Wartungsarbeiten in der Woche vom 27 Januar:
• PC/Mac: EU und NA Megaserver für einen neuen Patch – 27. Januar, 10:00 - 14:00 MEZ
• Wartungsarbeiten der ESO-Website – 27. Januar, 19:00 – 22:00 MEZ

Die Gebärden des PvP

  • oibam
    oibam
    ✭✭✭✭✭
    Ganz genau, Destru.

  • ClydeundBonnie
    Ich habe die Krönung in meinem Beispiel nicht abgeschlossen, um dir aufzuzeigen das hierbei die Karten offen standen für jede Fraktion und das Gebiet mehr oder weniger ausgeglichen war.

    Es geht hierbei nicht um meine subjektive Wahrnehmung, mein Bester. - Ich rede von Fakten und von Problemen, es liegt definitiv nicht in meinem Sinne hier zu diskutieren wie ich etwas finde bzw. was mir Spaß macht oder eben nicht, um schlussfolgernd den Thread schließen zu lassen, wegen Abweichung zum Thema.

    Falls du mit mir über meine Ansicht philosophieren möchtest, stehe ich dir per PN zur Verfügung.

    In diesem Thread geht es um Probleme im PvP und Nightcappen ist ein Problem, hierbei ist das Ärgernis nicht das Fast, welches erstmal durch dich Erwähnung fand oder das Ärgernis mit dem Thron.
    ...Das sind Probleme, die Einzelne oder eine Gilde betreffen, welche sich das Ziel gesetzt hat. - Nightcappen betrifft uns alle und angesichts dessen bin ich mir nun nicht mehr sicher, ob du bewusst von dem Thema abweichst um es zu verteidigen oder einfach nur auf meine Sicht der Dinge eingehen wolltest, ohne hier eine Behauptung aufzustellen. :)



    Darüber hinaus habe ich mich mehr oder weniger klar zum Angriffsschutz geäußert oder wie ich das nenne Eroberungssperre, angreifen kann man ja alles und jeden, aber wenn die betroffene Fraktion eben keinen Widerstand leisten kann ist das einfach ein Unsinn, besonders in der Nacht und hierbei sollte man ggf. auch den Prozentsatz zu den der verbliebenen Fraktionen anpassen und ihn nicht festlegen, um auch die Bedürfnisse anderer einzugehen, unter anderem der deinigen, weshalb auch hierbei ein Problem gelöst wäre. - Zumindest in der Theorie.
    Edited by ClydeundBonnie on 24. Februar 2016 13:13
  • Destruent
    Destruent
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Sry...ich versteh leider nicht, wo objektiv das problem ist wenn über Nacht Burgen den besitzer wechseln...
    Und ganz ehrlich...ob ich zur prime-time eine Burg widerstandslos (ninja-siege ftw) einnehme oder wenn keiner on ist, ist doch komplett schnuppe...Genauso wie es fürs PvP egal ist wem welche Burgen gehören, solange Gegner da sind kann ich PvP machen.
    Noobplar
  • ValarMorghulis1896
    ValarMorghulis1896
    ✭✭✭✭✭
    So, nachdem ich dem Thread tennismäßig bis hier gefolgt bin, muss ich auch mal meinen Senf loswerden. Ich sehe auch kein großes Problem im Nightcappen. Erstens soll es Leute geben, denen genau das Spaß macht (ich gehöre definitiv nicht dazu), eine NPC-Burg (bzw. von maximal 2-3 Leuten verteidigt) einzunehmen, ist Part of the Game und völlig legitim. Und selbst wenn das Leute absichtlich machen, um sich den Kaisertitel zu ergattern - na und, solche Leute haben meist eine ziemlich kurze Regentschaft ;)

