Wartungsarbeiten in der Woche vom 17 Mai:
• PC/Mac: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• Xbox One: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• PlayStation®4: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• Wartungsarbeiten im ESO Store und dem Kontosystem – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
Die Wartung ist abgeschlossen, der öffentliche Testserver ist wieder verfügbar und umfasst Patch 7.0.0 und das Kapitel „Blackwood“. Hier könnt ihr die aktuellen Patchnotizen finden : https://forums.elderscrollsonline.com/de/categories/öffentlicher-testserver/

Geschätzte Abonnenten von Teso 775000

  • Mondo
    Mondo
    ✭✭✭✭
    Pre-Konsole
    Im not the Hero you need, im the Troll you deserve!
    - Survived the WoW Pre LK Rogue Forum "Come at me Bro" -

    L2P = Accept that DK is OP and stop complaining
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    *gähn* Wie, jetzt erst? Im Englischen Forum ist das doch schon längst durch.

    Und bevor sich jemand zu früh freut (aus welchen Gründen auch immer): Das ist keine offizielle Zahl, die Quelle ist "Super Data Research", ein (dubioses) Marketing-Unternehmen. Also Leute, die für $200 (pre-tax) die Stunde im Kaffeesatz lesen. Das ist natürlich viel professioneller als die Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt, die nur $20 für 15 Minuten nimmt (sales tax included). :D

    Und merke: "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast." (nein, der Spruch wurde Churchill nur angedichtet, um ihn zu diskreditieren)

    P.S.: Die Zahl im Titel ist übrigens völlig übertrieben und damit schon jenseits von gut und böse. Laut Original-Artikel waren es im Juni nämlich ganz genau 772.374 Abonnenten, keiner mehr und keiner weniger. Die sind nämlich alle von Hand abgezählt, ganz ehrlich, ich schwör! :P
    Edited by KhajitFurTrader on 28. Juli 2014 12:49
  • Keron
    Keron
    ✭✭✭✭✭
    @Starwhite
    An und für sich ist die Zahl nur für solche wichtig, die den Untergang von ESO herbeireden möchten. Dabei ist die Höhe der Zahl übrigens irrelevant, es werden immer zuwenige sein und F2P kommt morgen.
  • Platinia
    Platinia
    Müssen alle mit Mami Strandburgen bauen ^^
  • Dragi
    Dragi
    ✭✭✭
    *gähn* Wie, jetzt erst? Im Englischen Forum ist das doch schon längst durch.
    Du liest zu viel im englischen Teil, im deutschen Forum ist das auch schon seit 10 Tagen durch -> Hier

    Nur das mehrmalige erstellen eines Themas mit identischen Inhalt suggeriert natürlich auch hohe Abonnentenzahlen :D

    Und weil Zahlen so schön sind. Ca. 3500 Leute haben sich den Livestream von der Quakecon über die Entwicklung von ESO angeschaut.

    Vorausgesetzt diese Gruppe gehört zu der im Thema genannten Zahl dazu, so waren immerhin 0,45% aller Abonnenten an der Zukunft von ESO interessiert.

    Ach, mit Zahlen kann man immer so viel Unsinn treiben >:)



    Heiler schreibt man mit i
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Dragi schrieb: »
    Du liest zu viel im englischen Teil, im deutschen Forum ist das auch schon seit 10 Tagen durch -> Hier

    Ah, danke. Immerhin ist dieser Thread auch erstaunlich (erfreulich) kurz. Wenn man bedenkt, was einige für ein Riesen-Fass im englischen Forum wegen imaginärer Zahlen aufgemacht haben... XD
    Dragi schrieb: »
    Ach, mit Zahlen kann man immer so viel Unsinn treiben >:)

    Und mit dem Glauben an Zahlen erst... O:)
  • frank.bindb16_ESO
    frank.bindb16_ESO
    ✭✭✭✭
    Also ich kann Euch sagen es mindestens1.345 Spieler im letzten Monat gab, soviele waren in meinen 5 Gilden online, die Zahl ist gesichert und um Spieler die in mehreren dieser Gilden sind bereinigt. Zur Höchstzahl kann ich leider nix sagen :smiley:
  • MercutioElessar
    MercutioElessar
    ✭✭✭✭✭
    mindestens1.345 Spieler im letzten Monat

    Das kann ich so nicht bestätigen. Sicher bin ich mir bei ganz genau 42 Spielern. So viele nämlich sind in meinen drei Gilden über den Monat regelmäßig und mehrfach online gewesen.
    Die im Chat schreibenden WTS'ler, WTB'ler, LFG'ler und WTF'ler können auch Bots sein. Vorsicht ist geboten! :cold_sweat:
    If I've ever offended you,
    just know that from the bottom of my heart,
    I really don't give a ***.

