Am Forum werden am Mittwoch um 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr Wartungsarbeiten durchgeführt. Während dieser Zeit ist es möglich, dass das Forum kurzzeitig nicht erreichbar ist.

DLC Reihenfolge zum Spielen

memoric
memoric
Soul Shriven
Hallo

Meine Frage ist, in welcher Reihenfolge man die DLCs am Besten spielt. Habe gleich alle 3 Storygebiete durch, und frage mich, was danach kommt.
Kann mir da jemand helfen?

Vielen Dank
memoric
  • Irfind
    Irfind
    ✭✭✭
    Das ist vollkommen egal spiel das worauf du gerade Lust hast, die Story ist in den DLCs eigenständig. Wenn du gerne der Diebeskunst fröhnst würde ich die als erstes die Diebesgilde empfehlen da du nette Passiv Skills für Diebstahl bekommst :)

    In Orsinium gibt es eine solo Arena normal und Vet.

    Assasinenbund bekommst du Passiv Skills fürs Meucheln.
    Edited by Irfind on 18. September 2017 05:03
    PC EU
    EP Irfind - Stam NB Dunmer
    AD Skadi Hagal - Stam DK Khajiit
    EP Saga Hagal - Stam Sorc Ork
    EP Eldrid Hagal - Mag DK Dunmer
    EP Iswind Hagal- Stam Sorc Bosmer ...with Bow
    EP Wynn Loraethaine - Mag NB Altmer
    EP Völva Hagal - Mag Warden Altmer
    AD Helruna Hagal - Mag Sorc Altmer
    AD Alrun Loraethaine - Mag Temp Altmer
  • Smaxx
    Smaxx
    ✭✭✭✭✭
    Thieves Guild, Dark Brotherhood, Imperial City und die beiden Verlies-DLCs sind alle relativ eigenständig und isoliert, auch wenn es in Dark Brotherhood wiederkehrende Charaktere gibt.

    Orsinium ist eine lose Fortsetzung der Hauptgeschichte aus dem Grundspiel und Morrowind wiederum eine lose Fortsetzung von Orsinium, wobei die Geschichte so erzählt wird, dass es nichts macht, wenn du die außerhalb der Veröffentlichungsreihenfolge spielst. Der primäre Unterschied dürften einzelne Unterhaltungen sein, in denen z.B. Charaktere bisherige Ereignisse ansprechen können. Es gibt auch hin und wieder kleine Situationen, in denen man beispielsweise die Mitgliedschaft in der Dunklen Bruderschaft ausnutzen kann, um einen NPC böse anzugucken und sich so Überzeugungsarbeit zu sparen. ;)

    Die fortlaufende Geschichte bzw. grobe Rahmenhandlung ohne wirkliche Spoiler: Molag Bal hat über eine Intrige (ist ja der Herr der Intrigen ;)) dafür gesorgt, dass der amtierende Kaiser, Varen Aquilarios, unbewusst die Drachenfeuer ausgelöscht hat, wodurch er mit Hilfe seiner Anhänger Teile von Kalthafen (vor allem Dunkle Anker) in Tamriel manifestieren konnte. Er umgeht damit – ähnlich wie Mehrunes Dagon während der späteren Oblivionkrise – das Abkommen von Kalthafen. Es gibt da aber auch noch einige andere kleinere Fürsten, die die Situation ähnlich ausnutzen und auf die gehen die DLCs bzw. Morrowind dann näher ein.

    Wenn du ganz auf der sicheren Seite sein willst, dann spiel einfach in Veröffentlichungsreihenfolge und schau, dass du zumindest immer die Hauptgeschichte und alle offenen Verliese bzw. Gewölbe bewältigt hast (wo z.B. auch in Orsinium immer wieder gewisse Verliesvagabunden und Forscher auftauchen).
  • Nuhriel
    Nuhriel
    ✭✭✭✭
    Smaxx schrieb: »
    Thieves Guild, Dark Brotherhood, Imperial City und die beiden Verlies-DLCs sind alle relativ eigenständig und isoliert, auch wenn es in Dark Brotherhood wiederkehrende Charaktere gibt.

