darin. Aber auch schon 3 Chromkörner und eine Menge der seltenen Alchemiezutaten.

    Und es scheinen mehr Spieler zu zocken, als ich hier im Forum lese. Denn ich finde immer sofort einen gegnerischen Spieler :)
    Edited by Actionratte on 9. Juni 2022 22:36
    Nur ein toter Bug ist ein guter Bug
  • Bonehilda
    Bonehilda
    ✭✭✭✭✭
    Bitsqueezer schrieb: »
    Und innerhalb des Spiels eine Hilfe-Button oder so etwas in der Art, wo vielleicht die Regeln und/oder Tipps zum Spiel nochmal abrufbar sind.
    Das ist sogar der Fall, wenn auch nicht während des Spiels: Es liegt ein Buch auf dem Tresen im Erdgeschoss, in dem stehen die Regeln zum Nachlesen (der Tutor sagt das auch am Ende des Tutorials). Aber auch das ist sehr knapp gehalten.
    Ja, aber das kannst du während des Spiels nicht nutzen, wenn dir etwas unklar ist, von daher hilft es nicht viel. Wenn Fragen aufkommen, dann doch sicher während des Spiels. Sonst kann man ja echt nur außerhalb des Spiels eine Hilfeseite im Internet parallel geöffnet haben, damit man da mal schnell nachschauen kann.

    Ich habe nun schon mehrfach gelesen, dass es für manche Leute einfach zu verstehen war oder dass es einfach zu verstehen wäre, wenn man so etwas in der Art schon mal gespielt hätte. Aber es gibt ja auch Leute, die solche Spiele noch nicht kennen und auch sonst keine Kartenspieler sind. Als Kind habe ich zuletzt MauMau gespielt und ihr könnt mir glauben, dass das nicht nur 10 Jahre her ist. Uno hätte ich noch hinbekommen... warum konnte es nicht sowas wie Uno sein? B)

    Actionratte schrieb: »
    Und es scheinen mehr Spieler zu zocken, als ich hier im Forum lese. Denn ich finde immer sofort einen gegnerischen Spieler :)
    Wenn etwas neu ist, dann probieren das natürlich auch viele Spieler aus. Es wird sich wohl mit der Zeit zeigen, wie viele Spieler es auch noch spielen werden, wenn der Reiz des Neuen vorbei ist.

    Wenn eine Partie auch gut mal eine halbe Stunde dauern kann... nun, ich glaube, wer in ESO Karten spielt, der macht das sicher, weil er Bock auf Karten spielen hat und eben nicht auf Quests oder dergleichen. Antiquitäten auszubuddeln dauert auch länger als gedacht - Spur erhalten, Ausgrabungsort finden und dann Buddeln, das ist auch nicht in 10 Minuten erledigt.

  • Sun7dance
    Sun7dance
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭✭✭
    Zuschauer sind wahrscheinlich nicht möglich?
    PS5|EU
  • Chelos
    Chelos
    ✭✭✭✭✭
    Sun7dance schrieb: »
    Zuschauer sind wahrscheinlich nicht möglich?

    Aktuell geht das nicht, aber in den Streams zum Spiel wurde von Gina und einem der Entwickler schon gesagt dass das eine Funktion ist über die sie nachdenken.
    • Ich bin nicht merkwürdig ich bin eine limitierte Auflage!
    • I'm not weird I'm limited edition!
  • Idhaleya
    Idhaleya
    ✭✭✭✭✭
    Bitsqueezer schrieb: »

    So ein Abend im Spiel geht bei mir ja schon 4-6 Stunden, je nachdem, was man sonst so noch zu erledigen hat, und selbst das ist meist schon zu wenig für all die Aktivitäten, besonders wenn man mehr als einen Char hat und jeden auf seine Weise "hochzüchten" will/muss. Wo soll man da für EINE Partie Karten noch weitere 30 oder mehr Minuten hernehmen?
    Das Antiquitätensystem nimmt einem ja schon viel Zeit, aber das kann man selbst mit dem IQ einer Banane bewältigen - und einigermaßen zügig. Außerdem kommt man so mal rum an Orte, die man vielleicht auch noch nicht besucht hat und kann zwischendurch ein paar Gegner in Bits zerlegen... es ist dadurch also nicht allzu weit vom Spiel selbst entfernt und die Belohnungen sind auch schön, auch durch die Spuren selbst wählbar.

