Wartungsarbeiten in der Woche vom 25 Mai:
• Keine PC/MAC-Wartungsarbeiten – 25. Mai
• PC/Mac: EU und NA Megaserver für einen neuen Patch – 26. Mai, 8:00 - 14:00 MEZ
• Xbox One: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 27. Mai, 12:00 - 15:00 MEZ
• PlayStation®4: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 27. Mai, 12:00 - 15:00 MEZ
Das Kapitel „Greymoor“ und Update 26 sind jetzt auf dem öffentlichen Testserver verfügbar! Lest die vollständigen Patchnotizen hier: https://forums.elderscrollsonline.com/de/categories/öffentlicher-testserver

Clash of Spielertypen

mehrsoginet
mehrsoginet
✭✭✭
mich beschleicht nach drei wochen spielzeit und dem lesen des forums hier, daß hier zwei generelle spielertypen aneinanderkrachen.

die unterschiedlichen erwartungen an das spiel machen es letztlich unheimlich schwer für die entwickler, die richtige richtung für weitere spielentwicklungen zu finden.

während auf der einen seite die leute - aus meiner sicht - den nächsten wow clon erwartet haben im elder scrolls universum, freuen sich die anderen über die parallelen zu skyrim, morrowind und daggerfall.

es gibt leute, die haben innerhalb kürzester zeit level 50, schreiben tabellen über kritwerte, welche rüstung mit welcher waffe das beste ist und weinen wegen dem kleinen inventar und dem fehlenden auktionshaus.

die andere gruppe läuft quer durch die gegend, erfreut sich an der landschaft, der story und macht quests sowieso nur deshalb, weil sonst die pfeile auf den nsc's einfach die landschaft vermasseln.

ich persönlich gehöre zur zweiten gruppe.
ich erfreue mich daran, genau das zu tun, was ich will. warum questen, wenn ich nur mats sammeln will, damit ich endlich kochen oder verzaubern kann?
warum soll ich mich darum kümmern, ob ein blaues item, das grad einer nicht gebrauchen kann, jetzt den wert von 1.2 k oder 1.4 k haben soll?

das ist das erste spiel, wo ich wirklich einen einzigartigen charakter machen kann. erstmals entscheide ich, welche rüstung ich trage.
schwertschwingender heal mit schwerer rüstung? oder attentäter im stoff ninja anzug mit bogen? und endlich bekomm ich die beste rüstung im spiel nicht weil ich zum 200 mal einen bestimmten boss gekillt habe, sondern weil ich sie craften kann.

vielen dank zenimax, ihr habt ein tolles spiel aus dem hut gezaubert. trotz aller schwierigkeiten, die sicher da sind, habt ihr ein bemerkenswert stabiles system, da durfte ich schon andere erfahrungen machen.

ich kann nur hoffen, daß der elder scrolls flair den wow trend überlebt und noch lange so bleibt. also zenimax, laßt euch nicht zu sehr von den - von mir durchaus respektierten - wow orientierten spielern zu sehr in eine richtung lenken, die dem spiel seine einzigartigkeit nimmt.
Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • Myrdreth
    Myrdreth
    ✭✭✭
    Unterschiedliche Spielertypen findest du in jedem Onlinespiel.

    Mir ging es bei Guild Wars 2 so. Da haben die Entwickler auch einige Sachen nachträglich am Spiel geändert - und zack hat es mir nicht mehr gefallen, dafür waren aber einige andere Spieler zufrieden.

    Man kann halt nicht jeden glücklich machen.
    ~ ♥ ~
  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    schon richtig. ich bin ja glücklich und ich hoffe, das bleibt noch lange so. bestes mmo aller zeiten aus sicht meiner ganz persönlichen kleinen welt
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • Myrdreth
    Myrdreth
    ✭✭✭
    Ich hoffe auch, dass nicht zuviel geändert wird. Ich mag das Spiel recht gern so wie es jetzt ist(wobei ich zu den Leuten gehören, die sich nach einem Auktionshaus sehnen. Gehört für mich einfach dazu). Zum PvP kann ich aber noch nichts sagen, da hab ich noch nicht reingeschaut.

