Wartungsarbeiten in der Woche vom 30 November:
• Keine PC/MAC-Wartungsarbeiten – 30. November

Aktivitätensuche & Update der Serverleistung

ZOS_RichLambert
ZOS_RichLambert
Creative Director
Es ist Zeit für das November-Update zu unserer Roadmap für die Leistungsverbesserungen. Doch zuvor möchten wir die Probleme, die in letzter Zeit bei der neuen Aktivitätensuche aufgetreten sind, näher beleuchten, damit ihr alle besser nachvollziehen könnt, wie sie entstanden sind. Bedenkt bitte, dass es unumgänglich war, die alte Aktivitätensuche zu ersetzen. Sie konnte nicht ohne Weiteres aktualisiert werden und kam mit dem Ansturm, den wir auf den Liveservern verzeichnen, nicht klar.

Vor der Veröffentlichung der neuen Aktivitätensuche hat das Team versucht, das System mithilfe von automatisierten Bots so gut es ging internen Belastungstests auszusetzen. Auch wenn Bots das Verhalten von Spielern nicht wirklich nachstellen können, sind sie ein gutes Werkzeug, um grundlegende Belastungsprobleme zu identifizieren. So konnten wir erheblich mehr Testbots ins System einbringen als Spieler auf den Liveservern, und das System lief trotzdem flüssig. Dadurch waren wir zuversichtlich, dass wir es für Update 24 auf den öffentlichen Testserver bringen konnten. Dort tauchten neue Probleme auf und wurden gelöst, doch es waren nie so viele Spieler gleichzeitig auf dem Testserver wie auf dem Liveserver. Und als das System dann live ging … nun ja, wir wissen alle, dass das, was dann passierte, suboptimal war.

Das Kernproblem bei der neuen Aktivitätensuche ist, dass sie auf viele der Ressourcen zugreift, die auch der Rest des Spiels nutzt. Dies bedeutet: Wenn die Aktivitätensuche an ihre Grenzen kommt, gerät auch alles andere auf dem Server ins Stocken. So kommt es bei den Spielern in diesen Zeiten zu langen Ladezeiten, Zeitüberschreitungen/Verbindungsabbrüchen und schwerfälligen Serverreaktionen. Es ist für uns eine Herausforderung, diese Probleme ausfindig zu machen und zu beheben, da wir jedes Mal, wenn wir wieder Überlastungen verzeichnen, das zwar spezifische, zugrundeliegende Problem beheben. Doch wenn dann ein neues Niveau an gleichzeitig aktiven Spielern erreicht wird, taucht wieder ein neues Problem auf. Ganz wichtig ist klarzustellen, dass fast alle Serverprobleme, die im letzten Monat aufgetreten sind, auf die Aktivitätensuche zurückzuführen waren. Es handelt sich also nicht um Hardwareprobleme oder etwas Weitreichenderes. Der Grund, weshalb dies vorrangig auf dem europäischen PC-Server vorzukommen scheint, besteht einfach darin, dass dieser Server der am stärksten frequentierte ist, auf dem zudem die meisten Spieler für gewöhnlich zu denselben Kernzeiten einloggen.

Als das letzte Unerschrockenen-Event losging, traten wieder Probleme mit der Serverleistung auf, obwohl wir bereits während des Hexenfests Probleme mit der Aktivitätensuche gefunden und behoben hatten. Wir haben einen Fehler nach dem anderen herausgestellt und behoben, doch es tauchten immer wieder neue auf. Deshalb haben wir das Event verschoben und nehmen uns jetzt Zeit sicherzustellen, dass wir dieses Problem ein für alle Mal in den Griff bekommen. Intern testen wir gerade eine neue Version und gehen davon aus, dass wir es lösen.

Ich und auch alle anderen sind uns der Ironie, dass wir im letzten Jahr sagten, wir würden kein weiteres Spielevent veranstalten, das auf der Aktivitätensuche basiert, bis wir „zu 100 % sicher sind“, dass das System mitspielt, bewusst. Bei der neuen Aktivitätensuche waren wir sehr überzeugt davon, dass sie besser läuft als die alte. Offensichtlich lagen wir falsch.

Auch wenn es nur ein schwacher Trost ist: Ich möchte sicherstellen, dass jeder versteht, dass die Probleme, die bei euch auftraten, von einem System hervorgerufen wurden, das verrücktspielte, und nicht auf einem tiefergehenden, systembedingten oder einem Hardware-Problem beruhten. Dieses Problem mit der Aktivitätensuche ärgert uns nun schon seit mehr als einem Jahr und dass wir es in den Griff bekommen, ist mehr als überfällig.

