Verlassene Freistadt

polysoft
polysoft
Soul Shriven
Also ich muss es jetzt einfach mal loswerden. Auch wenn das nicht das erste Anwesen ist, das zu dem Preis angeboten wird: ES IST ZU TEUER!!

13.000 Kronen für ein Anwesen in das ich nicht mal alle meine Reittiere/Begleiter abstellen kann? Das sind 85€uronen für digitalen Kontent der auch mit Club zu wenig Plätze hat und "nur" für das Spielerlebnis lustig ist??

Welcher wilde Skeever hat euch denn gebissen?

Ja mir ist schon klar, dass ihr auch Geld verdienen müsst aber das ist zu viel!

Ich hatte mich drauf gefreut, schade.
SHHHYou can´t see me
  • NecroPhil666
    NecroPhil666
    ✭✭✭✭✭
    polysoft schrieb: »
    Also ich muss es jetzt einfach mal loswerden. Auch wenn das nicht das erste Anwesen ist, das zu dem Preis angeboten wird: ES IST ZU TEUER!!

    13.000 Kronen für ein Anwesen in das ich nicht mal alle meine Reittiere/Begleiter abstellen kann? Das sind 85€uronen für digitalen Kontent der auch mit Club zu wenig Plätze hat und "nur" für das Spielerlebnis lustig ist??

    Welcher wilde Skeever hat euch denn gebissen?

    Ja mir ist schon klar, dass ihr auch Geld verdienen müsst aber das ist zu viel!

    Ich hatte mich drauf gefreut, schade.

    ...du musst es nicht kaufen, es gibt aber genug die es tun werden...von daher ist ZOS deine Meinung egal. Trotzdem Danke für deinen Beitrag. :blush:
    "Lerchenzungen, Zaunköniglebern, Buchfinkenhirne, gefüllte Jaguarohrläppchen, Wolfzitzen-Chips. Greifen Sie zu solange sie noch heiß sind!"

  • ar558
    ar558
    ✭✭✭✭✭
    Gibt es nicht gleich 5 andere Häuser die noch mehr kosten?
    Achtung: Ich spiele ESO wegen Elder Scrolls, aber nicht wegen Online!
  • Morosus
    Morosus
    ✭✭✭
    Der Preis ist schon ziemlich heftig, aber ich hab z.B. keinen Bedarf mehr für meine Abo-Kronen und hatte somit für das Anwesen genug zusammen um es mir gönnen zu können.

    In Bezug auf die Menge an "verkauften" Grundstücken zu diesem Preis, ZOS würde bei einer moderateren Preispolitik meines Erachtens bestimmt mehr verkaufen, da bin ich mir auch ziemlich sicher; jedoch darf man einen gewissen Aspekt auch nicht ganz außer acht lassen.
    Gerade die Tatsache, dass dieses Heim vergleichsweise selten im Besitz sein wird, macht es in gewisser Weise zu einem "Statussymbol", was es wiederum für einige Spieler interessant macht; insbesondere, wenn man eh schon alles andere (kaufbare) von Interesse besitzt.

    Ich sag da nur das böse Wort: "Lootboxen" und die seltenen 3 Mounts ;)
    Edited by Morosus on 9. März 2018 02:17
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!
  • Schmetterfrosch
    Schmetterfrosch
    ✭✭✭✭
    zos hat kein Interesse daran, nur die Kronen aus dem Abo zurück zu bekommen. damit verdienen sie nicht mehr Geld, als sie ohnehin schon eingenommen haben.

    sie möchten erreichen, dass die Spieler Kronen nachkaufen müssen. daher sind die Preise so hoch und es wird Druck kurzfristigen Aktionen gemacht.

    zudem müssen sie auf ein gewisses Preisgefüge achten, sonst gibt es einen Aufschrei, weil ein einfaches Mount fast so teuer wie ein Haus ist oder so.
    also müssten sie alle Preise senken.
    das würde erst Recht dazu führen, das die angesparten Kronen der Spieler ausreichen.