    Ich trauer GW2 immernoch hinterher. Das war so toll. Und dann mussten sie es auf Krampf ändern.
    (Nach der Änderung war es total schwer in eine Gruppe eingeladen zu werden, wenn man nicht Level 80 war und die beste Rüstung hatte...). Keine Ahnung ob das besser geworden ist bei dem Spiel...vielleicht sollte ich da mal wieder reinschauen.

    Aber erstmal spiele ich jetzt ESO! :smile:
    ~ ♥ ~
  • jensmaul82
    Hallo zusammen....

    Ersteinmal möcht ich sagen das dieser Thread schön geschrieben ist und den Nagel auf den Kopf Trifft.
    Mir selbst macht das Spiel sehr viel spass und ich erfreue mich an jeder Kleinigkeit im Spiel. Leider ertappe ich mich häufieger wie ich in diesen WOW zwängen zurückfalle. Ich muss nicht schnell LVL`n Ich muss nicht erster bei Irgentwas sein. Ich genieße im vollem Umfang diese Malerische Landschaft und die Quest die manchmal anders enden als erwartet.

    Was das Thema Crafting angeht. Nunja da hab ich meinen eigenen Weg gefunden. Ich Sammel und verstaue ersteinmal. Und wenn ich mal lust und Zeit dazu habe dann Skill ich meine 2 Berufe. oder vlt mehr ;) fehlende Mats sind dann bestimmt Günstieger in den Handelsgilden zu Erwerben. Leid tut es mir für die Leute die binnen kürzester Zeit LVL 50 geworden sind. Ich Glaube kaum das sie das Spiel übermüdet genießen konnten bzw sich die Questtexte angehört haben. Dafür dürfen Sie jetzt noch auf Mitspieler für den Endcontend n paar Tage warten.
  • gimarwb17_ESO
    gimarwb17_ESO
    ✭✭✭
    mehrsoginet schrieb: »
    schon richtig. ich bin ja glücklich und ich hoffe, das bleibt noch lange so. bestes mmo aller zeiten aus sicht meiner ganz persönlichen kleinen welt

    Leider eine sehr persoenliche kleine Welt. Dieses Spiel ist nicht halb so geschliffen und landschaftlich, NPC-maessig zu vergleichen mit zum Beispiel SWTOR oder GW2. Die vielen 'Bugs' die dann noch dazu kommen machen fuer mich das Leben hier leider zu schwer und ich gehe halt in meine persoenlich groessere Welt :)
    Edited by gimarwb17_ESO on 21. April 2014 04:38
  • TheBlinkman
    TheBlinkman
    ✭✭✭
    @mehrsoginet: Danke für den Beitrag, deine Schreibweise und Beispiele sprechen mir zum Teil sehr aus der Seele. Ich erwische mich immer wieder wie ich mit einem zielgerichteten Vorhaben zum Punkt X laufe und ich mich auf dem Weg dorthin von 100 Sachen ablenken lasse bis ich i.wann erschrocken die Karte öffnen muss und erst einmal nachschauen muss wo ich eigentlich bin :D

    Es ist auch mein erstes MMORPG wo mir mein Level völlig egal ist. Die Landschaft und die Sachen, die es dort zu entdecken gibt geben mir immer das Gefühl jetzt gerade was ganz besonderes gesehen/erlebt zu haben was vorher noch keiner gesehen hat (auch wenn es wahrscheinlich Unsinn ist) ;-)
    Edited by TheBlinkman on 21. April 2014 06:35
    Sony Playstation 4

    -> PSN: TheBlinkman
    -> Guild: DatMussKesseln
    -> Builds: My Builds
  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    gimarwb17_ESO schrieb: »
    mehrsoginet schrieb: »
    schon richtig. ich bin ja glücklich und ich hoffe, das bleibt noch lange so. bestes mmo aller zeiten aus sicht meiner ganz persönlichen kleinen welt

    Leider eine sehr persoenliche kleine Welt. Dieses Spiel ist nicht halb so geschliffen und landschaftlich, NPC-maessig zu vergleichen mit zum Beispiel SWTOR oder GW2. Die vielen 'Bugs' die dann noch dazu kommen machen fuer mich das Leben hier leider zu schwer und ich gehe halt in meine persoenlich groessere Welt :)

    beide von dir genannten titel habe ich exzessiv gespielt und habe beide gestoppt. beide identisch und nicht ansatzweise vergleichbar.