    144
  • Othias
    Othias
    Wie jetzt?

    Sind die Trolle alle ohne Datenflat im Urlaub?


    XD

    Die sind alle längst wieder zum Primus oder zu Wildstar. Man muss irgendwie dankbar dafür sein, dass es diese Spiele für "einfachere" Gemüter gibt. :wink:

    panem et circenses


    TESO hat sich über die Megaserver natürlich einen enormen Vorteil gegenüber anderen Titeln verschafft. Wenn man sich vorstellt wie das mit konventionellen Servern wäre ab 3 Monate nach Release? Logischerweise müssten da einige geschlossen werden, was natürlich die Weltuntergangspropheten in ihren Pappschildern an den Straßenrand bringt...
    Davon blieben wir verschont, dank der flexiblen Servertechnologie.
    Edited by Othias on 31. Juli 2014 15:02
  • Leijona
    Leijona
    ✭✭✭✭✭
    Dragi schrieb: »
    Und weil Zahlen so schön sind. Ca. 3500 Leute haben sich den Livestream von der Quakecon über die Entwicklung von ESO angeschaut.

    Vorausgesetzt diese Gruppe gehört zu der im Thema genannten Zahl dazu, so waren immerhin 0,45% aller Abonnenten an der Zukunft von ESO interessiert.

    Solche Schlussfolgerungen sind bekanntlich, wir alle wissen es, absolut logisch und objektiv *hust*
    Othias schrieb: »
    Die sind alle längst wieder zum Primus oder zu Wildstar. Man muss irgendwie dankbar dafür sein, dass es diese Spiele für "einfachere" Gemüter gibt. :wink:

    panem et circenses


    TESO hat sich über die Megaserver natürlich einen enormen Vorteil gegenüber anderen Titeln verschafft. Wenn man sich vorstellt wie das mit konventionellen Servern wäre ab 3 Monate nach Release? Logischerweise müssten da einige geschlossen werden, was natürlich die Weltuntergangspropheten in ihren Pappschildern an den Straßenrand bringt...
    Davon blieben wir verschont, dank der flexiblen Servertechnologie.

    Wenn, dann zum Primus, aber nicht zu Wildstar. Dort setzt nämlich die große Abwanderungswelle ein und es ist die Rede von leeren Servern und zu wenig Spielern.

    Und ja, der Megaserver hat hier definitiv den Vorteil, dass man nicht sofort sieht, wenn die Spieler weniger werden.
    Edited by Leijona on 1. August 2014 08:51
  • solty
    solty
    ✭✭
    die Heuschrecken ziehn und warten auf ihr naechstes opfer
  • knilch247
    knilch247
    ✭✭✭
    solty schrieb: »
    die Heuschrecken ziehn und warten auf ihr naechstes opfer

    Scheinbar haben wir diese Plage erstmal überstanden.
    ZOS_JanS schrieb: »
    ...
    Wenn ihr das Gefühl habt, jemand will euch mit einer sinnlosen Diskussion trollen, ist eure beste Reaktion darauf, einfach nicht zu antworten und den Streit auslaufen zu lassen.
  • kaladhorb16_ESO
    kaladhorb16_ESO
    ✭✭✭✭
    solty schrieb: »
    die Heuschrecken ziehn und warten auf ihr naechstes opfer

    Vielleicht haben viele von denen auch einfach höhere Erwartungen gehabt? Wer weiß das schon.

    Übrigens würde ich der "geschätzten" Zahl nicht zuviel Wert zumessen, weil es halt nicht die offizielle Zahl vom Betreiber ist.
    Wer weiß, wie viele bereits gekündigte Accounts dabei waren, oder Bot-Accounts.
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Mich interessieren vor allem die Zahlen nach einem oder zwei Jahren. Die Anzahl der Spieler und die Fluktuation. Daraus kann man dann eher die Lebensdauer des Spiel einschätzen.

