Wartungsarbeiten in der Woche vom 24. Juni:
• [ABGESCHLOSSEN] Wartungsarbeiten im ESO Store und dem Kontosystem – 26. Juni, 10:00 - 18:00 MESZ

Ständige Abstürze in Wrothgar auf dem Mac

Ironheart
Ironheart
Hallo,

seit ich mit meinem Main-Char (V16) Rift abgeschlossen habe und sich der erste Trubel in Wrothgar gelegt hat, wollte ich dieses Wochenende die neue Region erkunden. Leider wurde mir der Spaß gestern gründlich verdorben. Immer wieder, teilweise im 5 Minuten Takt stürzte das Spiel in unterschiedlichen Situationen ab. Mal was es bei einem Dialog mit einem NPC mal war es das öffnen einer Tür in Orsinium. Hier habe ich die häufigsten Abstürze. Gelegentlich auch mal in den Weiten von Wrothgar aber hauptsächlich in Orsinium. Ich habe auch mal etwas mit den Grafikeinstellungen herum experimentiert, aber nur mit mäßigem Erfolg. Erst in der Einstellung "Mittel" reduzierten sich die Abstürze merklich. Allerdings ist die Grafik sehr unattraktiv und der Diener meines Magiers, die Zwielichtschwinge" wird komplett in der Farbe Pink dargestellt.

An meinem iMac mit OST 10.11.1 ausgestattet mit einem 3,4 GHz i7 Prozessor, 16 GB RAM und einer AMD Radeon HD 6970M 2 GB kann es eigentlich nicht liegen, da ich in allen anderen Gebieten in der Einstellung Ultra keinerlei Probleme habe und sehr performant stundenlang spielen kann. Auch nach einer längeren Session mit der Grafik-Einstellung Ultra macht sich der Lüfter an meinem iMac kaum bemerkbar.

Ich bitte dringend um Hilfe oder wenigstens einen Workaround, da ich aufgrund der doch recht langen Ladezeiten fast mehr Zeit mit dem Laden des Spieles verbringe, als tatsächlich zu spielen. Hinzukommt, das mir möglicherweise Quest-Belohnungen verloren gegangen sind, da der Absturz teilweise gerade in diesem Moment erfolgte.

PS: Die generierten Absturzprotokolle habe ich weitestgehend an Zenimax gesendet.
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    Community-Botschafter
    Hallo @Ironheart,

    solange der ESO Client ein 32-bit Prozess bleibt, solange wird es zu Engpässen der Speicherverwaltung kommen. An der Abhilfe in Form eines 64-bit Clients mitsamt OpenGL 4.1 rendering engine wird zwar im Hintergrund gearbeitet, jedoch gibt es bislang keine offizielle Ankündigung über die Zeitrahmen von Tests oder gar Veröffentlichung. Neben den üblichen Tipps und Tricks, sowie der Reduzierung der Texturqualität (HD-Texturen benötigen viermal so viel Speicher wie die Stufe darunter!), bleibt daher nicht viel. Außer vielleicht noch diese beiden:
    • Falls du den LUA-Speicher mal manuell erhöht hast oder ein Add-On benutzt, das ihn verwaltet, dieses Add-On deaktivieren und den Standardwert in der UserSettings.txt wiederherstellen (SET LuaMemoryLimitMB "64").
    • Den Sichtweiten-Regler auf der Standardeinstellung (mittels [X] ermittelt) lassen, oder wenn überhaupt nur reduzieren.
  • Ironheart
    Ironheart
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe! Ich habe die Einstellungen auf "Standard" gesetzt und nun habe ich keine Probleme mehr.

    Aber eigentlich kann das auch nicht DIE Lösung sein. Im Rest von Tamriel habe ich mit "Ultra" überhaupt kein Probleme, eben nur in Wrothgar. Wegen einem Gebiet bei anderen auf die sonst tolle Grafik zu verzichten oder jedesmal umstellen ist ja auch nicht gerade "The state of art".

    PS: Anfangs hatte ich diese Probleme in allen Gebieten. Sehr schnell habt Ihr dann einen Patch nachgeschoben und dann hat die Grafik perfekt funktioniert.