    die so oft erwähnten bugs kenne ich nicht, ich habe sehr wenige gefunden. was mir aber auffällt, ist, das leute sofort bug schreien, obwohl,sie was falsch machen. besonders lustig finde ich dann die prognosen, wie zenimax scheitern und untergehen wird.

    ich persönlich hoffe schon lanhsam auf die bereinigung, dann bleiben nur mehr die ubrig, die zufrieden sind. gleochbedeutend mit einer wesentlichen spielspaß steigerung für jeden.
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • Feimerdre
    Feimerdre
    ✭✭✭✭
    Um mal eins vorabzuschicken: ich bin Casual - sprich, ich habe ein Leben ausserhalb von Online Spielen. Ich bin aber auch leidenschaftlicher Theory Crafter, es gibt für mich nichts erfrischenderes als stundenlang in Foren mit Gleichgesinnten über Vor- und Nachteile einer Skillung oder eines Builds zu diskutieren. Ich danke allen Hardcore Zockern und allen Progress-Spielern dafür, dass sie tonnenweise Zeit und Leben in Tests und Builds investieren, damit Menschen wie ich davon profitieren können. Ich bin im Übrigen auch überzeugt davon, dass ohne diese Spieler der Publisher bisher nur die Hälfte aller Bugs überhaupt kennen würde. Damit helfen diese Spieler letztlich uns allen, denn bis wir soweit sind, ist dieser Teil des Spiels in aller Regel bereits bugfrei.
    Ich habe kein Problem damit, mein Universum mit solchen Spielern zu teilen, im Gegenteil. Ich finde, alle haben ihre Berechtigung, hierzusein.
  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    danke Feimerdre: toll das du hier bist und auch eine eigene meinung hast.

    nun, ich bin eine mischung aus dem casual und dem hardcorespieler.
    ich verbringe durchaus viel zeit hier, möchte mich aber gar nicht mit % sätzen herumschlagen. jeder der das will, klassischer fall von "ihn freuts, mich kostets nichts."

    und natürlich, nicht nur jeder hat das recht hier zu sein, ich freue mich über jeden spieler hier.

    aber genauso nervt mit dieses untergangsszenario, das spiel würde nicht mehr lange existieren. leute, die so angepißt sind, daß sie nicht mehr spielen wollen, dürfen genauso wieder gehen und die anderen in ihrer freude belassen. jeder hat seine rechte.

    und ich frage mich immer wieder, warum ich so bugverschont bin. ich habe jetzt drei chars in drei bündnissen , level 16 - 20 und hab so fast gar keine probleme. keine abstürze, keine lags, ganz selten einen questfehler, keine ladebildschirme probleme.

    und ich ziehe gerne nochmal eine parallele zu skyrim. es wurde von anfang an als verbuggt, unbalanced, unspielbar tituliert. trotzdem hat es 120 auszeichnungen, ist das spiel des jahres, eines der kommerziell erfolgreichsten spiele überhaupt. ich sehe das hier mit eso genauso.

    es wird freunde und gegner des spiels geben, aber so wie ich die situation analysiere, liegt der hauptgrund in nicht erfüllten erwartungen.

    und genau dafür ist der thread
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • Feimerdre
    Feimerdre
    ✭✭✭✭
    Ich kann leider nicht sagen, dass mein Spielerlebnis bislang komplett bugfrei war. Ich hatte leider einen Haufen Quests, die ich mit Going Live nicht abschliessen konnte, weil der Questmob entweder nicht spawnte oder irgendwo im Boden steckte - oder sonst wo ausserhalb der Matrix ;-)
    Konnte diese Quests aber später alle nachholen, nachdem ein paar Bugfixes aufgespielt waren. Ich war leider auch von dem Ladefenster-Bug betroffen, konnte dadurch viele Zonenwechsel nicht oder nur nach 2-5 Spieleneustarts abschliessen. Teilweise hat mich das so behindert, dass ich etwas genervt für den Abend ausgeloggt habe.