    Und wie schon geschrieben wurde, wenn meine Allianz tatsächlich tagsüber alles eingenommen hat, wäre ich sogar enttäuscht, wenns am nächsten Tag noch genau so aussieht. OK, man kann argumentieren, dann hätte man mehr zu verteidigen, aber ich persönlich nehme dann doch lieber ein ;)
    It is often said that before you die your life passes before your eyes. It is in fact true. It's called living. Terry Pratchett
    I do not believe in the collective wisdom of individual ignorance. Thomas Carlyle
  • ClydeundBonnie
    Destruent schrieb: »
    Sry...ich versteh leider nicht, wo objektiv das problem ist wenn über Nacht Burgen den besitzer wechseln...
    Und ganz ehrlich...ob ich zur prime-time eine Burg widerstandslos (ninja-siege ftw) einnehme oder wenn keiner on ist, ist doch komplett schnuppe...Genauso wie es fürs PvP egal ist wem welche Burgen gehören, solange Gegner da sind kann ich PvP machen.

    Ich möchte vorab klar stellen, dass ich überhaupt kein Problem habe, wenn du deinen Beitrag in der Diskussionsrunde leisten möchtest, im Gegenteil. - Mir entschließt sich allerdings der Sinn, bei solch einer Einstellung, wenn du es nicht nachvollziehen kannst und uns kund tust, deine Meinung, wohl gemerkt, ist diese zu respektieren, aber weiter darauf zu Bauen ist kontraproduktiv.

    Ninja-Siege ist ebenfalls ein Bug im Spiel, genau so gut ein weiterer mit dem DK, welchen ich hier nicht weiter erläutern möchte, um manch einen auf dumme Gedanken zu bringen. ...Ein Argument auf einem Bug aufzubauen, um auf ein Problem einzugehen, damit man sagen kann es sei weiterhin existent und der Sinn wäre sinnlos, ist ebenso fern der Logik.

    Man muss bei deinem besagten Bug mindestens die Innenmauer so belagern, dass es auf der Karte angezeigt wird und hierbei können die Spieler tagsüber wenigsten reagieren, eine Nacht- und Nebelaktion ohne Widerstand ist dahingegen einfach nur ein Problem im PvP, welches mal in Angriff genommen werden sollte und hierbei ist die Eroberungssperre nicht auf die Uhrzeit bezogen, sondern auf den prozentuellen Anteil, auf die Fraktionen selbst, was wiederum die Fairness unterstützt, daher mein Vorschlag. - Ich behaupte auch nicht das er der Masterkey ist, aber ein Schritt in die richtige Richtung.
  • Destruent
    Destruent
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Was ist an Ninja-sieges ein Bug? Burgen gehen "under attack" wenn außen oder innenmauern (bzw. tore) unter 50% sind. Wenn man beide gleichzeitig dahin bringt ist das eher gute koordination als Bugusing...
    Man muss bei deinem besagten Bug mindestens die Innenmauer so belagern, dass es auf der Karte angezeigt wird und hierbei können die Spieler tagsüber wenigsten reagieren, eine Nacht- und Nebelaktion ohne Widerstand ist dahingegen einfach nur ein Problem im PvP, welches mal in Angriff genommen werden sollte und hierbei ist die Eroberungssperre nicht auf die Uhrzeit bezogen, sondern auf den prozentuellen Anteil, auf die Fraktionen selbst, was wiederum die Fairness unterstützt, daher mein Vorschlag. - Ich behaupte auch nicht das er der Masterkey ist, aber ein Schritt in die richtige Richtung.

    Dann sag doch, wo das Problem ist wenn Burgen den Besitzer wechseln ohne dass du online bist. Oder auch, was kann Fraktion A dafür, wenn B und C nicht da sind während A den Kaiser stellen möchte?
    Noobplar
  • ClydeundBonnie
    Mhm. Hinsichtlich deiner Erläuterung hast du definitiv recht, ich war der Annahme du meinst eine Eroberung aus dem Inneren, durch einen NB, daher der Zusammenhang zum Ninja-Siege. - Womöglich ein Missverständnis meinerseits, aber in Zukunft bitte präzisieren.