    Es ist tatsächlich so, dass ESO mittlerweile SO GROSS ist.. dass du einfach NICHT alles machen kannst am Tag. Das war schon vor den Ruhmesgeschichten so. ESO spricht eine ganz große, sehr große Zielgruppe an und selbst wenn man zu jeder Zielgruppe gehört, muss man tatsächlich täglich Abstriche machen. Ich als Casual Gamer muss teilweise auf Dailies (auch wenn sie mir echt nützen) verzichten, wenn ich ein Gebiet endlich durchzocken will, weil ich sonst jeden Tag nur an den Dailies hocke und dann wieder Feierabend machen muss.

    Ich finde das aber völlig in Ordnung - Weil du bist ja nicht gezwungen alles an einem Tag zu machen, du kannst auch entscheiden 2 Wochen dich auf das eine zu konzentrieren und danach 2 Wochen auf das andere. Oder PvP lasse ich selbst zum Beispiel komplett weg, weil es mich nicht interessiert, genauso wie Prüfungen mich nicht interessieren.

    Ich bin dann eher der Typ, der die Daily Handwerke macht und die Story genießt und auf die Ruhmesgeschichten freue ich mich schon. Ich kann es auf der Xbox natürlich erst später zocken :)

  • Idhaleya
    Idhaleya
    ✭✭✭✭✭
    Eine allgemeine Frage - Ich konnte es noch nicht ausprobieren, da ich erst auf den Xbox Release warten muss:

    Wo stand denn geschrieben, dass das Feature ein Minispiel sein soll? War es nicht als "Spiel im Spiel" beworben? Vom Minispiel habe ich allgemein nichts gelesen. Deshalb bin ich überrascht über die Kritik der Länge des Kartenspiels.
  • Sukayo
    Sukayo
    ✭✭
    Taktik und Strategie spielen eine Rolle, also kann es auch dauern. Ja, so 5-10 Minuten pro Spiel vielleicht.
    Edited by Sukayo on 13. Juni 2022 12:27
  • Soldier224
    Soldier224
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭✭
    Idhaleya schrieb: »
    Eine allgemeine Frage - Ich konnte es noch nicht ausprobieren, da ich erst auf den Xbox Release warten muss:

    Wo stand denn geschrieben, dass das Feature ein Minispiel sein soll? War es nicht als "Spiel im Spiel" beworben? Vom Minispiel habe ich allgemein nichts gelesen. Deshalb bin ich überrascht über die Kritik der Länge des Kartenspiels.

    Spiel im Spiel kann alles sein. Und ich denke viele haben eher angenommen es wäre etwas kurzweiligeres. So langsam komme ich selbst ins Spiel rein und es macht dann durchaus etwas Spaß. Zugegeben. Dennoch bleiben viele Kritikpunkte.

    1. Der Einstieg ist zäh. Die Erklärung wie das Spiel funktioniert unzureichend. Viel zu unzureichend.
    2. Es ist immer noch einwenig zu lang, gerade die Anfangsphase des Spiels wo es fast nur darum geht Gold ranzuschaffen in erster Linie, hätte man sich etwas sparen können. Aus meiner Sicht.
    3. Ich hätte immer noch lieber gehabt man hätte die Ressourcen mehr wo anders reingesteckt. Wenn man schon Gefährten hat dann macht sie doch mal präsenter. Gebt ihnen mehr Quests, macht Romanzen möglich, passt endlich die Spielwelt an. usw. usf.
    Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trilogy)
    RP Guide: https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/431297/rp-guide-aus-persoenlicher-sicht-was-ist-rp
    Für alle Einbrecher Tamriels oder die die es werden wollen:
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/313750/diebestouren-guide-effektiver-diebstahl-in-teso (veraltet)
    Überblick über die Häuser der Dunmer (Enthält Interpretationen/Für Diskussionen offen):
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/481389/die-haeuser-der-dunmer-in-der-zeit-von-eso-haus-hlaalu-redoran-telvanni