    Trotz und alledem hält mich das nicht davon ab, einfach zu warten, bis auch diese Probleme gelöst sind. Immerhin sind wir noch im Monat 1 von ESO und mein'Geduldsfaden ist da offenbar deutlich länger als von anderen Spielern. Das ist dann wohl der Vorteil des "Casuals" :smiley:
  • Drog
    Drog
    ✭✭✭
    Naja das Spielt macht auf jeden Fall verdammt viel Spaß und bietet viele Stunden Spielspaß.
    Leider gibt es jede Menge Bug die einen diesen Spaß verderben. Auch an zentralen Stellen (Main Quest man kommt nicht ins nächste Gebiet wenn man diese nicht abschließt). Da kann ich schon verstehen das man sich dann aufregt wenn man über Wochen an einer Stelle hängt und nicht weiter kommt weil der NPC einen Bug hat. Gegenstände werden durch bugs einfach 1000fach kopiert, was manchen Spielern enorme Vorteile verschafft.
    Außerdem finde ich den Umgang mit den Kunden so schlecht (Kundenservice, Ticketbearbeitung, Jamba-abo...), dass ich mir überlege mein Abo zu kündigen.

    Wenn man das Spiel als Singelplayer betrachtet ist es super. Total geniale Quests die man lösen kann, schöne Landschaften zum erforschen, Bücher zu lesen....

    Wenn man es allerdings als MMORPG betrachtet, ist es bis jetzt ziemlich schlecht.
    Schlechter Service, bei dem 30 Tage im vorraus zahlen Abo kommt man sich verarscht vor, kaputte Quests bei den man dann nicht weiter kommt, kein Kündigungsbutton......
  • Feimerdre
    Feimerdre
    ✭✭✭✭
    Selten so einen geballten unwissenden Unsinn gelesen.
  • Arcas_13
    Arcas_13
    Was hat der eigene Spielspaß mit "unwissenden Unsinn" zu tun?
    Erkläre das doch mal bitte. Oder lokalisiere den Urheber deines Unmuts.

    Ich mag das Spiel, auch wenn es fehlerhaft ist, welches MMO war nicht Fehlerhaft in den ersten 1-2 Monaten?
    Die Stimmung machts, die Quest´s die einem zum Schmunzeln bringen, die Zusammenhänge und Verknüpfungen der Aussagen von den NPC´s, auch aus verschiedenen Ortschaften, die dann doch irgendwo zusammenführen und zu einem Ganzen werden. Das reden mit den NPC´s die KEINE Marke über den Kopf haben, die dir aber trotzdem Orte öffnet, an denen Du noch nicht warst ..... klasse!
    Natürlich ärgere ich mich auch über bugs (<---Fehlende Bankfächer z.B.), aber ich schreib nen Ticket und kann mich umdrehen um in die andere Richtung zu laufen. Irgend wann komm ich zurück und versuchs nochmal .........
    Mir stehen alle Möglichkeiten offen. Und das gehört für mich auch zu einem MMO.
    Ok, auch der Loot in den Dungens ist nicht gerade "Heldenhaft", aber es ist schön, sich mal nicht um ein Item zu streiten, weil es xXx mehr hat.
    Notfalls kann ich es mir selber Herstellen.
    Und das momentan noch einiges Kompliziert ist, wie die Suche im Gildenladen usw., na ja ......... ich kenn jetzt kein MMO, das frisch auf den Markt gekommen ist, das keine Ecken und Kanten hatte ..... KEINS!
    Also lasst doch erst mal den Leuten Zeit, auch auf Euch müssen manchmal Leute warten, oder nicht?
    Have Fun
    Edited by Arcas_13 on 23. April 2014 05:56
  • Drog
    Drog
    ✭✭✭
    Feimerdre schrieb: »
    Selten so einen geballten unwissenden Unsinn gelesen.

    Hmm ich fühle mich mal angesprochen.
    Ich finde das immer recht albern aber leider ist das heutzutage Standard in Foren.
    Wenn jemandem die Meinung von jemandem nicht passt, dann schreibe ich einfach:
    - LOL NOOB LTP rofl oder
    - LOL du hast ja mal gar keine Ahnung oder
    - Ach das hätte sowieso keinen Sinn es dir zu erklären oder
    - Selten so einen geballten unwissenden Unsinn gelesen.