Wir wissen alle eure Geduld bei diesem Thema zu schätzen und nähern uns hoffentlich dem Ende dieses Prozesses. Wir haben uns da nicht wirklich mit Ruhm bekleckert – das wissen wir. Deshalb tun wir, was wir können, um es besser zu machen.

Rich Lambert
Creative Director - The Elder Scrolls Online
Facebook | Twitter | Google+ | Tumblr | Pinterest | YouTube
Staff Post
  • CKomet
    CKomet
    ✭✭✭✭✭
    Meine Geduld ist abgelaufen. Mal schauen wie es im nächsten Jahr nach den Updates aussieht. Ist zwar nett das zugegeben wird, das es nicht an den System der Spieler liegt, so interpretiere ich jedenfalls die Aussage :
    Ich möchte sicherstellen, dass jeder versteht, dass die Probleme, die bei euch auftraten, von einem System hervorgerufen wurden, das verrücktspielte, und nicht auf einem tiefergehenden, systembedingten oder einem Hardware-Problem beruhten.
    Aber es ändert nichts daran, das mir die Lust zum Spielen vergangen ist.
  • Iceman_Dundee
    Iceman_Dundee
    ✭✭✭
    Wow, bin beeindruckt über dieses sehr offene und ehrliche Statement von ZOS.

    Und, wie The_Saint schrieb:
    The_Saint schrieb: »
    Positiv: Nicht sein normales Marketing blabla sondern schon deutlichere und ehrlichere Worte

    Was davon hängen bleibt wird die Zeit zeigen, ebenso ob man es schafft den verständlichen Unmut in der Community wieder ändern zu können. Zos hat die Karten in der Hand und wie die nächsten Monate weitergehen...

    Stimme voll und ganz zu!
    ingameMail: @Ice_Dundee
    GM der Handelsgilde
    Die reisenden Haendler
  • mareikeb16_ESO
    mareikeb16_ESO
    ✭✭✭✭✭
    Ich sehe das auch so, wie meiner Vorschreiber. Dieses Statement klingt schon sehr offen und ehrlich. Ich hoffe sehr, dass sich wirklich was tut, denn es wäre schade um das schöne Spiel, wenn hier irgendwann alle das Handtuch werfen.
  • xScOdE
    xScOdE
    ✭✭✭
    Fine for me Rich. You are still a great guy and I love how honest you always are.

    Die Probleme jucken mich aktuell weniger, weil die Spiellust was TESO betrifft, erheblich gesunken ist. Das liegt weniger am Spiel an sich. Das ist weiterhin toll. Die Spieler sind es, die mich wegtreiben lassen.
    IT-Nerd, Teilzeit-Gamer, Anime-Fan & Familienvater
  • Sun7dance
    Sun7dance
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Wie kann es sich denn um kein Hardwareproblem handeln, wenn die Probleme mit steigendem Spielerandrang größer werden?
    Ansonsten halt wieder blablablubb. Ehrliche Worte schön und gut, aber Taten wären längst mal überfällig!
    Er sagt ja selber, dass immer wieder neue Probleme auftreten und wieso soll das in Zukunft plötzlich besser werden?

    Sorry ZOS, aber vielleicht einfach mal nix sagen und positive Ergebnisse sprechen lassen!
    PS4|EU
    Please buff ZOS!...Maybe Microsoft can do that...
  • Hegron
    Hegron
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Als das letzte Unerschrockenen-Event losging, traten wieder Probleme mit der Serverleistung auf, obwohl wir bereits während des Hexenfests Probleme mit der Aktivitätensuche gefunden und behoben hatten. Wir haben einen Fehler nach dem anderen herausgestellt und behoben, doch es tauchten immer wieder neue auf. Deshalb haben wir das Event verschoben und nehmen uns jetzt Zeit sicherzustellen, dass wir dieses Problem ein für alle Mal in den Griff bekommen. Intern testen wir gerade eine neue Version und gehen davon aus, dass wir es lösen.

    Da ich gerade in einer Masterprojektarbeit etwas zusammenprogrammieren soll und das auch alles andere als toll läuft...
    Ständig tauchen neue Probleme auf. Bin ich irgendwo auch ein Leidensgenosse aus beiden Richtungen. ;)
  • Kanull
    Kanull
    ✭✭✭
    Ganz wichtig ist, uns mitzuteilen das es KEIN !!!!!! Hardwareproblem ist . Na wer es glaubt !!!! ???
  • Gamer1986PAN
    Gamer1986PAN
    ✭✭✭✭✭
    Ich hoffe ja immer noch, dass ZOS sich irgendwann erbarmt und zweigleisig fährt was die Dungeons angeht.