    ich formuliere das hier neutral, da es einfach legitime betriebswirtschaftliche Entscheidungen von zos sind, die auf den nur ihnen bekannten Umsatzzahlen basieren.

    persönlich finde ich sämtliche Gegenstände im Shop zu teuer. aber dann muss ich halt länger sparen. ich rechne inzwischen nicht mehr in Euro um, sondern in esoplus Monate, die ich sparen muss.

    dann werden die Preise manchmal fast akzeptabel.
    Edited by Schmetterfrosch on 9. März 2018 11:40
    Das Leben ist doch nur ein Rollenspiel
  • Eruanne
    Eruanne
    ✭✭✭
    Mich bekommt man auch durch moderate Preise. Das Haus werde ich mir niemals kaufen. Es sei denn es gibt dies in 3 Jahren mal wenn ich zu viele Kronen übrig habe.

    Durch die Preise wäge ich einfach ab. Was ist nur ein nice to have für mich und was will/brauch in unbedingt, weil genau das zu 100 % auf meinen Spielstil und wie ich das Spiel erleben möchte einzahlt und mich voranbringt.
    I amar prestar aen,
    han mathon ne nen,
    han mathon ne chae
    a han noston ned 'wilith.
  • Soldier224
    Soldier224
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    polysoft schrieb: »
    Also ich muss es jetzt einfach mal loswerden. Auch wenn das nicht das erste Anwesen ist, das zu dem Preis angeboten wird: ES IST ZU TEUER!!

    13.000 Kronen für ein Anwesen in das ich nicht mal alle meine Reittiere/Begleiter abstellen kann? Das sind 85€uronen für digitalen Kontent der auch mit Club zu wenig Plätze hat und "nur" für das Spielerlebnis lustig ist??

    Welcher wilde Skeever hat euch denn gebissen?

    Ja mir ist schon klar, dass ihr auch Geld verdienen müsst aber das ist zu viel!

    Ich hatte mich drauf gefreut, schade.

    Es war abzusehen mit welchem Preis das Haus angeboten werden wird. Da bisher alle Kronenhäuser in dieser Preislage waren. ob es zu teuer ist? Die Häuser werden offenbar dennoch genug gekauft, dass es ZOS reicht. Andernfalls wären die Preise längst gesunken. Dazu sind die Häuser wohl kaum Spielnotwendig und ein Abo Besitzer der mal etwas seine Kronen spart kann es durchaus sogar umsonst besorgen. Ich frage mich ja immer warum man sich so über den Preis eines Kosmetischen Gegenstands so aufregt dass man die Aufregung ins Forum tragen muss. Wenn es zu teuer ist kauft man es eben nicht. Ich kauf mir die tolle Höhle ja auch nicht. Klar bin ich etwas neidisch wenn das andere tun die ich kenne, klar hätte man manches auch gern. Aber so wichtig kann es nun auch nicht sein.

    Entgegen dazu werden die wichtigen Sachen verschleudert. Diebesgilden und Bruderschafts DLC für 500 Kronen eine ganze weile lang. Aber darüber freut sich kaum einer. Eher wird sich über teure Kosmetik beschwert.
    Edited by Soldier224 on 9. März 2018 09:04
  • Lionnel
    Lionnel
    ✭✭✭
    Doch ich hab mich über die Angebote für Diebesgilde und Dunkle Bruderschaft gefreut und auch zugeschlagen, obwohl ich ESO Plus Mitglied bin.
    Aber man muss ja Voraus denken, für eine Zeit wenn das mal nicht so ist. ;)
    Z.B. Wenn es eine brauchbare Alternative zu ESO gibt und ich es nicht mehr regelmäßig spiele. Wobei es ohne Plus ein Krampf mit dem Platz sein wird.
    Edited by Lionnel on 9. März 2018 09:31
  • Menelaos
    Menelaos
    ✭✭✭✭
    Steigende Preise merkt man eher als fallende... ;)

    Hatte nicht Matt Firor irgendwann mal gesagt, Mounts würden so in der Kategorie 500 bis 700 Kronen liegen; außer exotischere Tiere, die dann so um die 1000 kosten würden?