    Anstatt auf Argumente oder Aussagen ein zu gehen, sie zu wiederlegen oder einfach zu sagen das man anderer Meinung ist und warum, setzt man den anderen einfach herab in dem man schreibt was für ein Quatsch das doch ist. Natürlich ohne Begründung.

    Also danke für das "LOL NooB LTP rofl" !!!!!
  • sonix2003b16_ESO
    sonix2003b16_ESO
    ✭✭✭
    Größtenteils finden Spieler den "Solo-Content" klasse - ich zähle mich auch dazu. Buggy Quests sind natürlich nervig. Aber daß die Leute wegen Bugs oder ausserordentlichen Wartungen häufig "ausflippen" halte ich für übertrieben. Wer die Anfangsprobleme vermeiden will, muß halt erst ein paar Wochen später mit seinem Abo einsteigen. Mein Main-Char ist jetzt Lvl 40 und ich hab bisher genau zwei Quests, bei denen ich nicht weiterkomme, weil die benötigten NPCs fehlen. Bisher aber keine wirklichen Blocker. Bei ein paar Quests gab es kleinere Probleme, die aber oft nach einem Relog weg waren.

    Kundenservice/Support/Abo-Konditionen etc. lass ich jetzt mal aussen vor. Das gehört zwar auch zum Paket, hat aber mit dem Spiel direkt nichts zu tun.

    Es wird immer wieder kritisiert, daß der "MMO-Content" verbesserungwürdig sei.

    Für mich stellt sich die Frage, was denn die Kriterien für ein MMORPG sind, die das MMO gut oder schlecht erscheinen lassen. Da wird ja häufig pauschal Kritik geübt, aber oft wenig konkretes gesagt.
    Was mir an der "MMO-Ecke" noch verbesserungswürdig erscheint:
    - Gildenfenster - ich würde gerne die Möglichkeit haben die Char-Namen zu sehen. In der Gruppe sehe ich die Leute mit Char-Namen. In der Gilde mit dem Account-Namen.
    - Gildenladen - umständliches Interface - wurde auch schon mehrfach angesprochen
    - Mail-Interface - es gibt keinen "Antworten" (Reply)-Button
    - Gruppen-Interface - Gruppenleader geht immer mal verloren (nervig)

    Ich kenne bisher einige der Instanzen bis Lvl 40. Optisch und vom Layout finde ich die größtenteils sehr schön und liebevoll gemacht. Das Verhältnis von "Trash" und Bossen ist ok. Teilweise könnten die Boss-Kämpfe etwas anspruchsvoller sein. Aber bei Instanzen in diesem Bereich muß man evtl. auch von Spieler ohne große Erfahrung ausgehen, deshalb finde ich das auch in Ordnung.

    Aus meiner Sicht gibt es nur ein paar Ecken, an denen die Bedienung umständlich/buggy ist.

    Das ordne ich alles unter Kinderkrankheiten ein. Wenn Zenimax ein bißchen was für sein Image tun will, dann sollten sie den Leuten die den ersten Monat gespielt haben, vielleicht 2-3 Tage kostenlose Spielzeit zuteilen. Ein bißchen Wiedergutmachung für die Probleme. Ich habe aber erst mal für 3 Monate ein Abo gebucht.
    Edited by sonix2003b16_ESO on 23. April 2014 10:09
  • cosmic2204
    Das ist nicht mein erstes MMO aber das zweite das ich tatsächlich länger als zwei Wochen spiele. Das erste spiele ich seit 4 Jahren.

    Und ich erinnere mich daran als ich anfing Aion zu spielen auch dort musste man ein Zahlungsmittel angeben um die 30 Tage kostenlos zu spielen. Hat sich keiner drüber aufgeregt.

    Auch dort gab es Bugs und Fehler und?

    ESO ist einfach was den Grafischen Anteil angeht Hammer, nicht nur die Welt, auch die Chars, etwas was mich z.B. an Tera oder GW2 genervt hat das alle gleich aussahen.

    Quest sind alle recht einfach gehalten und wenn man den dreh raus hat dann lassen die sich auch fix erledigen und man kann es auch alleine ohne Gruppe.