    Einmal die Gruppensuche (im Prinzip schneller wenns funktioniert) und einmal eine Art Lobbysystem (wie kleine dezidierte Server) wo man dann auch Gruppenzusammenstellungswünsche auswählen kann und man nicht an das Tank Heal 2DD gebunden ist. Oder optional z.b. bestimmte Errungenschaften für ein Dungeon auswählen kann als Ersteller damit jeder weiss worum es bei dem entsprechenden Run geht z.b. No Death.

    Grund dafür - weil man selbst in Deshaan z.b. nur mit seiner aktuellen Instanz effektiv kommunizieren kann obwohl viel mehr Leute zu erreichen wären. Ob man das so handhaben sollte, dass in jedem Gebiet ein NPC Vermittler steht der die Gruppen auflistet oder man das ins Gruppenmenü mit intergrieren kann sei mal dahingestellt.

    Somit könnte man die Gruppensuche auf jeden Fall massiv entlasten und hätte im Falle einer Fehlfunktion ein zweites Standbein auf dem man beim Event ausweichen kann.
  • Sen_ps
    Sen_ps
    ✭✭✭
    The_Saint schrieb: »
    Positiv: Nicht sein normales Marketing blabla sondern schon deutlichere und ehrlichere Worte

    Was davon hängen bleibt wird die Zeit zeigen, ebenso ob man es schafft den verständlichen Unmut in der Community wieder ändern zu können. Zos hat die Karten in der Hand wie die nächsten Monate weitergehen...

    Kann man (wie bei vielen anderen Posts von dir) nur zustimmen!
    Und natürlich KÖNNTE ZOS sich Dinge überlegen um Spieler bei der Stange zu halten.

    Dass immer mehr Hardware auf ein Problem werfen auch immer die Lösung bringt glaube ich nicht; ich habe auch schon ein IBM Z an was verzweifeln sehen das einfach zu viele und zu blöde Datenbankafragen gemacht hat.
    Ich fände es spannend mehr zu wissen, was die Probleme verursacht. Daten lesen kanns seit MapReduce ja nicht mehr sein; scheinbar schlägt man sich mit anderen Datenbankproblemen rum (zumindest höre ich immer wieder was mit Datenbank raus aus den Problemmeldungen mit Inhalt).
  • Jacul
    Jacul
    ✭✭✭✭
    @Smaxx
    Insbesondere zu Deinen Ausführungen bzgl. Hardware stimm ich Dir zu.
    Verstehe ich nicht. Wo widerspricht er sich? Er sagt doch, dass man damit allgemeine Belastung simulieren kann (z.B. was passiert, wenn x tausend Spieler gleichzeitig in Verliesen sind und ein neues Verlies wird erstellt). Nur verhalten sich echte Spieler oft viel unvorhersehbarer bzw. chaotischer, was man eben auch zufallsbedingt nicht unbedingt simulieren kann. Das ist doch genau dein "Echtbetrieb". Also sehe ich nicht den Widerspruch.

    Natürlich kann man allgemeine Belastungen simulieren, aber eben keinen Echtbetrieb, das räumst Du ja auch ein. Warum wird sich auf eine offensichtlicht wenig aussagekräftige Simulation verlassen um dann einzuräumen, dass sie das echte Spielerverhalten nicht wiederspiegelt.
    So weit ich weiß ist der PTS schwächer ausgelegt als die Echtserver. Folglich wäre ein Belastungstest durch echte (chaotische) Spieler der einzige aussagekräftige Test. Ich denke schon, dass man genügend Spieler für einen Affentest zusammen bekommen würde. Wenn allein jeder Spieler mitgeht, der sich hier im Forum über die Gruppensuche geärgert hat, wäre der PTS voll.
    Und das Problem mit der Gruppensuche besteht ja nicht erst seit einen Jahr, sonder seit Jahren.
    Edited by Jacul on 25. November 2019 20:27
    Gibt man jedem eine Stimme, sind die Arshclöcher die Lautesten. Sie übertönen alle anderen.
    (Jōichi Itō)

  • Soldier224
    Soldier224
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭✭
    Hm... Ehrlichkeit ist immer gut. Nur die Logik nachvollziehen kann ich manchmal nur noch schwerlich. Das nur ein Bruchteil, wenn überhaupt, auf dem Testserver spielen hätte ja nun von Anfang an klar sein müssen.
    Es handelt sich also nicht um Hardwareprobleme oder etwas Weitreichenderes.
    Als das letzte Unerschrockenen-Event losging, traten wieder Probleme mit der Serverleistung auf

    Also erstmal, wenn eine Software Probleme macht und Hardware Probleme auslöst, sind die Hardwareprobleme dennoch da. Und wenn man Probleme mit der Serverleistung hat, dann ist das vom Prinzip her auch ein Hardware Problem. Oder wurde das einfach nur alles etwas seltsam formuliert?