    Du fragst mich worin das Problem besteht, während du im Zitat einen Teil hervorhebst, indem ich das sogar sage. *lach*
    Das Problem liegt einfach im Widerstand, der Prozentsatz sollte sich als Erweiterung auf die Aktivität aller Fraktionen beziehen bzw. sich ihnen Anpassen können, um im Falle einer Belagerung annähernd Widerstand leisten zu können und hierbei meine ich nicht die Spieler in oder um der Burg herum, sondern es werden alle Spieler auf der Kampagne der betroffenen Fraktion in Betracht gezogen. - Ob dann letztlich nur 2-3 Verteidigen oder mehr, ist hier irrelevant, aber die Möglichkeit auf eine siegreiche Verteidigung wurde gewährleistet.

    Wenn jemand Nightcappen möchte, kann er es machen, sofern auf der Kampagne dann auch 2-3 Leute unterwegs sind und dadurch die Möglichkeit besteht, in Betracht des Ausgleichs, die angegriffene Burg zu verteidigen, ob diejenigen es dann machen, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. - Ich versuche mit meinem Vorschlag das Nightcappen nicht zu verbieten oder dergleichen, vielmehr ein Maß an Fairness einzubauen, dass im Fall der Fälle noch verteidigt werden kann, wenn kaum jemand mehr online ist, von der Fraktion, die ins Visier genommen wurde.

    Hoffe du verstehst nun worauf ich aus bin und worüber ich hier schreibe. - Darüber hinaus möchte ich in Erinnerung rufen das mein Vorschlag nicht von A-Z ausgeklügelt ist und sich im Rohzustand befindet, andernfalls wäre ich ein Teil des Entwicklerteams und würde hier nicht schreiben. ;)


    Ergänzung: Unterlass bitte die Aussage
    Destruent schrieb: »

    Dann sag doch, wo das Problem ist wenn Burgen den Besitzer wechseln ohne dass du online bist.

    ...Denn ich schreibe hier allgemein und beklage mich selbst nicht oder beziehe hier etwas auf mich, sondern möchte die Leserschaft ansprechen.
    Edited by ClydeundBonnie on 24. Februar 2016 14:16
  • Julinchen
    Julinchen
    ✭✭✭
    forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/242259/nightcappen-was-kann-man-dagegen-machen

    Das nightcappen wurde hier schon sehr ausführlich besprochen. Und ich bin auch der Meinung es gehört dazu. Es ist ein 24/7 Spiel für alle. Jeder hat seine eigene PrimeTime, einige können morgens spielen, einige nachts.. denen kann man das halt nicht verbieten. Ein open PVP ist halt wie Krieg, alles ist erlaubt (Bugs etc. natürlich nicht). Und wenn eine Allianz halt nachts aktiv ist, liegt das Problem eher daran, dass sich die anderen Allianzen nicht verteidigen kann bzw. es tut. Es gab Zeiten (Daoc) wo man nachts bewusst Reliktraids veranstaltet hat um die gegnerischen Allianzen auf dem kalten Fuß bzw. im warmen Bett zu überraschen.. Das war nie ein Problem und gehörte immer dazu... Wir hatten in einer großen Allianz sogar Telefonketten um nachts auf sowas zu reagieren.. Was sich aber eigentlich jeder klar machen sollte, in dem moment wo jemand seinen PC ausmacht, ist das Spiel für IHN vorbei aber nicht für alle... Dann loggt man am nächsten Tag wieder ein und zieht los... um mal ins RL abzuschweifen, mir fällt auf anhieb in der Geschichte kein Krieg ein, in dem nachts nichts passieren konnte.. ich überlege gerade wie Troja damals nicht gefallen wäre, weils es nacht war...