    Wobei ich gestehe ich mir den ganzen Krams nicht wirklich angehört oder Bücher gelesen habe. Bin halt mehr der Mobs kloppt, was hier allerdings nicht ganz so effektiv ist.

    Was ich auch toll finde und super gelöst ist das jeder der auf einen Mob haut auch Loot bekommt. So gibt es keine Streitereien und geflame.

    PvP das muss ich mir genauer ansehen bevor ich eine Meinung abgeben kann.
    Bis jetzt hat es mich noch nicht wirklich umgehauen.

    Ich denke das sich das Spiel wie jedes andere was länger auf dem Markt sein wird noch viele Veränderungen über sich ergehen lassen muss.
    Ob immer zum Vorteil? Schauen wir mal.

    Aber ich denke das Potential ist vorhanden.
  • Kililin
    Kililin
    ✭✭✭✭
    @mehrsoginet das hier Spielertypen aufeinanderkrachen stimmt sicher.

    Dein restlicher Post stimmt von Lvl1-49 ab den VR Gebieten wirst du keinen Spass mehr haben mit einem nicht-performanten Build. Tun was du willst kannst du dann auch noch, weiterkommen damit aber nicht mehr. Die besten Items wirst du auch nicht craften ohne irgendwas sehr oft zu töten, und wenn es die mobs auf deiner Sammelroute sind.

    WoW ist bei Gott nichts was sich viele für dieses Spiel wünschen, aber viele haben sich ein MMORPG gewünscht und das ist es meiner Meinung nach auch geworden. 1-49 wird zwar etwas vorgegaukelt, hauptsächlich oberflächlich und weil halt solo zu bezwingen, zur Sache geht es nachher.

    P.S.: offenbar wollen die Quests weder die Skyrim Fans (ausser zum Pfeile entfernen) noch MMORPG Fans, was bedenklich ist bei den Kosten die da reingegangen sind (Voice Acting, Textmenge etc.)
  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    Kililin schrieb: »
    Dein restlicher Post stimmt von Lvl1-49 ab den VR Gebieten wirst du keinen Spass mehr haben mit einem nicht-performanten Build. Tun was du willst kannst du dann auch noch, weiterkommen damit aber nicht mehr. Die besten Items wirst du auch nicht craften ohne irgendwas sehr oft zu töten, und wenn es die mobs auf deiner Sammelroute sind.

    mal sehen, ob sich das so bewahrheitet. ich kann es weder bestätigen noch dementieren.
    Kililin schrieb: »
    WoW ist bei Gott nichts was sich viele für dieses Spiel wünschen, aber viele haben sich ein MMORPG gewünscht und das ist es meiner Meinung nach auch geworden. 1-49 wird zwar etwas vorgegaukelt, hauptsächlich oberflächlich und weil halt solo zu bezwingen, zur Sache geht es nachher.
    und was bitte ist ein mmorpg. alle, dich bisher sah, sind wow, mal chinesisch, mal star wars, mal conan, mal superhelden, mal sehen wann haribo kommt. jetzt gibts was anderes. und ich persönlich finde es bisher sehr gut.
    Kililin schrieb: »
    P.S.: offenbar wollen die Quests weder die Skyrim Fans (ausser zum Pfeile entfernen) noch MMORPG Fans, was bedenklich ist bei den Kosten die da reingegangen sind (Voice Acting, Textmenge etc.)
    und hier widerspreche ich ganz stark. weil ich mich genau darin zu hause fühle.
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • Thombor
    Thombor
    Soul Shriven
    Meine Meinung:
    Ich habe selten so einen hanebüchenen Unsinn wie den Eingangspost gelesen.

    Da teilt jemand eine Gemeinschaft von vielen hunderttausend grundverschiedenen Menschen in zwei Schubladen ein.

    Er, der Thread-Ersteller, steht natürlich auf er richtigen, coolen Seite! Logisch!
    Zwar bekundet er der "Gegenseite" (aus seiner Sicht) in 1-2 Zeilen oberflächlich seinen menschlichen Respekt, aber zwischen den Zeilen scheint seine Verachtung für den anderen Spielertypus allzu offensichtlich durch.