    Back in the day...

    Die Preise scheinen schleichend oder zumindest mit wenig "Öffentlichkeitsasrbeit" angezogen zu haben und klar, Häuser gehen immer, ebenso wie Monturslots, weil sie den Wunsch nach Individualität und Selbstverwirklichung ansprechen.

    Schlimmer finde ich, dass mittlerweile das ESO+ Abo untergraben wird, indem man DLC eben nicht mehr DLC nennt (obwohl's einer ist), sondern "Chapter", nur um damit auch noch Geld zu verdienen.

    Fühlt man sich da nicht eher verarscht als mit einem überteuerten Haus?
    ...und Gallileo dreht sich doch!
  • Schatten des Honk
    Schatten des Honk
    ✭✭✭✭✭
    zos hat kein Interesse daran, nur die Kronen aus dem Abo zurück zu bekommen. damit verdienen sie nicht Geld, als sie schon haben.

    sie möchten erreichen, dass die Spieler Kronen nachkaufen müssen. daher sind die Preise so hoch und es wird Druck kurzfristigen Aktionen gemacht.


    zudem müssen sie auf ein gewisses Preisgefüge achten, sonst gibt es einen Aufschrei, weil ein einfaches Mount fast so teuer wie ein Haus ist oder so.
    also müssten sie alle Preise senken.
    das würde erst Recht dazu führen, das die angesparten Kronen der Spieler ausreichen.

    ich formuliere das hier neutral, da es einfach legitime betriebswirtschaftliche Entscheidungen von zos sind, die auf den nur ihnen bekannten Umsatzzahlen basieren.

    persönlich finde ich sämtliche Gegenstände im Shop zu teuer. aber dann muss ich halt länger sparen. ich rechne inzwischen nicht mehr in Euro um, sondern in esoplus Monate, die ich sparen muss.

    dann werden die Preise manchmal fast akzeptabel.

    THIS!! :/

    ciiaooo
  • FakeFox
    FakeFox
    ✭✭✭✭✭
    Die Preise von Microtransaktionen sind im Grunde nie gerechtfertigt. Der Arbeitsaufwand für solche Dinge ist minimal im Vergleich zum Preis, aber auf der anderen Seite ist die verkaufte Stückzahl auch deutlich geringer, deshalb müssen Unternehmen die Preise dort anders kalkulieren. Ich will ZOS hier keines Wegs verteidigen, aber ich denke der Fehler liegt viel mehr im System an sich.
    EU/PC 1000+ CP
    Healermain since 2014

    THE UNITED BROTHERHOOD

    *SALT*

    Scores:
    vAA: 146290 (HM/speedrun/no death)
    vHRC: 150562 (HM/speedrun)
    vSO: 162574 (HM/speedrun)
    vMOL: 163585 (HM/speedrun/no death)
    vHOF: 202622 (HM/speedrun)
    vAS: 108585 (HM/speedrun)
    vCR: 120847 (HM)
    Youtube
  • MetalMerchant2017
    MetalMerchant2017
    ✭✭✭
    ...
    Edited by MetalMerchant2017 on 15. März 2018 05:20
  • Gamer1986PAN
    Gamer1986PAN
    ✭✭✭✭
    Mir persönlich ist ein klarer und hoher Preis für ein Haus deutlich lieber als bei den Kisten die Katze im Sack zu kaufen. Klar ist der Preis hoch, allerdings werden solche Häuser auch nicht monatlich in den Kronenshop gestellt und auch nicht jeder Spieler kauft sich jedes Haus.

    Es könnte allerdings einen Nachlass für ESO+-Inhaber von sagen wir mal 1k Kronen geben.