    Finde es prima das sich Leute soviele gedanken machen, aber die Idee mit dem Prozentsatz an online Spielern in einer Kampagne finde ich nicht wirklich durchdacht... Wie oft bin ich in Cyro, die Kampagne ist voll, aber man kommt sich sehr alleine vor. Es gibt IC , Dailys und und und, die auch von PvE´ler genutzt werden und so die Prozente in die Höhe treiben, aber sicher werden diese, dir auch kein Wiederstand leisten, wenn ihr eine Burg erobert. Oder wenn morgends nicht viel los ist... kann ich auch nicht raiden..

    mfg

    PS: Das man sich so den Kaiser erfarmt, ist eine andere Sache. Legetim ja, aber nicht besonders Ehrehaft ;) , ich denke der Title hat dadurch auch viel Anerkennung verloren.
    Edited by Julinchen on 24. Februar 2016 14:46
  • ClydeundBonnie
    Julinchen schrieb: »
    forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/242259/nightcappen-was-kann-man-dagegen-machen

    Das nightcappen wurde hier schon sehr ausführlich besprochen. Und ich bin auch der Meinung es gehört dazu. Es ist ein 24/7 Spiel für alle. Jeder hat seine eigene PrimTime, einige können morgens spielen, einige nachts.. denen kann man das halt nicht verbieten. Ein open PVP ist halt wie Krieg, alles ist erlaubt (Bugs etc. natürlich nicht). Und wenn eine Allianz halt nachts aktiv ist, liegt das Problem eher daran, dass sich die anderen Allianzen nicht verteidigen kann bzw. es tut. Es gab Zeiten (Daoc) wo man nachts bewusst Reliktraids veranstaltet hat um die gegnerischen Allianzen auf dem kalten Fuß bzw. im warmen Bett zu überraschen.. Das war nie ein Problem und gehörte immer dazu... Wir hatten in einer großen Allianz sogar Telefonketten um nachts auf sowas zu reagieren.. Was sich aber eigentlich jeder klar machen sollte, in dem moment wo jemand seinen PC ausmacht, ist das Spiel für IHN vorbei aber nicht für alle... Dann loggt man am nächsten Tag wieder ein und zieht los... um mal ins RL abzuschweifen, mir fällt auf anhieb in der geschichte kein Krieg ein, in dem nachts nichts passieren konnte.. ich überlege gerade wie Troja damals nicht gefallen wäre, weils es nacht war...

    Finde es prima das sich Leute soviele gedanken machen, aber die Idee mit dem Prozentsatz an online Spielern in einer Kampagne finde ich nicht wirklich durchdacht... Wie oft bin ich in Cyro, die Kampagne ist voll, aber man kommt sich sehr alleine vor. Es gibt IC , Dailys und und und, die auch von PvE´ler genutzt werden und so die Prozente in die Höhe treiben, aber sicher werden diese, dir auch kein Wiederstand leisten, wenn ihr eine Burg erobert. Oder wenn morgends nicht viel los ist... kann ich auch nicht raiden..

    mfg

    Ich habe in meinem letzten Post bereits gesagt das mein Anliegen nicht darin besteht hier jemanden zu bestrafen oder etwas zu verbieten, nur die Balance mehr oder weniger in Angriff zu nehmen, aber nur darüber zu schreiben/sprechen führt zu nichts. - Selbstverständlich scheiden sich die Geister in vielerlei Hinsicht und angesichts deines historischen Beispiels, kann ich dir versichern das die Verteidiger evtl. nicht geistesgegenwärtig gewesen sind, allerdings präsent, auch wenn sie schlussendlich verloren haben. - Ein nettes Beispiel, aber es hat etwas mit einem Überraschungseffekt zu tun und kein Vergleich zu einem Ein- und Ausloggen.