    Orsinium ist eine lose Fortsetzung der Hauptgeschichte aus dem Grundspiel und Morrowind wiederum eine lose Fortsetzung von Orsinium, wobei die Geschichte so erzählt wird, dass es nichts macht, wenn du die außerhalb der Veröffentlichungsreihenfolge spielst. Der primäre Unterschied dürften einzelne Unterhaltungen sein, in denen z.B. Charaktere bisherige Ereignisse ansprechen können. Es gibt auch hin und wieder kleine Situationen, in denen man beispielsweise die Mitgliedschaft in der Dunklen Bruderschaft ausnutzen kann, um einen NPC böse anzugucken und sich so Überzeugungsarbeit zu sparen. ;)

    Die fortlaufende Geschichte bzw. grobe Rahmenhandlung ohne wirkliche Spoiler: Molag Bal hat über eine Intrige (ist ja der Herr der Intrigen ;)) dafür gesorgt, dass der amtierende Kaiser, Varen Aquilarios, unbewusst die Drachenfeuer ausgelöscht hat, wodurch er mit Hilfe seiner Anhänger Teile von Kalthafen (vor allem Dunkle Anker) in Tamriel manifestieren konnte. Er umgeht damit – ähnlich wie Mehrunes Dagon während der späteren Oblivionkrise – das Abkommen von Kalthafen. Es gibt da aber auch noch einige andere kleinere Fürsten, die die Situation ähnlich ausnutzen und auf die gehen die DLCs bzw. Morrowind dann näher ein.

    Wenn du ganz auf der sicheren Seite sein willst, dann spiel einfach in Veröffentlichungsreihenfolge und schau, dass du zumindest immer die Hauptgeschichte und alle offenen Verliese bzw. Gewölbe bewältigt hast (wo z.B. auch in Orsinium immer wieder gewisse Verliesvagabunden und Forscher auftauchen).

    Da muss ich dich etwas korregieren. Molag Bal umgeht das Abkommen nicht durch eine Intrige, es ist ihm sowie den anderen Fürsten möglich sich direkter einzumischen als vorher, da der Seelenbruch den Schleier zwischen dem Reich des Vergessens und Nirn zerrissen hat. Wenn man der Geschichte nach Veröffentlichungsreihenfolge spielt, dann ist der Schleier nach der Hauptstory wieder weitest gehend intakt und die anderen Fürsten versuchen auf die herkömmliche Art und weise Nirn zu schaden.
    - Talin Veloth -

    "Preiset die Drei!" Sagen sie.. Pah. Diese Ketzer sollen verflucht sein. Mögen wütende Unsterbliche mit ihren Eingeweiden seilspringen. Diese falschen Götter sollen im Reich des Vergessens schmoren.
    Nieder mit dem Tribunal!

    Lang lebe Haus Veloth !

    XboxOne EU
  • Feanor
    Feanor
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭✭✭✭
    Nuhriel schrieb: »
    Smaxx schrieb: »
    Thieves Guild, Dark Brotherhood, Imperial City und die beiden Verlies-DLCs sind alle relativ eigenständig und isoliert, auch wenn es in Dark Brotherhood wiederkehrende Charaktere gibt.

    Orsinium ist eine lose Fortsetzung der Hauptgeschichte aus dem Grundspiel und Morrowind wiederum eine lose Fortsetzung von Orsinium, wobei die Geschichte so erzählt wird, dass es nichts macht, wenn du die außerhalb der Veröffentlichungsreihenfolge spielst. Der primäre Unterschied dürften einzelne Unterhaltungen sein, in denen z.B. Charaktere bisherige Ereignisse ansprechen können. Es gibt auch hin und wieder kleine Situationen, in denen man beispielsweise die Mitgliedschaft in der Dunklen Bruderschaft ausnutzen kann, um einen NPC böse anzugucken und sich so Überzeugungsarbeit zu sparen. ;)

    Die fortlaufende Geschichte bzw. grobe Rahmenhandlung ohne wirkliche Spoiler: Molag Bal hat über eine Intrige (ist ja der Herr der Intrigen ;)) dafür gesorgt, dass der amtierende Kaiser, Varen Aquilarios, unbewusst die Drachenfeuer ausgelöscht hat, wodurch er mit Hilfe seiner Anhänger Teile von Kalthafen (vor allem Dunkle Anker) in Tamriel manifestieren konnte. Er umgeht damit – ähnlich wie Mehrunes Dagon während der späteren Oblivionkrise – das Abkommen von Kalthafen. Es gibt da aber auch noch einige andere kleinere Fürsten, die die Situation ähnlich ausnutzen und auf die gehen die DLCs bzw. Morrowind dann näher ein.