    Du hast als Eso+ sogar nen 1,5k Kronen-Nachlass...
    Als Co-Author und Ideen-Geber für das Addon BeamMeUp tätig
    BeamMeUp - Teleporter (Fast Travel)
    BeamMeUp - Teleporter (Fast Travel) Beta-Channel
  • MetalMerchant2017
    MetalMerchant2017
    ✭✭✭
    ...
    Edited by MetalMerchant2017 on 15. März 2018 05:20
  • Dunkelelfe
    Dunkelelfe
    ✭✭✭✭
    Das einzigste was ich will ist Zugang zum See....
    Magicka DK
  • cyberqueen01
    cyberqueen01
    ✭✭✭✭
    Morosus schrieb: »
    Gerade die Tatsache, dass dieses Heim vergleichsweise selten im Besitz sein wird, macht es in gewisser Weise zu einem "Statussymbol", was es wiederum für einige Spieler interessant macht; insbesondere, wenn man eh schon alles andere (kaufbare) von Interesse besitzt.


    hö ma...die dunkle butze n statusdingens ? bezweifle ich. ^^

    ich beneide da keinen für & habe die mir genauso bewusst nicht gekauft, wie anderen riesenanwesen in CC, kargstein oder wrothgar. die einfach nur kalt & wie leergefegt wirken, egal was man da reinstellt. mit den itemlimits bekommt man da ja nichtmal eine einzige ecke wirklich behaglich hergerichtet.. einzig die Insel würde ich nochmal kaufen und das linchalanwesen. die habe ich schlicht und ergreifend einfach verpasst.

    back to topic: vermutlich würden tatsächlich mehr leute, mehr der grossen anwesen kaufen, wenn sie etwas günstiger wären. ich denke weiterhin, dass es keine monitären einbussen nach sich ziehen würde. einzig das thema "exklusivität, wird eine rolle spielen. aber auch hier bin ich wieder der meinung . ist nur ein game. brauche keine exklusivität in einem spiel. was ich mir kaufe, kaufe ich mir, weil es MIR gefällt.
    Edited by cyberqueen01 on 27. März 2018 11:12
    NON SERVIAM !
  • Tazmal33
    Tazmal33
    ✭✭✭
    Ich finde solche Diskussionen immer lustig, denn man darf nie vergessen das es immer 2 Arten von Menschen gibt die ein Spiel spielen.

    Prinzipiell kommt man auch ohne Geld (lediglich mit Kauf von ESO für ca 9€ ) aus und kann in ESO viel Spaß haben. Es gibt aber auch Menschen die haben eben kleingeld über und sind sogar ganz froh darüber sich damit eine Virtuelle Welt nach ihren Wünschen zu schaffen. Da sie das Geld im echten Leben sowieso nicht gebrauchen werden. Selbst wenn man jetzt mal spinnt und sagt man opfert in einem Monat 300 bis 400 Euro in Kronen, dann ist das ja eine einmalige Ausgabe die sich nicht immer wiederholen muss. Das Haus z.b. kauft man auch nur 1x und dann nicht wieder.

    Es kommt halt immer drauf an was für Menschen man so in einem Spiel hat. Und ich bin überzeugt davon das sehr viele ständig Kronen aufladen. Man darf auch nicht vergessen das es 3000 Kronen schon für "nur" 15€ gibt
  • Lionnel
    Lionnel
    ✭✭✭
    Man darf auch nicht vergessen das es 3000 Kronen schon für "nur" 15€ gibt

    Willst du damit andeutete, dass eine Behausung nur 65 bis 70 Euro anstatt 85 Euro kostet? Na dann ... Ist es ja ein Schnäppchen
    Edited by Lionnel on 28. März 2018 08:01
  • Tazmal33
    Tazmal33
    ✭✭✭
    Ich will damit lediglich sagen das man nicht die Preise vom Shop bezahlen muss und es gibt nach wie vor Leute die einfach das Geld für sowas über haben.