    Das man am Anfang auch mit dem neuen System erstmal Probleme haben wird war mir auch schon klar. Allerdings nicht wie intensiv.
    Man muss realistisch sein - Neunfinger Logan (First Law Trilogy)
    RP Guide: https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/431297/rp-guide-aus-persoenlicher-sicht-was-ist-rp
    Für alle Einbrecher Tamriels oder die die es werden wollen:
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/313750/diebestouren-guide-effektiver-diebstahl-in-teso (veraltet)
    Überblick über die Häuser der Dunmer (Enthält Interpretationen/Für Diskussionen offen/Noch nicht alle Häuser vorhanden):
    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/481389/die-haeuser-der-dunmer-in-der-zeit-von-eso-haus-hlaalu-redoran-telvanni

  • Steff_En
    Steff_En
    ✭✭✭
    Der Grund, weshalb dies vorrangig auf dem europäischen PC-Server vorzukommen scheint, besteht einfach darin, dass dieser Server der am stärksten frequentierte ist, auf dem zudem die meisten Spieler für gewöhnlich zu denselben Kernzeiten einloggen.

    immer wieder dasselbe.
    das sagt uns doch nur, dass der eu Server nicht bedarfsgerecht skaliert wurde. und das der na Server noch etwas mehr Reserven frei hat, wenn es dort zu peaks kommt.

    die Lastspitzen in eu sind ein immer wieder genanntes Argument. da frage ich mich,
    wann/ob diese immer wieder neue Erkenntnis in der Kapazitätsplanung für die Server eingeht.

    Niemand zwingt zos, die Server genauso wie in na zu konfigurieren, wenn in eu doch ein höherer Ressourcenbedarf herrscht.
    abgesehen vielleicht von technischen Limits oder finanziellen budgets.

    solange die na Server bei 80% Auslastung im Peak sind, und die eu Server bei >90% werden wird hier die Probleme immer als erste spüren.

    ps: die Zahlen sind beispielhaft, um das Problem der Skalierung darzustellen

    pps:

    das ganze als Entschuldigung zu bringen klingt, als ob die Spieler etwas dafür könnten, dass zos die Plattform nicht hinreichend dimensioniert, um mit Lastspitzen fertig zu werden.

    This! Exakt das dachte ich mir auch, als ich den Text gelesen habe. Es werden immer wieder die gleichen Argumente PC EU betreffend erwähnt..
    Na gut, warten wir mal ab wie es sich die nächste Zeit entwickelt☺️
    Dennoch danke für die recht offenen Worte!
    Edited by Steff_En on 25. November 2019 22:34
    Lilly Virane - Magplar - DC - Sturmfeste - Oberst - PvE Heal/Support - CP1400+
    Muiri Erelie - Magblade - DC - Sturmfeste
    Annaline Montclair - Magsorc - DC - Sturmfeste - Feldwebel
    Caroline Montclair - Magplar - DC - Sturmfeste - PvE Heal/Support
  • Baerwolf
    Baerwolf
    ✭✭✭✭✭
    Allein schon die Existenz und der Stil dieses Statements ist (unerwartet) positiv. Schauen wir mal auf die Ergebnisse dann, wobei man nie genau weiss, wann eine Verbesserung eintreten sollte.
    PC/EU
  • dinosaurier520
    dinosaurier520
    ✭✭✭✭✭
    Jacul schrieb: »
    @Smaxx
    Insbesondere zu Deinen Ausführungen bzgl. Hardware stimm ich Dir zu.
    Verstehe ich nicht. Wo widerspricht er sich? Er sagt doch, dass man damit allgemeine Belastung simulieren kann (z.B. was passiert, wenn x tausend Spieler gleichzeitig in Verliesen sind und ein neues Verlies wird erstellt). Nur verhalten sich echte Spieler oft viel unvorhersehbarer bzw. chaotischer, was man eben auch zufallsbedingt nicht unbedingt simulieren kann. Das ist doch genau dein "Echtbetrieb". Also sehe ich nicht den Widerspruch.