    Ausschließlich Leute wie "Mehrsoginet" genießen das ESO-Abenteuer in vollen Zügen, scheren sich auch nicht um die Optimierung ihrer Ausrüstung - und ein fehlendes Auktionshaus oder andere klare Designfehler sind ihnen sowieso egal.
    Nur Leute wie er sind die echten, wahren ESO-Spieler.

    Jeder, der nicht anders denkt als er, ist ein engstirniger Nerd, der das Spiel in möglichst kurzer Zeit bis Level 50 "durchrushed", stundenlang über DPS-Tabellen brütet und dann weinend darüber klagt, dass das Spiel kein echtes WOW 2 ist.

    Schwachsinn hoch drei!
    Ich welche Schublade gehöre denn ich, lieber "Mehrsoginet"?

    Ich bin von Anfang in ESO an dabei, und mein Char ist trotzdem erst Lvl 16. Ein LVL-50-Rusher bin ich also nicht.
    Trotzdem finde ich die momentane Gilden-Auktionshaus-Lösung als völlig unbrauchbar für ein MMO.

    Ich arbeite außerdem mit großer Freude daran, meine Ausrüstung stetig weiter zu optimieren, und ich lese auch gerne den einen oder anderen Internetguide, der sich mit Soft-Caps, Crafting, etc. beschäftigt.

    "Tabellen über Kritwerte" schreibe ich trotzdem nicht.

    Ich und die meisten anderen Spieler passen nicht in Deine unsinnigen Schubladen!

    Du solltest besser aufhören, andere Menschen in irgendwelche Schwarz-Weiss-Raster zu kategorisieren!
  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    Ich welche Schublade gehöre denn ich, lieber "Mehrsoginet"?

    in keine. deine unterstellungen sind völlig aus der luft gegriffen.
    ich kann und will dir deine meinung nicht nehmen, vielleicht kannst du auch nicht anders. werde damit glücklich.

    leute wie du sind keine ursache für schlaflose nächte bei mir und damit wünsche ich dir eine schöne zeit in deinem designverfehlten spiel.
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • fiftypercentgrey
    fiftypercentgrey
    ✭✭✭
    Ich finde das Spiel ok und weil ich den HIntergrund mag, bleibe ich eine Weile lang noch dabei.
    Vieles ist echt unbequem: AH oder sonstige Varianten, Gruppensuch-tool ist (noch) echt mies und die meisten Spieler raffens auch einfach nicht, einige Bugs bei Questen oder MapBossen, Lootsystem ist mies (aber zum Glück nicht SO wichtig, weil man relativ viel mit Crafting ausgleichen kann... nur einige ressourcen kommen doch hauptsächlich aus der Beute) und so weiter.
    Viele dieser Dinge und auch so etwas wie Botting und Goldselling sind völlig vorhersehbar nach ein bis zwei Jahrzehnten MMOs und dass Zenimax darauf nicht vorbereitet war, macht mich echt fassungslos. Wer auch immer da die Entscheidungen getroffen hat, kam wohl aus einer gänzlich anderen Branche? Ich kanns mir echt nicht erklären.

    Was mich RICHTIG stört, ist, dass Mitspieler in so vielen Belangen eher Konkurrenten, Atmosphärekiller oder schlicht Störfaktoren sind. Es geht doch anders (siehe GW2 und andere) - da sind Mitspieler IMMER Mitspieler und grundsätzlich irgendwie hilfreich und nicht potentielle Konkurrenten, die einem Zeug weglooten können oder ähnliches. Sowas war früher (UO, EQ1 und andere) vielleicht noch normal, aber es wurde doch gezeigt, dass es anders geht ohne dabei künstlich aufgedrückter, bevormundender Regulator zu sein.

