Die Wartung ist abgeschlossen, der öffentliche Testserver ist wieder verfügbar und umfasst Patch 7.0.0 und das Kapitel „Blackwood“. Hier könnt ihr die aktuellen Patchnotizen finden : https://forums.elderscrollsonline.com/de/categories/öffentlicher-testserver/

Wiedereinsteiger - Hilfe, es hat sich viel verändert ...

Meldorian
Meldorian
Liebe Community,

nach einer sehr langen Pause (ca. 20+ Monate) möchten meine Frau und ich wieder in ESO einsteigen. In der Zwischenzeit hat sich jedoch sehr viel getan, weshalb wir nun ein wenig überfordert sind. Ein Schritt, um der Überforderung Herr zu werden, ist das Erstellen eines neuen Charakters. Während ich damals einen Heal Templer gespielt habe, war meine Frau als Melee Schurkin unterwegs.

1. Ich möchte gerne eine Kombination aus Melee- und RangeDD spielen. Welche Klasse könnt ihr mir hier empfehlen?
2. Meine Frau tendiert zu einem Tank. Welche Möglichkeiten gibt es und was empfiehlt ihr?
3. Welche Addons sollten wir in der Levelphase benutzen?

Wir planen ebenfalls eine ESO Plus Mitgliedschaft abzuschließen, um Zugriff auf allen Content zu bekommen.

4. Wir waren damals primär alleine unterwegs und haben Instanzen gemieden. Diesmal wollen wir jene jedoch nicht vernachlässigen. Gibt es eine Art Gruppensuche-Tool, welches einem die Suche erleichtert? Ist in ESO die heilige Dreifaltigkeit (Heal, Tank, 2xDD) als Solche überhaupt vorhanden?
6. Sind Berufe weiterhin vorteilhaft oder sollten wir jene in der Levelphase ignorieren?
7. Müssen wir die alte Hauptkampagne durchspielen, um Zugriff auf bspw. Diebesgilde oder Orsimar zu erhalten?

Habt ihr vielleicht weitere Tipps, die wir beherzigen sollten?

Vielen Dank für eure Hilfe und an dieser Stelle schon mal Frohe Festtage :)