    Der Prozentsatz bezieht sich nicht allein auf volle Kampagnen oder möchtest du mir sagen noch nie erlebt zu haben, dass auf einer Kampagne eine Fraktion 3 Balken hat und die verbliebenen einen? ;)
    Ich habe ebenfalls erwähnt das meine Idee nicht bereit ist für ein Update, aber wenn du schon meinst, sie sei nicht wirklich durchdacht, dann frage ich mich ob du einen besseren Vorschlag hast, ungeachtet des vor sich hin Spielens.(?)

  • Julinchen
    Julinchen
    ✭✭✭
    Wie erwähnt, finde es toll das sich Leute einen Kopf machen, aber eine Idee wirst du von mir diesbezüglich nicht bekommen, da ich es so wie es ist, vollkommen ok finde.

    PvP geht nun mal hin und her und ist nicht immer Fair.

    Natürlich habe ich die Situation mit den Balken schon erlebt.. Aber daran kann man doch keine Burgen fest machen.. das wäre schrecklich.. gerade mit hopping zusammen.. fix eine Kampagne nachts Raiden wenn es ausgeglichen ist (1 Balken zu 1 Balken oder mithilfe befreundeter PvP Gilden) und dann die nächsten tage gemütlich zuschauen wie beim Verhältnis 1Balken zu 3 Balken die übermacht nicht in der Lage ist die Keeps zu drehen ...
    Edited by Julinchen on 24. Februar 2016 15:07
  • Yaewinn
    Yaewinn
    ✭✭✭✭✭
    Ohne das Zos den Mut aufbringt grundlegende Mechaniken in die Kampagnen einzubauen/zu ändern wird sich nichts ändern, das würde natürlich nicht allen gefallen.

    Als erstes würde ich erstmal die Möglichkeit einer Gastkampagne entfernen, wechsel nur nach Kampagnenende möglich oder extrem teuer.
    Und die Möglichkeit entfernen das man Kampagnen als Gruppe/Raid beitreten kann obwohl diese schon mit einem Schloß versehen sind und man dieses Kampagne weder als Heim-noch als Gastkampagne gesetzt hat.

    Auch wenn es mir gegen den Strich geht und dem Sinn der Kaiserstadt zuwider läuft würde ich an Zos Stelle eine Kampagne anbieten und die Kaiserstadt auf PvE-Only setzen.
  • Hegron
    Hegron
    ✭✭✭✭✭
    Yaewinn schrieb: »
    Als erstes würde ich erstmal die Möglichkeit einer Gastkampagne entfernen, wechsel nur nach Kampagnenende möglich oder extrem teuer.
    Und die Möglichkeit entfernen das man Kampagnen als Gruppe/Raid beitreten kann obwohl diese schon mit einem Schloß versehen sind und man dieses Kampagne weder als Heim-noch als Gastkampagne gesetzt hat.

    Das würde ich nur befürworten, wenn Zos die Performance hin bekommt. Ansonsten muss ich darauf bestehen, dass ich immer in die jeweils leerere Kampagne wechseln darf, bis bei mir der Ping einigermaßen passt.^^
    Deswegen habe ich meine beiden main chars auch schön auf 3-4 Kampagnen verteilt. Diese Möglichkeit ist z.Z. der einzige Grund warum ich es diesen Monat nochmal mit ESO probiert habe.
    Edited by Hegron on 24. Februar 2016 16:07
  • ClydeundBonnie
    Yaewinn schrieb: »
    Ohne das Zos den Mut aufbringt grundlegende Mechaniken in die Kampagnen einzubauen/zu ändern wird sich nichts ändern, das würde natürlich nicht allen gefallen.

    Als erstes würde ich erstmal die Möglichkeit einer Gastkampagne entfernen, wechsel nur nach Kampagnenende möglich oder extrem teuer.
    Und die Möglichkeit entfernen das man Kampagnen als Gruppe/Raid beitreten kann obwohl diese schon mit einem Schloß versehen sind und man dieses Kampagne weder als Heim-noch als Gastkampagne gesetzt hat.