    Wenn du ganz auf der sicheren Seite sein willst, dann spiel einfach in Veröffentlichungsreihenfolge und schau, dass du zumindest immer die Hauptgeschichte und alle offenen Verliese bzw. Gewölbe bewältigt hast (wo z.B. auch in Orsinium immer wieder gewisse Verliesvagabunden und Forscher auftauchen).

    Da muss ich dich etwas korregieren. Molag Bal umgeht das Abkommen nicht durch eine Intrige, es ist ihm sowie den anderen Fürsten möglich sich direkter einzumischen als vorher, da der Seelenbruch den Schleier zwischen dem Reich des Vergessens und Nirn zerrissen hat. Wenn man der Geschichte nach Veröffentlichungsreihenfolge spielt, dann ist der Schleier nach der Hauptstory wieder weitest gehend intakt und die anderen Fürsten versuchen auf die herkömmliche Art und weise Nirn zu schaden.

    Das wird so explizit allerdings nirgends gesagt, weil der Primärzweck des Amuletts der Könige in der spielbaren Story darin liegt, den buff zu bekommen und Molag Bal verwunden zu können, damit er die gestohlenen Seelen freigibt. Würde der Riss im Schleier geschlossen und allein das das Problem lösen, brauchte es ja nicht die Zerstörung der großen Fessel und der Ebenenverschmelzung.

    Und es geht wohl schon um eine Umgehung des Abkommens - denn wenn Nirn Teil von Kalthafen ist, kann Bal regieren und verstößt trotzdem nicht formal gegen das Abkommen.

    Von den kleineren Fürsten hält sich ohnehin keiner an das Abkommen - laut Azura sind nur 8 Prinzen daran beteiligt.
    Main characters:
    Feanor the Believer - AD Altmer mSorc - AR 40 - Stormproof (PC EU)
    Idril Arnanor - AD Altmer mSorc - CP 217 - Stormproof (PC NA)

    Other characters:
    Fearscales - AD Argonian Templar - Stormproof (healer)
    Draco Imperialis - AD Imperial DK (tank)
    Cabed Naearamarth - AD Dunmer mDK
    Valirion Willowthorne - AD Bosmer stamBlade
    Turuna - AD Altmer magBlade
    Kheled Zaram - AD Redguard stamDK
    Kibil Nala - AD Redguard stamSorc - Stormproof
    Yavanna Kémentárí - AD Breton magWarden
    Azog gro-Ghâsh - EP Orc stamWarden
    Maeglin the Dark Elf - DC Dunmer mDK (relegated to crafting duty)
    Rawlith Khaj'ra - AD Orc stamWarden
    Tu'waccah - AD Redguard Stamplar

    All chars 50 @ CP 950+. Playing solo PvP mostly on EU PC Sotha Sil (or with a wonderful guild of friends)
  • Nuhriel
    Nuhriel
    ✭✭✭✭
    Feanor schrieb: »
    Nuhriel schrieb: »
    Smaxx schrieb: »
    Thieves Guild, Dark Brotherhood, Imperial City und die beiden Verlies-DLCs sind alle relativ eigenständig und isoliert, auch wenn es in Dark Brotherhood wiederkehrende Charaktere gibt.