Viele Grüße
Meldorian

Beste Antworten

  • Greydir
    Greydir
    ✭✭✭✭✭
    Hallo Meldorian und Willkommen zurück.
    Ich versuche mal deine Fragen von oben Nach unten durchzuarbeiten.
    Meldorian schrieb: »
    1. Ich möchte gerne eine Kombination aus Melee- und RangeDD spielen. Welche Klasse könnt ihr mir hier empfehlen?
    Dies ist grundsätzlich eine der Schwierigeren sachen, abhängig davon, wie viel man mit seinem Char erreichen will. Ich gehe zunächst einmal davon aus, das dein Hauptbetätigungsfeld als DD im Bereich PvE liegt. Für PvP kann alles ganz anders aussehen und ich dir nicht besonders gut Raten. Als DDs die sowohl Melee als auch Range Spielen sich meines Erachtens Magica Nachtklingen und Magica Templer noch mit am Besten, da sie beim Wechsel zwischen den Positionen noch mit den Geringsten Schadensverlust hinnehmen müssen. Aber um von anfang an Anzufangen: Drachenritter sind hauptsächlich im Melee Bereich zu sehen da ihre angriffe sehr Dotlastig sind und im Nahkampf platziert werden müssen.
    Alle Staminabuilds, die wert auf Schaden legen, werden auf einer Leiste im PvE mit zwei einhandwaffen (zwei Dolche / Dolch und Axt) gespielt, auf der Anderen Leiste mit einem Bogen, wobei der Bogen hauptsächlich für das setzen von DoT effekten und Buffs verwendet wird, während die ständig verwendete Spam Attacke in der Regel auf der Nahkampfleiste zu Finden ist.
    Der Magica Sorc ist als Klasse doch ziemlich sicher dem Fernkampf zuzuordnen, bleiben also noch die von mir Erwähnten Templer und Nachtklingen.
    Eine Magica Nachtklinge bringt den Vorteil mit, das sie wirklich gut darin ist, die Gruppe durch Passive heilung zu unterstützen, während der Magica Templer derzeit wohl ein leicht höheres Schadenspotential hat. Beiden Klassen macht es durch ihre Passive heilung wenig aus, sich näher am Boss aufzuhalten, und beide können ohne große Schadenseinbußen auch Abstand vom Boss gewinnen. (Meine sicht der Dinge, man möge darauf verzichten mich gleich zu Steinigen). Als Rassen lassen sich hier Hoch oder Dunkelelfen am ehesten Empfehlen.
    Meldorian schrieb: »
    2. Meine Frau tendiert zu einem Tank. Welche Möglichkeiten gibt es und was empfiehlt ihr?
    Für einen Tank, der auch im Endgame mitspielen kann, kann ich nur den Drachenritter als Klasse empfehlen. Dieser bringt die besten Fähigkeiten mit, die man Als Tank so haben kann. Als Rassen Bieten sich hier Kaiserliche oder Nords an, wobei ich die Kaiserlichen im Vorteil sehe. Wichtig für den Tank in eso ist es nicht nur die Aggro zu halten sondern auch für Support zu sorgen und die Gegnergruppen gut zu Positionieren. Als essentielle fähigkeiten eines Tanks, Neben dem Nahkampf und dem Fernkampfspot würde ich folgendes sehen (was ein wenig PvP erfordern wird): Aggressives Signal und Wiederhallender Elan. Weiterhin Empfehlen sich aus dem Bereich des Drachenritters die Ketten um Gegener heranzuziehen, die Krallen um Gegner an ort und stelle zu halten, die Eruptiven Waffen, um seine Gruppe zu unterstützen, das Obsidianschild um Ausdauer wieder Herzustellen (DK-Passive, ganz wichtig) und die Gruppe zu Schilden und die Gehärtete Rüstung. Zudem noch die Fähigkeit Magie Absorbieren, aus dem Bereich Schwert und Schild für mehr und Günstiger Blocken und der Heroische Schnitt um den Feindlichen Schaden zu senken und Ultimative Kraft zu regenerieren.
    Meldorian schrieb: »
    4. Wir waren damals primär alleine unterwegs und haben Instanzen gemieden. Diesmal wollen wir jene jedoch nicht vernachlässigen. Gibt es eine Art Gruppensuche-Tool, welches einem die Suche erleichtert? Ist in ESO die heilige Dreifaltigkeit (Heal, Tank, 2xDD) als Solche überhaupt vorhanden?
    Die Dreifaltigkeit ist vorhanden, und wird auch Benutzt, allerdings kann auch unter Verletzung der Dreifaltigkeit erfolgreich Gespielt werden, sofern jeder Weiß was er oder sie tut. Es gibt ein Gruppensuchtool, von dessen verwendung ich Abraten würde, da es zum einen Fehler hat (Gruppen zu groß, Gruppen werden direkt aufgelöst) und zum anderen seine Verwendung nur alle 15 Minuten funktioniert. Besser findet ihr euch zurecht, wenn ihr euch eine Gilde sucht, und mit Leuten aus dieser Gilde die Dungeons lauft und Kennen lernt. Insbesondere werdet ihr in einer Gilde eher Menschen finden die euch die Dungeons erklären, und mit denen ihr euch über eure Charaktere austauschen könnt.
    Meldorian schrieb: »
    5. Sind Berufe weiterhin vorteilhaft oder sollten wir jene in der Levelphase ignorieren?
    Berufe sind weiterhin Vorteilhaft, und ihr solltet sie nicht Ignorieren. Der Beruf des Alchemisten hat Passive die die Trankdauer verlängern, sodass Tränke länger wirken (Teilweise sogar länger als ihr Cooldown, was für das Aufrechterhalten von Buffs durch Tränke enorm hilfreich ist). Der Versorger sorgt für Buffood, welches ihr Nach der Levelphase definitiv brauchen werdet, und die Herstellenden Berufe geben euch Zugriff auf einen Teil von Wirklich gut brauchbaren Sets. Womit ihr dabei Auf jeden fall früh anfangen solltet ist das Analysieren von Rüstungseigenschaften, da euch das am Meisten zeit kosten wird. Ihr werdet, solltet ihr Alle gebiete durchquesten und die Himmelsscherben einsammeln in der Regel ausreichend Fertigkeitspunkte haben um alle Berufe vollständig zu Lernen, während ihr die Gesamte Story des Spiels mitbekommt. Man kann die Meisten Berufe während der Levelphase was das Investieren von Fertigkeitspunkten angeht vernachlässigen, da sie sich auch ohne Leveln lassen, allerdings gibt es Zeiterleichterungen beim Analysieren die sich von Anfang an lohnen werden.
    Meldorian schrieb: »
    6. Müssen wir die alte Hauptkampagne durchspielen, um Zugriff auf bspw. Diebesgilde oder Orsimar zu erhalten?
    Seit dem letzten Patch stehen euch alle Gebiete von Anfang an offen. Es ist nicht Nötig irgendetwas in Reihenfolge zu Spielen, wobei sich dies für die Hauptquest zumindest empfiehlt. Die DLC Gebiete für Diebesgilde, Dunkle Bruderschaft und Orsinium Sind von Anfang an erreichbar.
    Meldorian schrieb: »
    Habt ihr vielleicht weitere Tipps, die wir beherzigen sollten?
    Sucht euch eine Gilde, die einsteigerfreundlich ist, da das Spiel eine Hohe Komplexität aufweist und man schnell neue Fragen haben wird.
    Scheut euch nicht weitere Fragen zu Stellen.
    Ebenherzpakt
    Sir Greydir - Dunmer DK
    Don Greydir - Kajit NB
    Ser Greydir - Imperial DK
    Dieser-Greydir-Heilt - Argonier Templer
    Greydir Finsterklinge - Bretone NB
    Greydir Drakenson - Nord Hüter
    Clear: vAA HM - vHrC HM - vSO HM - vMoL HM - vHoF TTT - vAS [+2] - vCR [+3] - vSS HM - vKA HM
    Antwort ✓
  • Hemran
    Hemran
    ✭✭✭
    Meldorian schrieb: »