    Andere Spiele, selbst billigere Varianten, haben in den o.g. Belangen jeweils elegantere Lösungen. Klar, ich kann mit allem davon irgendwie leben, aber es summiert sich auf und die richtig große Begeisterung bleibt bei mir aus.
    Für mich rangiert das Spiel ungefähr auf einer Höhe mit SWToR oder WarhammerOnline, die auch relativ bekannte Hintergründe haben, aber eben wenigstens am Start so viele Kinderkrankheiten hatten, dass der richtig große Durchbruch nie kam. Auch bei den Spielen hatte ich mich oft gefragt, warum an eigentlich so bekannte MMO-Ansprüche und Fehlerquellen nicht gedacht wurde. Auch da waren es Klassiker wie AH, Gruppensuche, PvP-System, Itemspirale (und damit dann Druck auf Casual-Gamer versus hardcore-gamer), fehlender End-Content usw.

    Klar, dieses Spiel hat eine andere Philosophie als andere Spiele und geht daher die verschiedenen MMO-Aspekte anders an. Man will sich ja auch von andern abheben und was neues oder besonderes bieten beziehungsweise sich eine Nische im Markt schaffen.
    Aber auf mich wirkt es als wäre Zenimax bei vielen der o.g. Punkte nicht mit eigener Philosophie aufgetreten sondern völlig davon überrascht worden, dass von einem MMO heute anderes und definitiv auch mehr erwartet wird als von einem vor 15 Jahren.

    Ich habe keine Ahnung, wer diese Grundsatzentscheidungen bei Zenimax wie fällt und mit welchen Prioritäten, auf welcher Basis von Fakten und Erfahrungen. Oder ob es nicht vielleicht sogar einfach an der Umsetzung mehr hakt als an den Grundsatzentscheidungen. Doch irgendwo ging da bereits einiges nicht so glatt wie für ein echtes Spitzenspiel.
    Vielleicht, mit Politur, Patches und Bugfixes, reichts für ein Spiel für ein engeres Spektrum der MMO-Spieler anstelle der breiten Masse. Was nicht schlecht ist, auch wenn wohl ein Spiel mit dem Spielhintergrund mehr gekonnt hätte.
    ἀπόκρυφος
  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    ich hab durchaus verständnis für einige deiner ansatzpunkte und erachte sie als durchaus legitim.

    aber du selbst sagt, sie haben eine andere philosophie.

    wenn du die gruppensuche kritisierst, ja, die ist von der idee gut, aber sie funktioniert - noch - nicht gut. wenn gleich ich hier die spieler in die pflicht nehme. oder wie erklärst du dir, daß ich zwar per gruppensuche einen tank (verteidiger) und einen heiler suche, und den nächsten dd bekomme. die leute haben das system nicht verstanden und auf einmal ist das werkzeug schuld.

    ebenso das leidige thema auktionshaus. zugegeben, ich scheine langsam wirklich der einzige zu sein, der GLÜCKLICH ist, daß es keines gibt.

    ich bin halt kein powerleveler und suche schatzkarten, laufe durch die gegend um kisten zu finden und halte bei jedem fass inne und schaue nach, was drin ist. resultat: das inventar ist permanent voll und du bekomms ständig items - und auch jede menge blaue - die du nicht brauchst und somit zerlegen oder analysieren kannst.

    aber die welt will nun mal das schnelle geld haben und deshalb verkaufen und kaufen. nicht selber das glück erzwingen, das motiv-buch der orks zu finden. nein, ich kaufe alle stilbücher und 100 stahl und 10 turpen und was weiß ich.

    ich werde vielleicht viel länger brauchen als manch anderer in dem spiel, aber alles war ich erreicht haben werde, habe ich erreicht, weil ich gespielt habe.

    warum mich jetzt das inventar nicht stört und ich das ah nicht vermisse? weil ich ewig skyrim gespielt habe, und es war dort genauso. ich hatte einfach viel mehr mitnehmen wollen, als ich konnte, ich hatte 4 rüstungssets mit unterschiedlichen vorteilen und eines sah geiler als das andere aus.

    das ah insbesondere ist für mich das beste beispiel, wie spieler einen entwickler dazu bringen wollen, von ihrem gewollten weg abzugehen, obwohl es einfach bestandteil des spiels ist und weil die entwickler wollten, daß es so funktioniert.

    ich komme mir manchmal vor, als würden autofahrer dem ferrari ein 7 gang getriebe einreden wollen, nur weil der lamborghini auch eins hat. (Achtung: metapher).

    Edited by mehrsoginet on 10. Mai 2014 15:16
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.