    Orsinium ist eine lose Fortsetzung der Hauptgeschichte aus dem Grundspiel und Morrowind wiederum eine lose Fortsetzung von Orsinium, wobei die Geschichte so erzählt wird, dass es nichts macht, wenn du die außerhalb der Veröffentlichungsreihenfolge spielst. Der primäre Unterschied dürften einzelne Unterhaltungen sein, in denen z.B. Charaktere bisherige Ereignisse ansprechen können. Es gibt auch hin und wieder kleine Situationen, in denen man beispielsweise die Mitgliedschaft in der Dunklen Bruderschaft ausnutzen kann, um einen NPC böse anzugucken und sich so Überzeugungsarbeit zu sparen. ;)

    Die fortlaufende Geschichte bzw. grobe Rahmenhandlung ohne wirkliche Spoiler: Molag Bal hat über eine Intrige (ist ja der Herr der Intrigen ;)) dafür gesorgt, dass der amtierende Kaiser, Varen Aquilarios, unbewusst die Drachenfeuer ausgelöscht hat, wodurch er mit Hilfe seiner Anhänger Teile von Kalthafen (vor allem Dunkle Anker) in Tamriel manifestieren konnte. Er umgeht damit – ähnlich wie Mehrunes Dagon während der späteren Oblivionkrise – das Abkommen von Kalthafen. Es gibt da aber auch noch einige andere kleinere Fürsten, die die Situation ähnlich ausnutzen und auf die gehen die DLCs bzw. Morrowind dann näher ein.

    Wenn du ganz auf der sicheren Seite sein willst, dann spiel einfach in Veröffentlichungsreihenfolge und schau, dass du zumindest immer die Hauptgeschichte und alle offenen Verliese bzw. Gewölbe bewältigt hast (wo z.B. auch in Orsinium immer wieder gewisse Verliesvagabunden und Forscher auftauchen).

    Da muss ich dich etwas korregieren. Molag Bal umgeht das Abkommen nicht durch eine Intrige, es ist ihm sowie den anderen Fürsten möglich sich direkter einzumischen als vorher, da der Seelenbruch den Schleier zwischen dem Reich des Vergessens und Nirn zerrissen hat. Wenn man der Geschichte nach Veröffentlichungsreihenfolge spielt, dann ist der Schleier nach der Hauptstory wieder weitest gehend intakt und die anderen Fürsten versuchen auf die herkömmliche Art und weise Nirn zu schaden.

    Das wird so explizit allerdings nirgends gesagt, weil der Primärzweck des Amuletts der Könige in der spielbaren Story darin liegt, den buff zu bekommen und Molag Bal verwunden zu können, damit er die gestohlenen Seelen freigibt. Würde der Riss im Schleier geschlossen und allein das das Problem lösen, brauchte es ja nicht die Zerstörung der großen Fessel und der Ebenenverschmelzung.

    Und es geht wohl schon um eine Umgehung des Abkommens - denn wenn Nirn Teil von Kalthafen ist, kann Bal regieren und verstößt trotzdem nicht formal gegen das Abkommen.

    Von den kleineren Fürsten hält sich ohnehin keiner an das Abkommen - laut Azura sind nur 8 Prinzen daran beteiligt.

    Das ist so nicht ganz korrekt. Am Ende der Mainstory wird einem gesagt, dass der Schleier nun wieder geschlossen sei. Da man da von recht vielen Personen (Meridia, Cadwell, Benele, Galerion, die Gefährten) recht viele Dinge erzählt bekommt, kann das schonmal untergehen. Und ein geschlossener Schleier ist nicht zwangsläufig ein Garant, dass die Fürsten nichts mit Nirn anstellen können. Dagon hat es auch mit intaktem Schleier in der dritten Ära geschafft, in die Kaiserstadt einzudringen. Solange die Drachenfeuer nicht brennen, ist der Schleier dünn und durchlässig. Der gerissene Schleier hat Bal nur ermöglicht, seine Ebene mit der "unseren" fast zu verschmelzen. Somit waren beide Dimensionen in gewisser Weise in der selben Raumzeit.

    Edit0r: Wir driften vom Thema ab, wenn du darüber gern weiter sinnieren möchtest, empfehle ich dass wir dafür einen anderen Thread im Lore-Bereich erstellen ;)
    Edited by Nuhriel on 18. September 2017 08:41
    - Talin Veloth -

    "Preiset die Drei!" Sagen sie.. Pah. Diese Ketzer sollen verflucht sein. Mögen wütende Unsterbliche mit ihren Eingeweiden seilspringen. Diese falschen Götter sollen im Reich des Vergessens schmoren.
    Nieder mit dem Tribunal!