    4. Wir waren damals primär alleine unterwegs und haben Instanzen gemieden. Diesmal wollen wir jene jedoch nicht vernachlässigen.
    Hey willkommen zurück!
    Also meiner Meinung nach könnt ihr wenn ihr nur Instanzen und nicht in Raids geht immer noch spielen wie ihr wollt und ich sag mal "nicht optimal" spielen. Es reicht schon sich entweder auf magicka oder stamina mit einer Klasse festzulegen. Damit könnt ihr ohne Probleme alles in der offenen Welt erledigen und auch die normalen und einfachen vet Inis gehen damit immer noch (natürlich so etwas schwerer). Guckt da lieber was euch Spaß macht.

    Antwort ✓
  • Meldorian
    Meldorian
    Hallo Greydir,

    vielen Dank für die ausführliche Beantwortung der Fragen! In der Tat liegt unser Fokus auf dem PvE Content.
    Greydir schrieb: »
    (...) Alle Staminabuilds, die wert auf Schaden legen, werden auf einer Leiste im PvE mit zwei einhandwaffen (zwei Dolche / Dolch und Axt) gespielt, auf der Anderen Leiste mit einem Bogen, wobei der Bogen hauptsächlich für das setzen von DoT effekten und Buffs verwendet wird, während die ständig verwendete Spam Attacke in der Regel auf der Nahkampfleiste zu Finden ist.

    1. Ist der Wechsel zwischen Melee und Range DPS, wie ich ihn mir vorstelle, im (Gruppen-)PvE als solcher überhaupt sinnvoll? Ich lese heraus, dass die Fokussierung auf eine Reichweite (Melee ODER Range) zielführender ist?
    Greydir schrieb: »
    Eine Magica Nachtklinge bringt den Vorteil mit, das sie wirklich gut darin ist, die Gruppe durch Passive heilung zu unterstützen, während (...). Beiden Klassen macht es durch ihre Passive heilung wenig aus, sich näher am Boss aufzuhalten, und beide können ohne große Schadenseinbußen auch Abstand vom Boss gewinnen.

    2. Worin unterscheiden sich die Spielweisen zwischen Magica- und Staminabuilds? Soweit ich mich erinnere, haben die aktiven Skills stets Magica gekostet. Benutze ich bei einem Staminabuild keine bzw. nur wenige Skills und arbeite primär mit der LMT und RMT?

    3. Kannst du uns ggf. aktuelle ESO-Informationsportale (gerne auch auf Englisch) zu Skillungen empfehlen?
    Greydir schrieb: »
    Besser findet ihr euch zurecht, wenn ihr euch eine Gilde sucht, und mit Leuten aus dieser Gilde die Dungeons lauft und Kennen lernt. Insbesondere werdet ihr in einer Gilde eher Menschen finden die euch die Dungeons erklären, und mit denen ihr euch über eure Charaktere austauschen könnt.