    Natürlich kann man allgemeine Belastungen simulieren, aber eben keinen Echtbetrieb, das räumst Du ja auch ein. Warum wird sich auf eine offensichtlicht wenig aussagekräftige Simulation verlassen um dann einzuräumen, dass sie das echte Spielerverhalten nicht wiederspiegelt.
    So weit ich weiß ist der PTS schwächer ausgelegt als die Echtserver. Folglich wäre ein Belastungstest durch echte (chaotische) Spieler der einzige aussagekräftige Test. Ich denke schon, dass man genügend Spieler für einen Affentest zusammen bekommen würde. Wenn allein jeder Spieler mitgeht, der sich hier im Forum über die Gruppensuche geärgert hat, wäre der PTS voll.
    Und das Problem mit der Gruppensuche besteht ja nicht erst seit einen Jahr, sonder seit Jahren.


    Ich meine mich zu erinnern, dass es eine zaghafte Erwähnung von Kai bzgl. des Test auf dem PTS gab. Allerdings war ich zu der Zeit nicht zuhause, weiß daher weder was daraus geworden ist noch ob mehr Spieler als üblich zum testen kamen.
    Woran ich mich aber genau erinnere ist an meine 28 Jahre als Ossi und ich das ich Meldung wie obige zur genüge kenne und man mich Nachts wecken könnte um eine solche zu verfassen.
  • Morgenmuffel
    Morgenmuffel
    ✭✭✭
    Was würde ich hier noch wollen wenn ich nichts mehr erwarten würde?

    Dann wäre ich WEG und würde hier nicht `rumheulen.
  • Beolund
    Beolund
    ✭✭✭
    Gamer1986PAN schrieb: »
    Ich hoffe ja immer noch, dass ZOS sich irgendwann erbarmt und zweigleisig fährt was die Dungeons angeht.

    Einmal die Gruppensuche (im Prinzip schneller wenns funktioniert) und einmal eine Art Lobbysystem (wie kleine dezidierte Server) wo man dann auch Gruppenzusammenstellungswünsche auswählen kann und man nicht an das Tank Heal 2DD gebunden ist. Oder optional z.b. bestimmte Errungenschaften für ein Dungeon auswählen kann als Ersteller damit jeder weiss worum es bei dem entsprechenden Run geht z.b. No Death.

    Grund dafür - weil man selbst in Deshaan z.b. nur mit seiner aktuellen Instanz effektiv kommunizieren kann obwohl viel mehr Leute zu erreichen wären. Ob man das so handhaben sollte, dass in jedem Gebiet ein NPC Vermittler steht der die Gruppen auflistet oder man das ins Gruppenmenü mit intergrieren kann sei mal dahingestellt.

    Somit könnte man die Gruppensuche auf jeden Fall massiv entlasten und hätte im Falle einer Fehlfunktion ein zweites Standbein auf dem man beim Event ausweichen kann.

    Auf diese Funktion hoffe ich auch schon ewig. Wenn ich mal kurz in einen normal Raid mit randoms möchte, habe ich keine Lust dafür immer in Kargstein o.ä. stehen zu müssen, nur um zu sehen, wie ein und der selbe Heini "LFM XYXY" alle 2 Sekunden spammt.

    Bei wow wurde das klasse umgesetzt. Man konnte gemütlich weiter durch die Gegend ziehen und sein Ding machen, während man nebenbei eine Gruppe für einen bestimmten Raid / Dungeon oder Achievements etc. suchen konnte.
    PC/EU CP1300+
    Sheldør--Mag NB (Main)
    Heimdall--DK Tank
    Thorin Winterschild --Warden Tank
    Rargnskar--NB Tank
    Apollon--Stamplar
    Wolowizard--Mag Sorc
    Hold my Bear--Stam Warden
    Darahes--Mag DK
    Nocturas--Mag NB
    Seinaru--Mag Templar


    Aldmeri for the win
  • Arcon2825
    Arcon2825
    ✭✭✭✭✭
    Beolund schrieb: »
    Gamer1986PAN schrieb: »
    Ich hoffe ja immer noch, dass ZOS sich irgendwann erbarmt und zweigleisig fährt was die Dungeons angeht.

    Einmal die Gruppensuche (im Prinzip schneller wenns funktioniert) und einmal eine Art Lobbysystem (wie kleine dezidierte Server) wo man dann auch Gruppenzusammenstellungswünsche auswählen kann und man nicht an das Tank Heal 2DD gebunden ist. Oder optional z.b. bestimmte Errungenschaften für ein Dungeon auswählen kann als Ersteller damit jeder weiss worum es bei dem entsprechenden Run geht z.b. No Death.