    Lang lebe Haus Veloth !

    XboxOne EU
  • Rair.Kitani
    Rair.Kitani
    ✭✭✭
    Ich habe nach langer ESO-Abstinenz vor 6 Wochen oder so wieder angefangen, bin gleichzeitig vom PC auf die PS4 gewechselt.
    Meine geplante Reihenfolge ist:
    Hauptquest (Dominion) -> Orsinium -> Cadwells Silber (Ebenherz) -> Vvardenfell -> (Clockwork City) -> Cadwells Gold (Dolchsturz) -> Alles andere
    Hintergrund ist, dass ich in Orsinum mMn gut an die Hauptquest anknüpfen kann anschließend im Ebenherz die Story zu Almalexia erleben, gefolgt von Vivec in Vvardenfell. Wenn bis dahin Clockwork City erschienen ist, würde ich gerne Sotha Sils Plot dranhängen. Dann hätte ich das Tribunal einmal durch.
    Bei Cadwells Gold ist dann erfahrungsgemäß immer ein bisschen die Luft raus, eventuell schieb ich da Dark Brotherhood oder die Diebesgilde zwischen ein. Imperal City werde ich mich wohl erst trauen wenn ich CP660 bin, daher ist das ganz hinten angestellt.
  • MetalMerchant2017
    MetalMerchant2017
    ✭✭✭
    Ich würde dir zur Diebesgilde raten, da du dadurch - wie oben schon erwähnt wurde - tolle Passivskills bekommst. Diebstahl ist immer eine gute Geldbeschaffungsmaßnahme. Seit Horns of the Reach gibt es auf Vvardenfell 3 neue Handwerkstile, die du durch Diebstahl erhalten kannst. Insofern wäre die Diebesgilde meine erste Wahl.

    Allerdings ist Orsinium die beste Erweiterung.
  • memoric
    memoric
    Soul Shriven
    Danke für eure Antworten.

    Dann werde ich vermutlich Orsinium als nächstes Spielen.
    Wie siehts mit Kargstein aus? Wäre gut wenn ich auch bald das Spielen würde, da bei den Handwerksschrieben ich nach Kargstein muss um sie abzuliefern.

    Danke
    Gruss memoric
  • Bodeus
    Bodeus
    ✭✭✭✭✭
    Kargstein hat auch ne eigene Story, einige Gewölbe sind etwas schwerer wie die normalen.
    Hier könnte Ihre Werbung stehen! Interesse? Preisliste gibts per PN
  • Smaxx
    Smaxx
    ✭✭✭✭✭
    Kargstein ist wie erwähnt extra, "wenn du etwas mehr willst". Dort gibt es auch einige Dolmen, bei denen die Kultisten aber mehr oder weniger unter die Räder (oder eher: andere Bösewichte und Wildtiere) gekommen sind, wodurch offengelassen wird, ob die Handlung nun während oder kurz danach spielt.

    Der Zwang, Handwerksschriebe in Kargstein abzugeben, fällt übrigens mit dem nächsten großen Update (16; Clockwork City) weg.
  • Smaxx
    Smaxx
    ✭✭✭✭✭
    Nuhriel schrieb: »
    Das ist so nicht ganz korrekt. Am Ende der Mainstory wird einem gesagt, dass der Schleier nun wieder geschlossen sei. Da man da von recht vielen Personen (Meridia, Cadwell, Benele, Galerion, die Gefährten) recht viele Dinge erzählt bekommt, kann das schonmal untergehen.