    Ich finde es schwierig bis unmöglich, von Abozahlen, und erst recht von der Fluktuation, auf die mögliche Lebensdauer eines Spiels schließen zu wollen. Jegliche Aussage außerhalb von "Spieleranzahl 0 = Spiel tot" ist eher ein Blick in die Kristallkugel. Beispiele:
    • Asherons Call, erschienen 1999, "lebt" heute immer noch und ist erst im März diesen Jahres in den "maintenance mode" gegangen.
    • Ultima Online hatte 2008 immerhin noch 0.6% Marktanteil unter den MMOs mit Abonnement.
    • Everquest (1) ist auch noch da draußen, die 20. Erweiterung erschien erst im letzten Oktober.
    • WoW wurde in den 9 Jahren seiner Existenz von 14 bis 15 mal mehr Leuten (100 Millionen) gespielt, als es aktuell gespielt wird (7 Millionen und ein paar...). Das nenne ich mal Fluktuation. ^_^
    • Die letzte offizielle Abo-Zahl war 300.000 für Warhammer Online. Zum Zeitpunkt des Schließens waren es, je nach Quelle, noch einige im oberen Zehntausender-Bereich und eine Erweiterung befand sich in Entwicklung. Letztlich hat dann aber der Urheber des geistigen Eigentums die Lizenz nicht mehr verlängert, was das Aus bedeutete.
    Der Glaube an Zahlen allein ist eben nicht alles. ;)
  • kaladhorb16_ESO
    kaladhorb16_ESO
    ✭✭✭✭
    Die meisten Heuschrecken hatten eigentlich sehr niedrige Erwartungen, möglichst ein langweiliges Kampfsystem mit Mausklicken, ein Interface dass jegliche Atmosphäre zerstört und ununterbrochen irgendwas blinkt, täglich neuer Contenent obwohl sie nicht mal 10% vom Spiel gesehen haben (man kann auch erkunden, fischen, in der Gilde helfen oder soziale Kontakte pflegen, das gehört auch zu einem MMORPG) und möglichst keine Neuerungen, alles soll so bleiben wie es bei ihrem letzten Spiel war, aber trotzdem soll es anders sein. Hald die Quadratur des Kreises.

    Aha, und woher nimmst du diese Weisheit? Haste mit allen gesprochen, oder ist das nur wildes Spekulieren?

  • rogerzuercherb16_ESO
    Das lässt sich ziemlich gut
    Die meisten Heuschrecken hatten eigentlich sehr niedrige Erwartungen, möglichst ein langweiliges Kampfsystem mit Mausklicken, ein Interface dass jegliche Atmosphäre zerstört und ununterbrochen irgendwas blinkt, täglich neuer Contenent obwohl sie nicht mal 10% vom Spiel gesehen haben (man kann auch erkunden, fischen, in der Gilde helfen oder soziale Kontakte pflegen, das gehört auch zu einem MMORPG) und möglichst keine Neuerungen, alles soll so bleiben wie es bei ihrem letzten Spiel war, aber trotzdem soll es anders sein. Hald die Quadratur des Kreises.

    Aha, und woher nimmst du diese Weisheit? Haste mit allen gesprochen, oder ist das nur wildes Spekulieren?
    Das lässt sich ziemich gut anhand den immer gleichen Antworten der betreffenden Spieler schliessen. Ich könnte dir sofort 5 Personen aus den Foren auflisten, die seit Januar 2014 (BETA) bist heute in jedem 5.Post die gleichen Sätze wiederholen. Beispielsweise dass sie lieber klicken würden oder dass das einfache Interface grundsätzlich schlecht sei, weil sie das in den anderen Spielen wie beispielsweise Wow als einzige wahre Lösung betrachten.

    Dazu kommt, dass die betreffenden Spieler selber betonen, dass sie die ganze Zeit irgendwelche anderen Spiele spielen. Sie lesen die Patch-Notes und prangern den fehlenden Contenet an.

    Fatal daran ist, dass ich und meine Kollegen das Spiel TESO absolut super finden und gerade Wow nicht mehr spielen, weil wir das Interface und die Art veraltet und langweillig empfinden.
    Aber gehen wir jetzt deshalb hin und beklagen uns Monate lang in den Foren von Wow wie schlecht wir das Spiel finden?