    Sucht euch eine Gilde, die einsteigerfreundlich ist, da das Spiel eine Hohe Komplexität aufweist und man schnell neue Fragen haben wird.

    Vielen Dank für den Hinweis. Leider komme ich jedoch durch meinen Beruf sehr unregelmäßig zum Spielen und musste bereits öfters die Erfahrung machen, dass auf diese Weise ein Anschluss oft schwierig ist.

  • Cîanai
    Cîanai
    ✭✭✭✭✭
    Meldorian schrieb:
    1. Ist der Wechsel zwischen Melee und Range DPS, wie ich ihn mir vorstelle, im (Gruppen-)PvE als solcher überhaupt sinnvoll? Ich lese heraus, dass die Fokussierung auf eine Reichweite (Melee ODER Range) zielführender ist?

    Grundsätzlich steht man immer Melee, solange es sich anbietet. Sollte der Boss aufgrund von Mechaniken Range Spieler verlangen, sind es zumeist Nachtklingen (kaum dps Verlust) und Zauberer (schon etwas mehr dps Verlust), die sich entfernter positionieren.
    Das alles schließt gelegentliche Fähigkeiten vom Boss, wo sich alle entfernen sollten, natürlich nicht ein.
    Meldorian schrieb:
    2. Worin unterscheiden sich die Spielweisen zwischen Magica- und Staminabuilds? Soweit ich mich erinnere, haben die aktiven Skills stets Magica gekostet. Benutze ich bei einem Staminabuild keine bzw. nur wenige Skills und arbeite primär mit der LMT und RMT?

    Mittlerweile wurde das komplette Skillsystem dahingehend überarbeitet, dass es auch Stamina Skills gibt. Du spielst also bei Magicka und Stamina mit Skills und normalen Angriffen (grundsätzlich immer abwechselnd, da das einen erheblichen dps Gewinn darstellt).
    Meldorian schrieb:
    3. Kannst du uns ggf. aktuelle ESO-Informationsportale (gerne auch auf Englisch) zu Skillungen empfehlen?

    Für DD: https://alcasthq.com/
    Für Tank:
    https://m.youtube.com/channel/UCAVCXJDR4GjY1P-c2H30Tdg

    Ansonsten auch gern mal bei Deltiasgaming.com vorbeischauen, aber einige Builds mit Vorsicht genießen :)
  • Cîanai
    Cîanai
    ✭✭✭✭✭
    Hemran schrieb: »
    Meldorian schrieb: »


    4. Wir waren damals primär alleine unterwegs und haben Instanzen gemieden. Diesmal wollen wir jene jedoch nicht vernachlässigen.
    Hey willkommen zurück!
    Also meiner Meinung nach könnt ihr wenn ihr nur Instanzen und nicht in Raids geht immer noch spielen wie ihr wollt und ich sag mal "nicht optimal" spielen. Es reicht schon sich entweder auf magicka oder stamina mit einer Klasse festzulegen. Damit könnt ihr ohne Probleme alles in der offenen Welt erledigen und auch die normalen und einfachen vet Inis gehen damit immer noch (natürlich so etwas schwerer). Guckt da lieber was euch Spaß macht.

    Da er im Forum nach Tips fragt,nehme ich mal an, dass er da schon einen gewissen Anspruch an sich hat. Ansonsten das mit dem Spaß am Spiel in Gruppen nicht übertreiben, wenn es den Abschluss der Instanzen gefährdet. Solo könnt ihr natürlich treiben,was ihr wollt :)
  • Greydir
    Greydir
    ✭✭✭✭✭
    Wichtig zu wissen ist Folgendes:
    Der Schaden den deine Fähigkeiten verursachen ist abhängig von der Größe des Ressourcenpools den sie verwenden. Aus diesem Grund ist die unterscheidung zwischen Nah und Fernkampf weitaus weniger wichtig als die Entscheidung ob man sich auf Magica oder auf Stamina ausrichtet.
    Hat man diese Entscheidung einmal getroffen, so ist zumindest fürs PvE, eine All In Mentalität sinnvoll. Also setzt man dann alle möglichen Ressourcenquellen auf den Gewählten Schadenstyp.
    Die einzig echte ausnahme dürfte hier ein Tank sein, der aufgrund der Benötigten Flexibilität fertigkeiten aus beiden Typen verwenden wird, und somit auch Brauchbar Ressourcen in beiden Pools haben sollte.
    Bei den Skills findet man mit ein wenig Nachdenken meistens den Zielführenden Morph, den man haben will.
    Ebenherzpakt
    Sir Greydir - Dunmer DK
    Don Greydir - Kajit NB
    Ser Greydir - Imperial DK
    Dieser-Greydir-Heilt - Argonier Templer
    Greydir Finsterklinge - Bretone NB
    Greydir Drakenson - Nord Hüter
    Clear: vAA HM - vHrC HM - vSO HM - vMoL HM - vHoF TTT - vAS [+2] - vCR [+3] - vSS HM - vKA HM
  • Thraben
    Thraben
    ✭✭✭✭✭
    Meldorian schrieb: »
    Liebe Community,