    Ich schätze mal das nicht nur ich mich darüber sehr freuen würde, wenn Wrothgar auch in höherer Grafikqualität spielen könnte.
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    Community-Botschafter
    Mit Wrothgar kamen wieder jede Menge neue Texturen und sonstige grafischen Assets ins Spiel. Die Menge an Ressourcen nimmt bei einem MMO mit der Zeit eben nur zu. :smile:

    Kann sein, dass davon einige Dinge (noch) nicht optimiert genug sind, so dass die eh schon auf Kante genähte Speicherverwaltung damit schneller überfordert ist. Es liegt ja nicht immer nur am Spiel: Mit dem Wechsel von OS X 10.9 auf 10.10 hat das Betriebsystem selber mehr wertvollen Speicher innerhalb eines Prozesses belegt, und die Absturzfrequenz stieg an. Mit 10.11 ist das wieder besser geworden, aber dafür gab's dann ja mit der Kaiserstadt und Wrothgar wiederum jede Menge Neuerungen.

    Das Gute ist, dass ein MMO nie fertig ist. Mit der eingeschlagenen Richtung (64-bist Client, OpenGL 4.1) kann's eigentlich nur besser werden. ;)
  • Ironheart
    Ironheart
    Wäre es sinnvoll von denen im Bild-Anhang gezeigten Funktionen etwas zu aktivieren, damit das Spiel nicht mehr abstürzt.
    Es ist zwar inzwischen durch das reduzieren der Bildqualität etwas besser geworden, aber richtig stabil läuft das Spiel noch immer nicht.

  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    Community-Botschafter
    Die Diagnoseoptionen sind vielleicht für Programmierer interessant, die das Verhalten eines Programms unter schwierigen, bzw. extremen Resourcen-Verhältnissen auf ihrer Maschine testen und/oder debuggen wollen. Für Endanwender gilt: Finger weg von Optionen, von denen man nicht weiß, wofür sie gut sind oder was sie bewirken. Moderne Betriebssysteme sind durch die Bank weg für den besten Betriebsmodus auf einer gegebenen Hardware optimiert; ihnen dabei reinpfuschen zu wollen ist der allgemeinen Stabilität und Performance eher abträglich. ;)

    ESO hat nunmal das grundlegende Problem, dass es mit hochauflösenden Texturen sehr viel Speicher braucht; das jetzige 32-bit Prozessmodell läßt aber nur relativ wenig Spielraum zum jonglieren damit. Kleinste Fehler und Ungereimtheiten wirken sich somit in vergleichsweise kurzer Zeit fatal aus. Der OS X Client war sicherlich schonmal stabiler als heute (und selbst der heutige Stand ist eine Wohltat gegenüber der stress test beta), aber es hängt und hing auch immer stark davon ab, wo man sich in der Spielwelt aufhält. In den ruhigen VR-Gebieten kann man selbst heute noch stundenlang auf höchster Detailstufe durchquesten.
  • Estate
    Estate
    ✭✭
    Ja das kann man. Mache grad Cad Gold...alles gut. Aber sobald man Cyrodil oder Orsinium betritt geht's rund... Crash, Crash, Crash..

    Hoffen wir auf den 64Bit Client..
    Edited by Estate on 26. November 2015 08:50
  • Ironheart
    Ironheart
    Gibt es schon Erkenntnisse ob TESOU auch mit dem neuen macOS Sierra problemlos laufen wird?
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    Community-Botschafter
    Ironheart schrieb: »
    Gibt es schon Erkenntnisse ob TESOU auch mit dem neuen macOS Sierra problemlos laufen wird?
    Offizielle? Nein. Muss es aber auch nicht, denn macOS ist bis zum Release im Herbst noch in der Beta-Phase und durchläuft bis dahin weitere Developer- und Public-Beta-Builds. Bis dahin wird dringenst von der Verwendung auf einem Produktivsystem abgeraten. Es ist für Anwendungsentwickler wie ZOS noch gar nicht absehbar, welche Veränderungen und Bugfixes noch vorgenommen werden, daher ist intensives Testen und Anpassen gegen ein bewegliches Ziel zu diesem Zeitpunkt wenig aussagekräftig.

    Ich persönlich werde, wie in der jüngeren Vergangenheit auch, mindestens bis zum Release von macOS 10.12.1 warten, bevor ich über die Migration von 10.11 auf 10.12 nachdenke -- bei OS X 10.11.0 hat es keine vier Wochen gedauert, bevor der erste Bugfix-Release auf 10.11.1 rauskam. Ich gehe davon aus, dass es bei macOS 10.12 ähnlich ablaufen wird.

    Edited by KhajitFurTrader on 5. August 2016 14:49
  • Ironheart
    Ironheart
    Das man die Beta-Versionen nicht auf einem Produktiv-System einsetzen soll, ist hinlänglich bekannt.

    Da inzwischen bereits die dritte Beta-Version für Entwickler zur Verfügung steht, hatte ich gehofft dass es zur Kompatibilität bereits Informationen gibt.

    Die Aussage bezüglich der Bugfixes und dem "beweglichen Ziel" habe ich verstanden.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.