    Auch wenn es mir gegen den Strich geht und dem Sinn der Kaiserstadt zuwider läuft würde ich an Zos Stelle eine Kampagne anbieten und die Kaiserstadt auf PvE-Only setzen.

    Du triffst den Nagel auf den Kopf, aber wie auch ein Vorgänger meinte, der finanzielle Aspekt ist hier nicht außer Acht zu lassen, sie haben zumindest das Wohlwollen der Spieler, mehr jedoch nicht.

    Ich darf zwar sagen, das TESO finanziell relativ fair ist, besonders was die Mitgliedschaft anbelangt, aber darüber hinaus wird es mager....

    Das PvP müsste in der Hinsicht generalüberholt werden, da es viel zu viele Baustellen gibt, welche letzten Endes zu einem Problem werden. - Der Vorschlag mit den gebunden Kampagnen gefällt mir, ich wäre dafür und darüber hinaus auch, dass man die Gilden daran bindet, bis die Kampagne zu Ende ist.

    Man sollte auch die Kampagnen reduzieren, auf 2 mit 30 Tagen, 1 mit 7 Tagen und eine für die Grünschnäbel. - Was zur Folge hat das man zu jeder Zeit, wenn man online kommt nicht zu erwarten hat, dass die Kampagne so aufzufinden ist, wie man sie verließ.
  • Bodeus
    Bodeus
    ✭✭✭✭✭
    Also die Kollisionsabfrage hätte ich gerne schon beim Release des Spieles gesehen, jetzt bin ich etwas zwiegespalten, ob das PVP danach nicht noch weniger spielbar ist. Ich denke aber auch, dass es technisch möglich sein müsste, ist nur die Frage, wieviel Geld Zenimax darin investieren kann/möchte und was es letztendlich an Geld einspielt - denn darum gehts ja.

    Um Spieler, die Wege versperren, mache ich mir keine Sorge. Hier könnte man ja ganz einfach ein System einbauen, dass es unmöglich macht. Zum Beispiel könnte man mit einer Ausweichrolle diese Kollisionsabfrage umgehen. So könnte man immer geschmeidig vorbei, wenn man gestört wird.

    Jedenfalls fände ich das PVP dann deutlich interessanter.

    Was die Sache mit dem Prozentsatz angeht: Das ganze braucht man einfach nicht. Es wäre doch einfach logisch, wenn man die Kampagnen so ändert, dass die Allianz mit den meisten Spielern zb. nicht mehr wie 10 Spieler mehr als die Allianz mit den wenigstens Spielern haben dürfte. Also 20 Spieler können immer rein, und erst, wenn alle Allianzen mindestens 11 Spieler im Pool haben, kann die größte Allianz Spieler Nr. 21 begrüßen. Problem wäre nur, was geschieht, wenn Spieler die Kampagne verlassen. Man kann ja kaum Spieler dann ebenfalls rausporten. Ich denke aber, das System wäre etwas besser, als momentan. Ist mir immer unerklärlich, wieso manche Kampagnen so unausgeglichen sind und man dagegen nix tut.

    Dann muss man halt mal in einer Warteschlange stehen, es dient ja trotzdem denen, die PVP betreiben.
    Edited by Bodeus on 24. Februar 2016 17:04
    Hier könnte Ihre Werbung stehen! Interesse? Preisliste gibts per PN
  • Yaewinn
    Yaewinn
    ✭✭✭✭✭
    Hegron schrieb: »
    Yaewinn schrieb: »
    Als erstes würde ich erstmal die Möglichkeit einer Gastkampagne entfernen, wechsel nur nach Kampagnenende möglich oder extrem teuer.
    Und die Möglichkeit entfernen das man Kampagnen als Gruppe/Raid beitreten kann obwohl diese schon mit einem Schloß versehen sind und man dieses Kampagne weder als Heim-noch als Gastkampagne gesetzt hat.