    nach einer sehr langen Pause (ca. 20+ Monate) möchten meine Frau und ich wieder in ESO einsteigen. In der Zwischenzeit hat sich jedoch sehr viel getan, weshalb wir nun ein wenig überfordert sind. Ein Schritt, um der Überforderung Herr zu werden, ist das Erstellen eines neuen Charakters. Während ich damals einen Heal Templer gespielt habe, war meine Frau als Melee Schurkin unterwegs.

    1. Ich möchte gerne eine Kombination aus Melee- und RangeDD spielen. Welche Klasse könnt ihr mir hier empfehlen?
    2. Meine Frau tendiert zu einem Tank. Welche Möglichkeiten gibt es und was empfiehlt ihr?
    3. Welche Addons sollten wir in der Levelphase benutzen?

    Wir planen ebenfalls eine ESO Plus Mitgliedschaft abzuschließen, um Zugriff auf allen Content zu bekommen.

    4. Wir waren damals primär alleine unterwegs und haben Instanzen gemieden. Diesmal wollen wir jene jedoch nicht vernachlässigen. Gibt es eine Art Gruppensuche-Tool, welches einem die Suche erleichtert? Ist in ESO die heilige Dreifaltigkeit (Heal, Tank, 2xDD) als Solche überhaupt vorhanden?
    6. Sind Berufe weiterhin vorteilhaft oder sollten wir jene in der Levelphase ignorieren?
    7. Müssen wir die alte Hauptkampagne durchspielen, um Zugriff auf bspw. Diebesgilde oder Orsimar zu erhalten?

    Habt ihr vielleicht weitere Tipps, die wir beherzigen sollten?

    Vielen Dank für eure Hilfe und an dieser Stelle schon mal Frohe Festtage :)

    Viele Grüße
    Meldorian

    Willkommen zurück!

    1) Alle Klassen können so gespielt werden; sie müssen es sogar teilweise. Wir bräuchten mehr Infos über deine Vorlieben, um dir einen Tipp zu geben. Wegen Punkt 4 tendiere ich zu einem Templer. Templer können ohne Waffenwechsel im Grunde alle Ausrichtungen (Nahkampf, Fernkampf, AoE-Zauber, Heilung) spielen, wenn auch im PvE ihr Schwerpunkt im Nahkampf liegt.

    2) Die klassische Tankklasse ist der Drachenritter. Aber alle Klassen lassen sich als Tank spielen.

    3) Ich würde keine Addons in der Levelphase benutzen und empfehlen, so oft es geht in der Egoperspektive, vielleicht sogar mit Gamepad, zu spielen, da dies das Skyrimfeeling erhöht.

    4) Ja, und da deine Frau Tank spielen will, würde ich dir empfehlen, eine Magikaklasse zu spielen, bevorzugt Templer, so dass ihr den Gruppenfinder effektiv nutzen könnt und alle Inis machen könnt. Es spielt dann nämlich keine Rolle mehr, wie unfähig eure zugelosten Kameraden sind ;)

    6) Man sollte die Berufe schon leveln, um später seine Rüstung z.B. verbessern zu können.

    7)Nein. Geht, wohin ihr wollt.
    Hauptmann der Dolche des Königs

    DDK ist die letzte Verteidigungslinie des Dolchsturz- Bündnisses auf der 30-Tage-No-CP- Kampagne(EU) mit dem Anspruch, in kleinen, anfängerfreundlichen Raid-Gruppen möglichst epische Schlachten auszufechten.

