Wartungsarbeiten in der Woche vom 18. Februar:
• Keine PC/MAC-Wartungsarbeiten – 18. Februar
• Xbox One: EU Megaserver für Wartungsarbeiten – 20. Februar, 10:00 - 18:00 MEZ
Die DLC-Spielerweiterung „Wrathstone“ und Update 21 für das Grundspiel sind nun auf dem Testserver verfügbar!

Berufe

Kivant
Kivant
Soul Shriven
Hallo,
wollte nur wissen ob sich die Berufe lohnen oder ob es nur ein Zeitvertreib ist.
Sprich, kann man später Rüstung ect. herstellen die mit der Beute aus Dungeons mithalten kann?

Gruß
  • Andarnor
    Andarnor
    ✭✭✭✭
    Es gibt sehr gute gecraftete Rüstungen, die auch durchaus bei einigen Klassen mit den Dungeonrüstungen annähernd mithalten können und teils sogar die Alternative zu Best in Slot sind. Alchemie und Zauberei lohnen sich sowieso, ebenso wie der Versorger. Du kannst zwar auch alles in den Gildenläden kaufen, aber wenn du Geld sparen willst lieber selber sammeln/craften.
    Ich hab auf meinem Main alle Handwerke hochgezogen und nie bereut, zumal das eh so nebenher läuft.

    Das Einzige Handwerk, dass sich für mich momentan noch eher nutzlos anfühlt, ist das Schmuckhandwerk, aber auch das hab ich oben, man kann ja nie wissen, vielleicht reichen die Aufwerter in nem Jahr dann mal :D
  • Sun7dance
    Sun7dance
    ✭✭✭✭✭
    Ich würde die Berufe immer leveln!
    Selbst wenn du später nichts herstellen wirst, so hilft die gesteigerte Chance gutes Material beim Verwerten und Veredeln enorm.
    Dazu brauchst du viel weniger Härter, um Items aufzuwerten und die Lieferanten sind auch nützlich.

    Level einfach alles hoch und solange du nichts herstellst, nimm die Punkte halt aus der ersten passiven wieder raus.
  • Soldier224
    Soldier224
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Handwerk lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Wie schon teils auch gesagt wurde. Die aus meiner Sicht wichtigsten 7 Punkte:

    1. Endgame Material und Aufwertungsmats können als Goldquelle dienen
    2. Viele Builds die derzeit im Umlauf sind haben oft eine Mischung aus einem craftbaren Set und findbaren. Selbstherstellen ist zumeist immer billiger.
    3. Auch Setgegenstände lassen sich aufwerten, umso mehr du den jeweiligen Beruf geskillt hast umso größer ist die Chance.
    4. Wenn du die jeweilige Eigenschaft analysiert hast, kannst du einen entsprechenden Gegenstand transmutieren und seine Eigenschaft auf die ändern die du willst, was langes suchen erspart.
    5. Für das Housing gibt es viele Rezepte die ebenfalls einen gewissen Berufsskill erfordern. Des Weiteren ist auch hier selbst herstellen oft billiger als die Gegenstände zu kaufen, und Housinggegenstände lassen sich ebenfalls gut verkaufen.
    6. Das lernen von Stilen kann ebenfalls einen gewissen Berufsskill erfordern.
    7. Alchemie und Versorgung ist zum Teil auch wichtig um die Dauer von Tränken etc. zu erhöhen und ist daher sogar für den Kampf wichtig. Des Weiteren wirst du immer Tränke und Buffood brauchen wenn du wirklich im Endgame in die Vet inis willst ohne eine Last zu sein.
    Edited by Soldier224 on 10. September 2018 11:37
  • Kivant
    Kivant
    Soul Shriven
    Alles klar, danke
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.