    In keinem Beitrag von diesen Spielern findet sich eine ausgewogene, kritische Diskussion.

    back to topic
    Zum Thema Flutkuation und Spielerstand.
    Auch WoW wird die üblichen Kurven durchleben, dass heisst irgendwann einen Zenit erreicht haben und anschliessend eine sinken der Kurve. Mit erscheinen neuer Inhalte wird die Kurve kurzfristig leicht ansteigen. Auch das erscheinen von frischer Konkurrenz wird einen leichten Einfluss auf die Kurve haben.
    Bei Wow sind die Werte einfach in grösseren Dimensionen.

    Viele gute MMORPG sterben nicht, ihre Entwicklung wird einfach reduziert, die Anzahl Server gekürzt. Vor allem die älteren Spiele benötigen gar nicht so viele Ressourcen.

    Es geht dabei überhaupt nicht um die Frage ob ein Spiel stirbt, sondern um die Frage wie die Entwicklung verläuft. Hat ein Spiel beispielsweise nach 4 Jahren nur noch sinkende Spielerzahlen, der Eigentümer ist sehr gewinnorientiert und nicht existenzabhängig von dem Spiel, wird er die Entwicklung einstellen und entweder die Kuh noch melken oder die Server gleich sofort abstellen.
    Ein kleinerer Anbieter wird wohl eher die Kosten senken und versuchen einen kleinen Pool von eingefleischten Fans zusammen zu halten.

    Ich bin fest überzeugt, dass auch TESO noch in vielen Jahren online sein wird. Die Frage die mich beschäftigt, wie jeder Mieter eines Produkts, ist die, ob der Titel nach 5 Jahren nur noch was für sehr eingefleischte Fans ist, oder die Welt noch lebendig ist und sich weiter entwickelt.

    Diese Fragestellung dürfte frühestens nach 2-3 Jahren seriös eingeschätzt weden können. Ein kritischste Faktor ist dabei, wer bei TESO die Hosen an hat, die finanzorientierte Geschäftsleitung oder die mit Herzblut engagierte Projektleitung.

    P.S. Ich bin Produktemanager eine mittelgrossen Softwarelösung (seit 15 Jahren)
  • eonowakb16_ESO
    eonowakb16_ESO
    ✭✭✭✭
    Ich bin fest überzeugt, dass auch TESO noch in vielen Jahren online sein wird. Die Frage die mich beschäftigt, wie jeder Mieter eines Produkts, ist die, ob der Titel nach 5 Jahren nur noch was für sehr eingefleischte Fans ist, oder die Welt noch lebendig ist und sich weiter entwickelt.

    Und TESO hat einen großen Vorteil den nur wenige andere Anbieter haben. Man hält die Rechte an der Elder Scrolls Welt selbst - da fallen also keine horrenden Lizenzgebühren an - welche zu einem Zwang führen diese auch einspielen zu müssen. Die unbestätigten Abozahlen die hier genannt werden, find ich derzeit
    mehr als ausreichend um positiv in die Zukunft zu schauen. Aber du hast recht das wäre anders ob die Priorität auf der kurzfristigen Gewinnmaximierung oder eher auf langfristigeren Inhalten beruht. Da aber Zenimax/Bethesda alles andere als kurz am Markt ist, und die Produktion eines Standalone Games wie z.B. Skyrim auch betriebswirtschaftlich gut geplant sein will, ist da nicht viel zu befürchten.

    Zusätzlich gibt es noch einen riesigen Markt an potentiellen Kunden, sobald es
    mal sowas wie eine Testversion gibt - in meinem Bekanntenpreis kenne ich viele potentiele ESO Abonennent die derzeit (noch) davon abgeschreckt werden ohne das Spiel wirklich eine Weile testen zu können, die Anschaffung an sich zu tätigen.
    Jerak Arenreth - legendär in Glenumbra - legendär überall
  • Tannenhirsch
    Tannenhirsch
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Bin dafür, daß wir mal durchzählen :

    1
    Es gibt Signaturen ?
  • Keron
    Keron
    ✭✭✭✭✭
    3

    Am I doin it rite?
  • Larira
    Larira
    ✭✭✭
    775001

    Tja, jetzt bin ich drüber!


    Grüße
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.