  • MoTa
    MoTa
    Im Grunde ist es doch ähnlich wie bei einer neuen Bossmechanik. Man muss es herausfinden und erlernen und dann umsetzen. So ist es auch beim Kartenspiel. Am Anfang ist es verwirrend, vielleicht frustrierend und es zieht sich. Wie bei einer neuen Mechanik kann man also Zeit investieren, um es selber herauszufinden, man lässt es sich zeigen oder man schaut im Internet. Hat man den Dreh beim Spiel erst einmal raus und die Karten verstanden, dauern Spiele nicht mehr so lange. Ich brauche für einen NPC selten länger als 5 Minuten. Spieler sind natürlich anspruchsvoller und bei einer suboptimalen Deckauswahl kann es etwas zäh werden, aber in der Regel liege ich hier bei durchschnittlich etwa 15 Minuten pro Partie, was der Dauer eines Schlachtfeldes entspricht. Im Gegensatz zu einer Runde auf dem Schlachtfeld, kommt mir die Zeit beim Kartenspiel aber weitaus kürzer vor, was schlicht daran liegt, das mir das Kartenspiel, im Vergleich zu einigen Schlachtfeldmodi, deutlich mehr Spaß macht. Wie immer kommt es also nur darauf an ob es einem Freude macht oder nicht. Selbst wenn ich verliere, was häufiger vorkommt, macht es mir wahnsinnig viel Spaß. Für mich ist es daher eine Bereicherung. Es ist einfach schön eine Abwechslung zum stetigen Kämpfen zu haben.
  • Actionratte
    Actionratte
    ✭✭✭✭✭
    Ich muss mal einen Bug melden, der echt nervig ist.

    Ab und zu passiert es, wenn ich die täglichen Quests gegen die NSCs mache, dass ich bei den Spielen gegen jene keine Rangpunkte bekomme. Ich bekomme sie nur, wenn ich ohne Quest gegen sie spiele. Und beim Sieg des ersten Spiels am Tag bekommt man mehr Punkte. Doch die sind mir dank des Bugs leider verloren gegangen.