    Grund dafür - weil man selbst in Deshaan z.b. nur mit seiner aktuellen Instanz effektiv kommunizieren kann obwohl viel mehr Leute zu erreichen wären. Ob man das so handhaben sollte, dass in jedem Gebiet ein NPC Vermittler steht der die Gruppen auflistet oder man das ins Gruppenmenü mit intergrieren kann sei mal dahingestellt.

    Somit könnte man die Gruppensuche auf jeden Fall massiv entlasten und hätte im Falle einer Fehlfunktion ein zweites Standbein auf dem man beim Event ausweichen kann.

    Auf diese Funktion hoffe ich auch schon ewig. Wenn ich mal kurz in einen normal Raid mit randoms möchte, habe ich keine Lust dafür immer in Kargstein o.ä. stehen zu müssen, nur um zu sehen, wie ein und der selbe Heini "LFM XYXY" alle 2 Sekunden spammt.

    Bei wow wurde das klasse umgesetzt. Man konnte gemütlich weiter durch die Gegend ziehen und sein Ding machen, während man nebenbei eine Gruppe für einen bestimmten Raid / Dungeon oder Achievements etc. suchen konnte.

    Gerade WoW Classic hat mir wieder aufgezeigt, wie gut es doch eigentlich mit einer halbautomatischen Gruppensuche funktionieren könnte. Dort gibt es mittlerweile zahlreiche Addons, die im Grunde nichts anderes machen als sich in den Chat einzuklinken und Dungeon Gesuche in einer übersichtlichen Liste darzustellen. Das hilft enorm, wenn man bedenkt, dass der LFG Chat sonst innerhalb von Sekunden an einem komplett vorbeirauschen würde. Die Gruppenzusammenstellung erfolgt nach wie vor manuell.

    Man könnte jetzt argumentieren, dass ein LFG Tool im Jahre 2019 Standard sein sollte, aber was hilft es denn, wenn sich die Probleme nicht dauerhaft in den Griff kriegen lassen.

    Andererseits hätte ich ehrlich gesagt wiederum Bedenken, wie das dann in ESO ablaufen würde, denn wenn das Gilden Chatsystem schon so empfindlich auf die allgemeine Serverlast reagiert, wie soll das dann erst mit globalen Channels mit zigtausenden Spielern funktionieren?
    Xbox EU: CP 850+
    Laeleith - Magicka Sorcerer DD, Vampire
    Thaleidria - Magicka Templar Healer
    Maryssia - Dragonknight Tank
    Elyveya - Stamina Nightblade DD
  • Rainandos
    Rainandos
    ✭✭✭✭✭
    Bin ja auf das Chaos, beim komplett Patch gespannt :p
    So etwas beruhigt mich immer wieder. Daran sehe ich, das auch andere Softwerker nur mit Wasser kochen :)

    Traurig finde ich nur, das die Spieler es nicht einsehen, das eine Software von der Größe wie ESO immer wieder Fehler beinhalten können, weil man ebend nicht alles zu 100% testen kann. Wenn man es dann aber doch zu 100% testet, würde sich der Abopreis vermehrfachen.
    Ist nun mal so und wird sich auch nicht ändern.

    Find den Job den ZOS macht, völlig in Ordnung.
  • Thorvarg
    Thorvarg
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Rainandos schrieb: »
    Traurig finde ich nur, das die Spieler es nicht einsehen, dass eine Software von der Größe wie ESO immer wieder Fehler beinhalten können, weil man eben nicht alles zu 100% testen kann. Wenn man es dann aber doch zu 100% testet, würde sich der Abopreis vermehrfachen.

    Ist nun mal so und wird sich auch nicht ändern.

    Find den Job den ZOS macht, völlig in Ordnung.

    Sag mal @Rainandos , bist du Installateur? Die Aussage oben kommt mir irgendwie bekannt vor. ;)

    Edited by Thorvarg on 26. November 2019 08:15
  • Smaxx
    Smaxx
    ✭✭✭✭✭
    Jacul schrieb: »
    Warum wird sich auf eine offensichtlicht wenig aussagekräftige Simulation verlassen um dann einzuräumen, dass sie das echte Spielerverhalten nicht wiederspiegelt.