    DDK is the Daggerfall Covenant´s last line of defense on the 30 days no-cp campaign (EU). We intend to fight epic battles in small, casual player friendly raid groups.
  • Greydir
    Greydir
    ✭✭✭✭✭
    Thraben schrieb: »

    3) Ich würde keine Addons in der Levelphase benutzen und empfehlen, so oft es geht in der Egoperspektive, vielleicht sogar mit Gamepad, zu spielen, da dies das Skyrimfeeling erhöht.

    Sorry, aber von dem Skyrimfeeling muss ich dringend Abraten was alles angeht was Instanzen angeht. Ob man die normalen Quests in First Person Spielen will sei jedem Selbst überlassen, aber Spätestens in den Instanzen, insbesondere in den Vet Versionen ist es Essentiell die Ganze umgebung Wahrnehmen zu können, um nicht unsinnige, frustrierende und letztlich die Gruppe in die Verzweiflung treibende Tode zu sterben. Da man sich an das Spielen in 3rd Person ein wenig gewöhnen muss, würde ich also Dringend für jeden Empfehelen der Inis laufen will, sich damit vertraut zu machen. Insbesondere als Tank ist Kampfübersicht so ziemlich eine der Wichtigsten Sachen die es gibt. Da man dann aber auch die Positionen seiner mitspieler und weiterer Gegner einschätzen können muss, ist hier die Egoperspektive eines der Gewaltigsten hindernisse die man sich Selber auferlegen kann. Gamepad ist mir egal (Ich hab Skyrim nur mit Maus und Tastatur gespielt, ich wüsste nicht wie ein Gamepad mein Feeling da erhöhen würde) aber die Perspektive ist essentiell um in den Instanzen zu Überleben und nicht ein Hindernis Darzustellen das von einer AoE in die nächste Doged.

    Als Tank hat man eh noch das besondere Vergnügen, das man 90% der Zeit sein Turmschild im Gesichtsfeld hat und somit in First Person nahezu Nichts sehen kann (Linke obere Bildschirmecke ist noch Frei, Herzlichen Glückwunsch)
    Edited by Greydir on 20. Dezember 2016 15:00
    Ebenherzpakt
    Sir Greydir - Dunmer DK
    Don Greydir - Kajit NB
    Ser Greydir - Imperial DK
    Dieser-Greydir-Heilt - Argonier Templer
    Greydir Finsterklinge - Bretone NB
    Greydir Drakenson - Nord Hüter
    Clear: vAA HM - vHrC HM - vSO HM - vMoL HM - vHoF TTT - vAS [+2] - vCR [+3] - vSS HM - vKA HM
  • Meldorian
    Meldorian
    Cîanai schrieb: »
    Da er im Forum nach Tips fragt,nehme ich mal an, dass er da schon einen gewissen Anspruch an sich hat. Ansonsten das mit dem Spaß am Spiel in Gruppen nicht übertreiben, wenn es den Abschluss der Instanzen gefährdet. Solo könnt ihr natürlich treiben,was ihr wollt :)
    Natürlich soll es Spaß machen, darum geht es ja beim Spielen. Nichts desto trotz habe ich für mich den Anspruch eines gewissen Grundniveaus.
    Thraben schrieb: »

    Willkommen zurück!
    Danke :-).
    Thraben schrieb: »
    1) Alle Klassen können so gespielt werden; sie müssen es sogar teilweise. Wir bräuchten mehr Infos über deine Vorlieben, um dir einen Tipp zu geben. Wegen Punkt 4 tendiere ich zu einem Templer. Templer können ohne Waffenwechsel im Grunde alle Ausrichtungen (Nahkampf, Fernkampf, AoE-Zauber, Heilung) spielen, wenn auch im PvE ihr Schwerpunkt im Nahkampf liegt.
    Eine Templerin (damals als Heal bzw. Rangesupport gespielt) besitze ich bereits, weshalb ich zum (erneuten) Einstieg eine der drei anderen Klassen spielen möchte.

    Mich interessieren von den Klassen insbesondere die Nachtklinge sowie der Drachenritter. Bevorzugt möchte ich im Nahkampf unterwegs sein und dabei allerdings auch nicht sofort umfallen. Zur Not fix aus der Gefahrenzone ohne großen DPS Verlust.

    Ich bin hier allerdings auch sehr offen! Welche Specs haben sich in der Raidoptimierung durchgesetzt?
    Edited by Meldorian on 21. Dezember 2016 14:30
  • Thraben
    Thraben
    ✭✭✭✭✭
    1. Gut, was du beschreibst, ist eine Magikanachtklinge.