    Ich will Rang 8 erreichen, damit ich endlich die Möglichkeit hab, die letzten beiden Decks freizuschalten. Das Reik-Deck und das Maormer-Deck.
    Nur ein toter Bug ist ein guter Bug
  • Paschgon
    Paschgon
    ✭✭✭✭
    Ich habe die Tutorial-Quest durch und das Spiel ausprobiert. Mein Fazit: Kompliziert, extrem langweilig, schlecht erklärt, und das Spiel wirkt auf mich, wie ein Fremdkörper im Gesamtspiel. Zudem wird man bei seinen anderen Chars jetzt trotzdem ewig von der Werbetante für die Quest zugelabert. :/
    Pakt aus Überzeugung...
  • RainerP
    RainerP
    ✭✭✭
    Kannte so eine Art Kartenspiel bisher noch nicht. Habe einige Spiele gegen NPC gespielt und alle verloren.
    Aber daraus lernt man (oder ich zumindest) sehr schnell.
    Zwischenzeitlich gewinne ich mehr als dass ich verliere. Gegen normale NPC wird's schon einfach. Gegen echte
    Gegner manchmal easy, manchmal schwierig.
    Die Dauer des Spiels variiert dann von 5 Minuten bis >30 Minuten. Aber die 30 Minuten sind dann auch spannend
    und anspruchsvoll. Man muss halt auch (mit-)denken, eine Strategie haben, auf die Züge des Gegners ggf. reagieren.
    Die Patronen richtig einsetzen usw.
    Es ist ja auch kein Kartenspiel wie Mau-Mau, das nach 5 Minuten jeder 6-jährige (oder jünger) kapiert.
    Und die Belohnungen, egal ob gewonnen oder verloren, sind auch ganz praktisch und vieles davon lässt sich schnell zu Gold machen.
    Wenn jemand nur Ex und Hopp will, dann ist das nix. Wenn jemand aber echten zeitvertrieb mit Spannung (nicht nur Gegner verdreschen) will, dann ist das in meinen Augen gute Abwechslung.
  • Meritamun
    Meritamun
    ✭✭
    Also ich bin recht zwiegespalten. An sich ist es keine schlechte Idee (Gwint in The Witcher lässt grüßen, was ich aber auch nur teilweise gemacht hab, weil mir die Quests wichtiger waren). Bringt etwas Abwechslung in den schnöden Alltag meines Bosmers mit ständigem Welt retten, Tagesaufgaben, Ausgrabungen, Bestrebungen ect.
    Aber wie Viele es hier schon bemängeln finde auch ich die Einführung zu schnell und zu kompliziert heruntergerasselt. Ich hab deshalb eigentlich da nur geklickt was gesagt wird, ohne es wirklich verstanden zu haben und dann halt gewonnen, was wohl eh so gewollt ist. Aber das war es auch schon, quasi logischer Weise beim ersten NPC hatte ich nicht wirklich nen Plan was ich tun soll, geschweige denn mir irgendeine Taktik überlegen zu können. Ich hab mehr oder weniger dies und das geklickt und geschaut ob sich was tut und versucht diese Allianzen (?) auf der rechten Seite sozusagen auf meine Seite zu bringen. Ich glaub einer hat mir noch gefehlt. Aber was ich da eigentlich tue, wieso und warum mein Ansehen dann überhaupt gestiegen ist, durch welchen Zug welcher Karte genau, das weiß ich selbst nicht. Der Gegner selbst spielt sein Zeug so schnell aus, dass es mir kaum möglich ist seinem Tun zu folgen, geschweige denn drauf zu reagieren, gerade weil es zu viel unterschiedliches Zeug an Karten usw. auf einmal ist und die Erklärung im Tutorial für mich persönlich zu schlecht war. Ich werde sehr wahrscheinlich das erstmal lassen, mir fehlt da offen gestanden auch die Geduld mich da reinzufuchsen.
    "Mut ist nicht die Abwesenheit von Furcht. Sondern viel mehr die Erkenntnis, dass es wichtigere Dinge gibt als Furcht."

    Sai Sahan

    "Laß deine Zunge nicht wie eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchts zu flattern beginnt."

    Imhotep: Baumeister, Bildhauer, Iripat, Oberster Vorlesepriester und Siegler des Königs, des Pharao Netjeri-chet Djoser
  • Soldier224
    Soldier224
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭✭
    Hier mal ein paar Tipps aus eigener Erfahrung (Habe die Rubeditliga erreicht):

    - Nutzt am Anfang die Goldkarten Umtauschfunktion, um genug Gold in den nächsten Runden zu haben für teurere Karten außer es liegt eine Karte aus die ihr wirklich dringend haben wollt oder ihr nicht wollt dass der Gegner sie bekommt.

    - Gold dass ihr in einer Runde durch Karten bekommt, geht verloren wenn ihr die Runde beendet und zählen nur für die eine Runde wo ihr es bekommen habt. Daher könnt ihr Gold nicht in die nächste Runde mitnehmen.