    Auch ein unzuverlässiger oder ungenauer Test bzw. eine solche Simulation ist besser als gar nichts. Außerdem gab es ja schon so einen Testserveraufruf und offenbar nutzen sie auch die Daten, aber gleichzeitig hat man bei sowas halt auch nicht wie auf dem Liveserver, dass zumindest ein gewisser Prozentsatz etwas anderes macht. Rein spontan reingegriffen kann ich mir vorstellen, dass z.B. die Spieler, die gerade die Soloverliese der Hauptgeschichte machen, auch in das Aktivitätensystem mit eingreifen (sie bekommen ja ihre eigene "Instanz"), aber das lässt sich halt extrem schwer simulieren, ob die Spieler mit Belohnungen motiviert werden oder nicht.
    Soldier224 schrieb: »
    Also erstmal, wenn eine Software Probleme macht und Hardware Probleme auslöst, sind die Hardwareprobleme dennoch da. Und wenn man Probleme mit der Serverleistung hat, dann ist das vom Prinzip her auch ein Hardware Problem.
    Ganz grob betrachtet, kann ein Softwareproblem auch hardwareseitig gelöst werden. Einfachstes Beispiel: Ein schlecht geschriebenes Spiel kann auf einem High-End-System trotzdem butterweich laufen, weil dort die notwendigen Ressourcen dafür gegeben sind.

    Das kann man sogar auch bei den Servern von ESO betrachten, denn die neue Gruppensuche funktionierte auch hervorragend, solange es nicht den riesigen Ansturm gab.

    Das Problem hier ist nur eben wieder, dass das keine vernünftige Strategie ist. Wenn das grundlegende Problem von der Software verursacht wird, muss man auch die Software an der Stelle verbessern bzw. beheben. Man kann nicht einfach immer mehr und unbegrenzt Hardwareleistung dazupacken. Da spielen nicht nur Kosten rein, sondern auch gewisser "Overhead" (siehe mein Registerkartenbeispiel weiter oben). Zudem kann es durchaus sein, dass ein Softwareproblem auch mit den Hardwarekapazitäten mitskaliert.

    Wenn es bei dir im Bad schimmel gibt, dann ist das im Grunde ein "Hardwareproblem" des Hauses. Aber wenn bei dir irgendjemand (die "Software") ständig die Toilettenschüssel überlaufen lässt und wartet bis das Wasser von selbst verschwindet, dann kann man an der Hardware (also dem Haus) tauschen, erweitern und verbessern was man will. Das grundlegende Schimmelproblem wird immer und immer wieder auftreten und ggf. sogar noch schlimmer werden.
  • dinosaurier520
    dinosaurier520
    ✭✭✭✭✭
    xScOdE schrieb: »
    Sun7dance schrieb: »
    Wie kann es sich denn um kein Hardwareproblem handeln, wenn die Probleme mit steigendem Spielerandrang größer werden?
    Erkläre mir mal bitte, wie sich die Hardware proportional zur Performance verhält. Du wirst es nicht können. Also bitte solches Halbwissen (oder hier gar Unwissen) für dich behalten.

    Die Hardware wirkt sich erst auf die Performance, wenn man an die absoluten Grenzen der Hardware stösst. Zum Beispiel läuft der RAM über und der Server fängt an, den SWAP zu nutzen. Die SQL Partition ist übervoll. Solche Sachen wirken auf die Performance, aber diese sind mit guten Monitoring Tools, und ich gehe davon aus, das Zenimax solche nutzt, sofort zu sehen, denn da gehen Indikatoren auf Rot.

    Schaut man auf die Software, ist es nicht so einfach die Performancebremsen zu finden, denn dort ist alles ziemlich stark verschachtelt und das Eine wirkt beim Anderen usw. usf. Um hier vorab Abhilfe zu schaffen, arbeitet man mit Unittests oder halt Spielbots, die den Server in Stresssituationen zu bringen versuchen. Diese Tests sind jedoch nicht das "reale Spielleben". Dort können dann trotzdem Verkettungen zu erheblichen Störungen führen, die in den Testläufen nicht zu sehen waren.

    Ein Beispiel aus meiner eigenen Vergangenheit. Wir hatten uns eine Boardmodifikation besorgt, die die neuesten Beiträge auf der Startseite anzeigt. Alles schön und gut. Tat was es sollte, aber bei einem Kunden brach das Board zusammen. Das Laden der Startseite dauerte locker 30s. Die Problemquelle war dann gefunden. Die Modifikation. Die genutzten SQLs waren nicht optimiert. Ab etwa 20.000 Beiträgen im Board brach alles zusammen. Die JOINs verbessert und siehe da, es lief wie geschmiert.

    Nein, hier schreibt kein ZOS-Speichellecker, sondern einfach eine Person die fast 4 Jahrzehnte in der IT steckt und einiges an Erfahrung mitbringt, was diesen Bereich angeht.


    Ahh ja...dann bilden wir uns also seit Jahren nur ein -> das es nicht so läuft wie es soll -> wenn eine Fehlerbehebung so einfach ist...bzw. über den "ewigen Zeitraum" sein sollte ?
    Du bist auch seit dem Release dabei, mit deinem Blick auf die reale Situation ?