    Wie bereits geschrieben, es gibt halt verschiedene Menschen und Schichten. Das mag nicht toll sein, ist aber dennoch fakt. Ein Familienvater mit 2 Kindern und Frau hat sicherlich weniger über am Monatsende als der Single in den 30ern der sogar noch einen ordentlichen Job hat für gutes Geld. Und für den ist dann so ein Haus eben eine gute Ausgabe.

    Im echten Leben ist es ja auch nicht anders, das Haus ist sicherlich höherwerting und im echten Leben kostet das doch auch mehr Geld wenn man was besonderes haben will. Ich beschwere mich doch auch nicht darüber das mein Nachbar nen fetten X5 BMW fährt für 100.000€ und ich nur nen Twingo für 20.000€ ... Beides sind Autos die am Ende auch nur fahren.

    Aber ich denke das auszudiskuteiren macht nur Sinn wenn man mit Menschen schreibt die in der gleichen "schicht" sind, weil der der weniger Geld hat oder nicht bereit ist das auszugeben, wird mir nie zustimmen.
  • GoldenOrakel
    GoldenOrakel
    ✭✭
    Natürlich gibt es unterschiedliche Menschen / Spieler und jeder hat seine ganz persönlichen Vorstellungen.

    Egal ob Häuser oder Mounts, man muss sie ja nicht kaufen.

    Ich denke aber die Exklusivität hat doch einen hohen Stellenwert, das sieht doch ganz anders aus wenn es ein Haus oder Mount nur für kurze Zeit zu kaufen gibt.

    Ich hatte damals das Topalversteck für meine Gilde gekauft, es war nicht billig ist aber Exklusiv, nicht jeder hat sie und niemand kann sie jetzt noch kaufen, ehrlich gesagt hoffe ich das das sie nicht doch noch einmal kommt.

    Ich habe einge Exklusive Häuser, natürlich muss ich mit meinem Geld rechnen aber wie schon gesagt man muss die Häuser oder Mounts ja nicht kaufen.
    Main-Char Liasamya Nightfire - Templerin DD
    Max-Crafter - Feyniala Nightfire - Magierin DD
    Eigene Gilde - Wächter der Rune
    ESO-Mitglied - April 2014

    Wir sind zwar nicht progresiv ausgerichtet, laufen aber regelmäßig Raids,
    Unser Motto " Spass am Spiel ohne Stress "

    Meine-Anwesen - Topalversteck - Gelassenheitsfälle Anwesen - Linchal Grosanwesen - Erstes Sphäratorium - Gipfel der Ausgestoßenen - Ehemalige Freistatt - Prinzlicher Dämmerlichtpalst - Alinor Stadtgrathaus - Kolossale Aldmerische Grotte
  • Dunkelelfe
    Dunkelelfe
    ✭✭✭✭
    GoldenOrakel schrieb: »

    Ich hatte damals das Topalversteck für meine Gilde gekauft, es war nicht billig ist aber Exklusiv, nicht jeder hat sie und niemand kann sie jetzt noch kaufen, ehrlich gesagt hoffe ich das das sie nicht doch noch einmal kommt.

    .

    Also ich find schon, dass sie ruhig noch einmal kommen darf. Es gibt ja auch neue Spieler, die sie haben möchten. Es sollten halt die gleichen Bedingungen sein wie beim ersten Mal. Preis, Zeitraum etc.
    Magicka DK
  • Orti
    Orti
    ✭✭✭
    Trotzdem passt in meinen Augen das Preis Leistungsverhältnis auf keinen Fall zusammen, mich würde interessieren wie lange es gedauert hat diese Anwesen zu entwerfen? Ich finde schon, das die Spieler hier gehörig über den Tisch gezogen werden, auch ich selbst hab mir schön öfter überlegt ein großes Anwesen zu kaufen, aber ich bin nicht bereit diese Art der Umsatzgier zu unterstützen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.