    - Das Ansehen dass ihr zum gewinnen auf mindestens 40 Punkte bringen müsst steigt durch Macht. 2 Macht ergibt z.B. 2 Ansehen. Es gibt aber Akteure die Macht blocken können. Oder ihr könnt auch Macht ausgeben um einen Akteur des Gegners zu beseitigen, dann bringt diese Macht die dafür geopfert wird aber kein Ansehen mehr. Wieviel Macht ihr braucht um einen Akteur des Gegners wegzubekommen steht unten an der Karte vom Akteur. Jeder Akteur hat unterschiedliche "Lebenspunkte" , hat er 2 Lebenspunkte, braucht ihr 2 Macht um ihn zu besiegen und wieder in die Hand des Gegners zu bringen. Es gibt aber auch Karten die man ziehen kann und die einen Akteur sofort vernichten oder einen Schirmherren den man dafür aktivieren kann. Versucht man ihn aber mit Macht zu besiegen und schafft es dem Akteur nur eine Macht zuzufügen obwohl man zwei braucht um ihn zu besiegen, dann hat der Akteur auch in der nächsten Runde nur noch ein lebenspunkt.

    - Versucht Karten zu ziehen die euch Kombos bringen. Manche Karten haben unten 1/2/3 Kombo stehen. Eine Karte hat zum Beispiel unten stehen 2 Kombo: Karte ziehen und dann vllt. sogar noch 3 Kombo: +2 Macht. Wenn man jetzt 2 weitere Karten desselben Decks in derselben Runde ausspielt, schaltet man die beiden Kombos frei. Spielt man nur eine Karte desselben Decks noch aus schaltet man nur Kombo 2 frei. Man kann auch mehrere Karten ausspielen mit Kombos drauf, dann beeinflussen sich die Karten gegenseitig. Wenn man eine Karte mit 2 Kombo: zieht eine Karte mit einer Karte kombiniert die auch 2 Kombo stehen hat dass man eine Karte ziehen kann, zieht man 2 zusätzliche Karten.

    - Ab 40 Punkte gibt es eine Art Elfmeterschießen wenn der Gegner mindestens gleichziehen kann. Erreicht man 40 Punkte hat der Gegner die Chance gleichzuziehen oder mehr Punkte rauszuholen. Schafft er es geht es weiter und man selbst muss wiederum mit dem Gegner gleichziehen oder ihn überholen. Wenn einer in einer Runde es dann nicht mehr schafft, gewinnt der jeweils andere.

    - Wer zuerst 80 Punkte erreicht gewinnt. Heißt: Geht das Elfmeterschießen ab 40 Punkte dauerhaft hin und her gewinnt der der zuerst die 80 Punkte geknackt hat.

    - Denkt nicht daran die vier Schirmherren auf eure Seite zu ziehen und damit zu gewinnen. Diese Taktik funktioniert nach meiner Erfahrung nicht bei Spielen gegen andere Spieler. Aber sie sind dennoch nützlich. Nutzt sie also ausgiebig. Der Rabe ist zum Beispiel ein guter Finisher. Setzt ihn aber nicht ein um 2 Gold zu 2 Macht zu machen. Dann vergeudet ihr ihn. Und wenn der Gegner weiß ihr habt viele Gold karten und er selbst viele Machtkarten kann er den Raben einfach in Ruhe lassen und ihr könnt ihn nicht mehr benutzen. Denn der Rabe kann nicht genutzt werden solange er euch zugeneigt ist.

    - Werft ruhig Karten ab die ihr nicht braucht sammelt nicht willkürlich alles, wenig Karten heißt auch dass man schneller die Karten bekommt die man ausspielen will. Dazu gibt es auch noch einige Karten zu holen die helfen können wo man sich diverse Karten aussuchen kann und ablegen.

    - Seht ihr dass nur Schrottkarten ausliegen, dann lasst sie liegen. Wenn ihr versucht mit wenig Gold eine Schrottkarte zu ziehen und dann wird diese mit einer guten Karte ersetzt, könnt ihr Gift nehmen dass der Gegner sie euch wegschnappt. Lasst den Gegner die Schrottkarte ziehen. Auch wenn das bedeutet dass ihr 3 oder mehr Gold mal wegwerft. Wenn noch möglich nutzt 2 Gold um eine Gold Karte in eine 2er Gold Karte umzutauschen.