    Ich muss auch nix erklären können, ich bezahle den mir auferlegten, weil gefordeten Part an Geld. Ich tue das pünktlich, weil im Gegensatz zu ZOS meine Fehler, sprich zu spät bezahlt etc. etc., zu erwartenden Konsequenzen hat. Was man andersherum leider nicht "installiert" hat.
    Mehr noch ich bezahle alles auf einmal, in einer einwandfreien Währung...und ZOS muss nicht, wie ich im Spiel, beten das der "Randomgott" das Geld bekommt...oder ihnen, wie in für AP gekauften Kisten, irgendeinen Müll angedreht wird.

    Ich und ein Großteil der User erfüllen "unseren Part der Vereinbarung" Monat um Monat vorbildlich. Täte ZOS das auch, könnten wir hier alle den ganzen Tag Ringelreihen tanzen...so jedoch müssen wir uns die Welt leider allein "erklären". Das man dabei vom "rechten Weg" abkommt...ist der seit Jahren geschrumpften kurzen Zündschnur geschuldet. :p
  • CKomet
    CKomet
    ✭✭✭✭✭
    Letztendlich ist es doch Jacke wie Büx, obs ein Software oder Hardwareproblem ist. Es behindert den Spielspaß vieler Spieler und das nicht erst seid gestern und das hat gelöst zu werden. wie ist am Ende den Spielern doch egal. und wenn es an zu vielen Spielern gleichzeitig liegt, dann muß im Notfall halt doch eine weiterer Server her. Wie man dann die Aufteilung macht muß man dann halt schauen.
    Edited by CKomet on 26. November 2019 17:36
  • Sun7dance
    Sun7dance
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    xScOdE schrieb: »
    Sun7dance schrieb: »
    Wie kann es sich denn um kein Hardwareproblem handeln, wenn die Probleme mit steigendem Spielerandrang größer werden?
    Erkläre mir mal bitte, wie sich die Hardware proportional zur Performance verhält. Du wirst es nicht können. Also bitte solches Halbwissen (oder hier gar Unwissen) für dich behalten.

    Die Hardware wirkt sich erst auf die Performance, wenn man an die absoluten Grenzen der Hardware stösst. Zum Beispiel läuft der RAM über und der Server fängt an, den SWAP zu nutzen. Die SQL Partition ist übervoll. Solche Sachen wirken auf die Performance, aber diese sind mit guten Monitoring Tools, und ich gehe davon aus, das Zenimax solche nutzt, sofort zu sehen, denn da gehen Indikatoren auf Rot.

    Schaut man auf die Software, ist es nicht so einfach die Performancebremsen zu finden, denn dort ist alles ziemlich stark verschachtelt und das Eine wirkt beim Anderen usw. usf. Um hier vorab Abhilfe zu schaffen, arbeitet man mit Unittests oder halt Spielbots, die den Server in Stresssituationen zu bringen versuchen. Diese Tests sind jedoch nicht das "reale Spielleben". Dort können dann trotzdem Verkettungen zu erheblichen Störungen führen, die in den Testläufen nicht zu sehen waren.

    Ein Beispiel aus meiner eigenen Vergangenheit. Wir hatten uns eine Boardmodifikation besorgt, die die neuesten Beiträge auf der Startseite anzeigt. Alles schön und gut. Tat was es sollte, aber bei einem Kunden brach das Board zusammen. Das Laden der Startseite dauerte locker 30s. Die Problemquelle war dann gefunden. Die Modifikation. Die genutzten SQLs waren nicht optimiert. Ab etwa 20.000 Beiträgen im Board brach alles zusammen. Die JOINs verbessert und siehe da, es lief wie geschmiert.

    Nein, hier schreibt kein ZOS-Speichellecker, sondern einfach eine Person die fast 4 Jahrzehnte in der IT steckt und einiges an Erfahrung mitbringt, was diesen Bereich angeht.

    Wie kann eine Frage von mir bedeuten, dass ich mit Halbwissen um mich werfe?
    Ich wollte das eigentlich wirklich nur wissen, mehr nicht!

    Aber wir reden hier ja immerhin auch von ZOS. Selbst wenn die Hardware nicht Ursache Nummer 1 wäre, könnte stärkere Hardware doch bestimmt einigen Programmierschwächen seitens ZOS entgegenwirken, oder nicht?
    Dass ZOS nochmal die Kurve kriegt, ich denke, darüber sind wir schon längst hinweg!

    Achtung: Das ist eine Frage und kein Dogma!
    PS4|EU
    Please buff ZOS!...Maybe Microsoft can do that...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.