    Das würde ich nur befürworten, wenn Zos die Performance hin bekommt. Ansonsten muss ich darauf bestehen, dass ich immer in die jeweils leerere Kampagne wechseln darf, bis bei mir der Ping einigermaßen passt.^^
    Deswegen habe ich meine beiden main chars auch schön auf 3-4 Kampagnen verteilt. Diese Möglichkeit ist z.Z. der einzige Grund warum ich es diesen Monat nochmal mit ESO probiert habe.

    Ich bin mir relativ sicher sich die Last gut verteilen würde, und davon mal abgesehen...irgendwo muß man ja erst einmal anfangen. Mit der Kampagne ohne PvP in der IC würde ich anfangen um zu sehen welchen Anteil die PvE-Spieler ( immer die blöde Einteilung in PvE/PvP-Spieler ) überhaupt haben. Karrenzzeit 1 Monat um sich für eine Kampagne zu entscheiden sollte eigentlich reichen, in dieser Zeit könnte man vllt kostenermäßigt hin-und herpendeln.

    Es setzen ja auch einige Spieler die Hoffnung in die No-CP-Kampagne (Azura), ich glaube aber eher das diese Kampagne nicht annähernd so gut besucht sein wird wie sich mancher das erhofft.
    Das was ich mir erspielt habe will ich auch einsetzen, in dem Fall also CP`s.

    Forcierte Lastenverteilung macht imho mehr Sinn als dieses * wir testen jetzt mal das, dann testen wir mal dies, und wenn es nicht klappt testen wir was anderes * und dieses ständige rumgeschraube am balancing.

    Und vor allem möchte ich endlich gerne mal wissen wo das aktuell Cap einer Kampagne überhaupt liegt.
  • ClydeundBonnie
    Bodeus schrieb: »

    Was die Sache mit dem Prozentsatz angeht: Das ganze braucht man einfach nicht. Es wäre doch einfach logisch, wenn man die Kampagnen so ändert, dass die Allianz mit den meisten Spielern zb. nicht mehr wie 10 Spieler mehr als die Allianz mit den wenigstens Spielern haben dürfte. Also 20 Spieler können immer rein, und erst, wenn alle Allianzen mindestens 11 Spieler im Pool haben, kann die größte Allianz Spieler Nr. 21 begrüßen. Problem wäre nur, was geschieht, wenn Spieler die Kampagne verlassen. Man kann ja kaum Spieler dann ebenfalls rausporten. Ich denke aber, das System wäre etwas besser, als momentan. Ist mir immer unerklärlich, wieso manche Kampagnen so unausgeglichen sind und man dagegen nix tut.

    Dann muss man halt mal in einer Warteschlange stehen, es dient ja trotzdem denen, die PVP betreiben.

    Eine interessante Idee, jedoch greift sie zu sehr in das PvP ein, da man hierbei auch nur auf Augenhöhe zu Felde ziehen könnte, mit den Prozenten könnte man lediglich die Einnahme der Burgen stoppen, wenn die theoretische Chance nicht mehr vorhanden ist, diese zu verteidigen.

    Krieg führen geht auch fernab von den Burgen und Duelle gibt es auch jede Woche 2-4 mal, so gesehen wäre es kein Problem mehr, irgendwo das Abenteuer zu suchen, ohne die Motivation der Spieler zu berauben.....allerdings ist deine Idee auch eine Überlegung bzw. wert sich das mal weiter auszumalen. *grübel*

  • cyberqueen01
    cyberqueen01
    ✭✭✭✭
    ich spiele kein pvp aus diversen gründen. aber was ich für sinnvoll erachten würde, bzgl. der Ideen des TE´s, wäre z.b. eine 24 std. sperre für einen neuen kaiser. auf der basis der erfrischung bei den cp´s z.b.
    ich denke aber, man kann NIE allen spielern gerecht werden. dort steht dann nachtaktiv ( arbeitssuchend/schichtdienst etc.) gegen tagaktiv ( die anderen ;) )
    NON SERVIAM !
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.