    - Ihr könnt euch die Karten des Gegners, die er nicht auf der Hand hat, ansehen. Und ergründen welche Karten er womöglich in der nächsten Runde erhält. Das kann helfen um zum Beispiel zu entscheiden ein Risiko einzugehen.

    - Seid nicht verkrampft auf ein Deck fokussiert. Passt eure Taktik ständig an. Es bringt nichts zu versuchen nur ein Deck auf die Hand zu bekommen oder auch nur Karten aufzunehmen die Macht bringen. Nehmt euch wenn möglich kombo Karten. Diese sind viel nützlicher. Fahrt mindestens 2 gleisig.

    - Der Gegner hat schon mehr Decks als ihr gesammelt und karten aufgewertet. Das heißt aber nicht dass er dadurch automatisch Vorteile hat. Denn ihr könnt auch den Schirmherren eines Decks nutzen wenn ihr selbst das Deck nicht besitzt aber er vom Gegner ausgewählt worden ist. Ebenso könnt ihr jede Karte ziehen die auch der Gegner ziehen kann. Ist also eine aufgewertete Karte im Spiel könnt ihr sie auch ziehen wenn ihr sie noch nicht aufgewertet habt.

    Vielleicht hilft das dem ein oder anderen der nur Fragezeichen im Kopf hat.
    Edited by Soldier224 on 19. Juni 2022 04:35
    Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trilogy)
    RP Guide: https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/431297/rp-guide-aus-persoenlicher-sicht-was-ist-rp
    Für alle Einbrecher Tamriels oder die die es werden wollen:
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/313750/diebestouren-guide-effektiver-diebstahl-in-teso (veraltet)
    Überblick über die Häuser der Dunmer (Enthält Interpretationen/Für Diskussionen offen):
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/481389/die-haeuser-der-dunmer-in-der-zeit-von-eso-haus-hlaalu-redoran-telvanni

  • CKomet
    CKomet
    ✭✭✭✭✭
    Soldier224 schrieb: »
    - Denkt nicht daran die vier Schirmherren auf eure Seite zu ziehen und damit zu gewinnen. Diese Taktik funktioniert nach meiner Erfahrung nicht bei Spielen gegen andere Spieler.
    das würde ich so nicht sagen ;)

    Ich bin schon mehrfach (meist eigenen Dusseligkeit weil ich mich verklickt hatte, oder einfach geschlafen habe ; ) ) durch die Patrone geschlagen worden oder habe auch den einen oder anderen Patronsieg errungen, denn es gibt ja auch Karten, die einem ermöglichen 2 oder mehr Patrone in einer Runde zu spielen, wenn man die restlichen Bedingungen erfüllt ;)

    normalerweise PC/EU (selten PC/NA)

    QuestauflistungAlchemiezutatenHimmelsscherbenHandwerksgutachten(in Arbeit)Schatzkarten(in Arbeit)Kochrezepte(in Arbeit)
  • Maltegreif
    Maltegreif
    ✭✭✭
    Was mich stört, sind die enormen punktabzuege bei gewerteten Spielen...dafuer ist das Spiel zu sehr vom glück abhängig. Meist weiss ich schon früh, ob ich gewinne oder verliere...der erste Nachteil ist oft schon, nicht zu beginnen...mich stört das verlieren an sich nicht, aber wenn ich an manchen Tagen dreimal verliere, einmal Gewinne und soviel an punktverlust habe, spiele ich nicht mehr gewertet...da ist kein Reiz mehr, sondern nur noch Frust, da ich um das wieder aufzuholen, musste ich dreimal hintereinander gewinnen...Die wahrscheinlich hkeit ist aber selbst ohne fehler nicht hoch... Meine Erfahrung.... Man stelle sich mal vor, man wuerde im pvp die Abzüge bei eigenem Tod bekommen, die der andere gewinnt...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.