    Ich denke auch, der interessante Punkt hier wäre, wie man „Imperial City“ einordnen soll. Aber das wäre wirklich eher etwas für's Loreforum. Ich denke man kann es kurz zusammenfassen als "alles im ähnlichen zeitlichen Rahmen, aber eben so wie du dazu kommst." ;)
    Edited by Smaxx on 21. September 2017 11:47
  • Nuhriel
    Nuhriel
    ✭✭✭✭
    Smaxx schrieb: »
    Nuhriel schrieb: »
    Das ist so nicht ganz korrekt. Am Ende der Mainstory wird einem gesagt, dass der Schleier nun wieder geschlossen sei. Da man da von recht vielen Personen (Meridia, Cadwell, Benele, Galerion, die Gefährten) recht viele Dinge erzählt bekommt, kann das schonmal untergehen.

    Ich denke auch, der interessante Punkt hier wäre, wie man „Imperial City“ einordnen soll. Aber das wäre wirklich eher etwas für's Loreforum. Ich denke man kann es kurz zusammenfassen als "alles im ähnlichen zeitlichen Rahmen, aber eben so wie du dazu kommst." ;)

    Imperial City würde an und für sich die Mainstory zu einem Abschluss bringen insofern man die Verschmetzung zwar aufgehalten hat und Bal eine auswischt, man Daedra und vor allem Daedrafürsten nicht töten kann. Also ist das noch sinnig, dass man ihm dann auch diesen Teil des Plans zunichte macht. Andererseits kann das aber auch hinten anstehen im Sinne von: Der Krieg tobte wärend all der Zeit und zu dem Zeitpunkt wo man dann mit dem anderen Kram durch ist bekommt man den Schrieb vom Kommandanten, dass einem endlich der Durchbruch in die Kaiserstadt gelungen ist. Insofern hätten Bals Machenschafften eben mehr Zeit zum gären gehabt. Verwüstet ist die Stadt sowieso.
    - Talin Veloth -

    "Preiset die Drei!" Sagen sie.. Pah. Diese Ketzer sollen verflucht sein. Mögen wütende Unsterbliche mit ihren Eingeweiden seilspringen. Diese falschen Götter sollen im Reich des Vergessens schmoren.
    Nieder mit dem Tribunal!

    Lang lebe Haus Veloth !

    XboxOne EU
  • memoric
    memoric
    Soul Shriven
    Smaxx schrieb: »
    Kargstein ist wie erwähnt extra, "wenn du etwas mehr willst". Dort gibt es auch einige Dolmen, bei denen die Kultisten aber mehr oder weniger unter die Räder (oder eher: andere Bösewichte und Wildtiere) gekommen sind, wodurch offengelassen wird, ob die Handlung nun während oder kurz danach spielt.

    Der Zwang, Handwerksschriebe in Kargstein abzugeben, fällt übrigens mit dem nächsten großen Update (16; Clockwork City) weg.

    Wann kommt denn der Clockwork City Patch raus? (Spiele auf der PS 4).
    Und wie funktioniert das dann mit den Handwerksschrieben? Gibt es wieder ein neues Gebiet oder kann man sie einfach in der Hauptstadt des jeweiligen Bündnisses abgeben?

    Vielen Dank
    Gruss memoric
  • Bodeus
    Bodeus
    ✭✭✭✭✭
    memoric schrieb: »
    Smaxx schrieb: »
    Kargstein ist wie erwähnt extra, "wenn du etwas mehr willst". Dort gibt es auch einige Dolmen, bei denen die Kultisten aber mehr oder weniger unter die Räder (oder eher: andere Bösewichte und Wildtiere) gekommen sind, wodurch offengelassen wird, ob die Handlung nun während oder kurz danach spielt.

    Der Zwang, Handwerksschriebe in Kargstein abzugeben, fällt übrigens mit dem nächsten großen Update (16; Clockwork City) weg.

    Wann kommt denn der Clockwork City Patch raus? (Spiele auf der PS 4).
    Und wie funktioniert das dann mit den Handwerksschrieben? Gibt es wieder ein neues Gebiet oder kann man sie einfach in der Hauptstadt des jeweiligen Bündnisses abgeben?

    Vielen Dank
    Gruss memoric

    Ab dem neuen Patch kann man die Schriebe laut Patchnotes dann überall abgeben, egal welche Stufe der Schrieb hat
    Hier könnte Ihre Werbung stehen! Interesse? Preisliste gibts per PN
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.