    In dem Fall würde ich dir raten, am Anfang ausschließlich Klassenskills zu benutzen, denn deine wichtigsten Skills kommen recht spät allesamt in den Skillinien.

    Das sind: Wille des Assassinen (ein beschworener Bogenschuss), Schatten beschwören (schnell sich aus dem Nahkampf wegteleportieren), Pfad der Dunkelheit (ein AoE-Feld, das dich heilt) sowie Essenzentzug (ein mächtiger AoE-Schadensskill, der deinen Schaden hochbufft und dich heilt)

    Was du als Waffe jeweils nutzt, spielt keine große Rolle, aber idealerweise ein Stab und ein Zweihänder/ 2 Waffen.

    2. Raidoptimierung
    Bin kein PvE- Spieler, im PvP sind Magikanachtklingen "Bomber", die darauf spezialisiert sind, möglichst viele eng stehende Gegner auf einmal zu töten. Da läuft das auf
    Schatten setzen, Magikadetonation starten, Zerstörungsulti starten, mit Hinterhalt reinspringen, die Gegner verängstigten und Essenzentzug hinaus... Und mit Glück sich zum Schatten zurückporten. Meist ist man da auch Vampir, weil Vampire mit einem Skill (Nebelgestalt) kaum zu töten sind.
    Edited by Thraben on 23. Dezember 2016 12:48
    Hauptmann der Dolche des Königs

    DDK ist die letzte Verteidigungslinie des Dolchsturz- Bündnisses auf der 30-Tage-No-CP- Kampagne(EU) mit dem Anspruch, in kleinen, anfängerfreundlichen Raid-Gruppen möglichst epische Schlachten auszufechten.

    DDK is the Daggerfall Covenant´s last line of defense on the 30 days no-cp campaign (EU). We intend to fight epic battles in small, casual player friendly raid groups.
  • eonowakb16_ESO
    eonowakb16_ESO
    ✭✭✭✭
    Meldorian schrieb: »
    4. Wir waren damals primär alleine unterwegs und haben Instanzen gemieden. Diesmal wollen wir jene jedoch nicht vernachlässigen. Gibt es eine Art Gruppensuche-Tool, welches einem die Suche erleichtert

    Also entgegen anderer Behauptungen hier funktioniert die Gruppensuche durchaus. Mit ein wenig Geduld, und dem Hoffen das die anderen Gruppenmitglieder auch Geduld aufbringen. Zumindest als Heiler und auch als Tank hat man damit in der Regel keine Probleme, und findet zumindest für Dailies in kürzester Zeit Gruppen. Als DD kann es länger bis sehr lange dauern, es gibt halt zuviele davon :)

    Mit den Gruppen selbst kann man Glück oder auch Pech haben. Nicht ohne Grund nennen manche das ***-Lotto. Du kanst Super-Gruppen mit GoGoGo Mentalität haben, oder auch eher entspannte Gruppen, oder auch ganz schlechte, bis hin zu Leuten die ankreuzen sie wären Heiler oder Tanks, sind aber garkeine, und machen das nur um schneller in eine Gruppe zu kommen. Alles in allem etwas an dem Zeni-Max wenig machen kann. Es liegt halt an den werten Mitspielern.

    Ansonsten ist natürlich eine Gilde der einfachere Weg. Meist wird mit Teamspeak gespielt, man kann fragen stellen, Spass haben und viele Erklären auch die Mechaniken. Manche Dinge sind sogar eher schwieriger ohne. So Dinge wie der Endboss in Burg-Grauenfrost VET stellen viele Random-Truppen die sich per Gruppenfinder gefunden haben vor unüberwindbare Probleme, da es hier durchaus Mechaniken gibt die zu beachten sind. Gilden gibt es für jeden Geschmack. Von RP-Gilden, über reine Gelegenheitsspieler, Feierabendgilden bis hin zu Progress-Gilden.

    Jerak Arenreth - legendär in Glenumbra - legendär überall
  • Meldorian
    Meldorian
    Ich habe mich aktuell für einen Stamina-DW-Bow Dragonknight ebtschkossen, da meine Frau noch ein wenig Zeit in Destiny verbringen will.

    Spiele den Brotherhood-DLC und bin begeistert!

    Vielen Dank für die zahlreichen Tipps.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.