Wartungsarbeiten in der Woche vom 17 Mai:
• [IN ARBEIT] PC/Mac: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• [IN ARBEIT] Xbox One: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• [IN ARBEIT] PlayStation®4: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• [IN ARBEIT] Wartungsarbeiten im ESO Store und dem Kontosystem – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
Die Wartung ist abgeschlossen, der öffentliche Testserver ist wieder verfügbar und umfasst Patch 7.0.0 und das Kapitel „Blackwood“. Hier könnt ihr die aktuellen Patchnotizen finden : https://forums.elderscrollsonline.com/de/categories/öffentlicher-testserver/

Mischlinge

Dioblous
Dioblous
Soul Shriven
Guten Tag,

The Elder Scrolls gibt es ja fiktiv schon seit mehreren Tausend Jahren.
In dieser Zeit sollte es nach meiner Vorstellung doch Rassen übergreifende Beziehungen und Kinder geben. Altmer/Dunmer Mischlinge oder Ähnliches.

Ich hab nur seid Skyrim Elder Scrolls gespielt und selbst dort gibt es einen Bosmer im ersten Dorf der in eine Nord verliebt ist.

meine Frage ist ich sehe viele Unterschiedliche Rassen (Fraktionen) im Spiel auch das es zu Unterschiedlichen Beziehungen gibt. Ehen und Ähnliches.

Wieso gibt es dann keine Mischlinge im Spiel zu sehen.

Liebe ist bekanntlich Frei da sollte man doch einen halb Dunmer halb Nord zu Gesicht bekommen.

BZW. könnte man ja einen halb Altmer und Bosmer als Spielbare Rasse spielen können.

Statt dessen sind die Rassen unter sich.

Natürlich sollte alles im Rahmen bleiben, Argonier legen Anscheinend Eier und sind somit unter sich, Ähnlich sehe ich das mit den Kajiit, es sind "Tiere" und somit ist es unmöglich Kinder in die Welt zu bringen. ABER eine Beziehung mit Liebe sollte da ja geben, auch wenn es sich vielleicht echt merkwürdig anhört beim lesen. Unter uns Menschen gibt es Leute die Bindungen zu Gegenständen aufbauen können also sollte es für die Meisten nachvollziehbar sein, wenn es sowas im Spiel gebe.

Mir ist klar das die TESO Entwickler sich erst um die Buggs im Spiel kümmern müssen, vielleicht noch an der Balance schraube drehen müssen und so weiter und sofort.

Nur würde ich auch gern eure Meinung dazu lesen wie Ihr es finden würdet, wenn man einen halb Alt/Dunmer spielen könnt und somit noch freier im Spiel entscheiden könnt.

Gruß
  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    die idee ist ja nicht ganz verkehrt. woran es meiner meinung nach scheitern würde, ist die komplexität, die so ein system nach sich ziehen würde.
    es gibt ja rassenspezifische boni, skills und so weiter. kriegen die dann beide boni? oder prozentuell? wenn du 5 verschiedene angebote machst, kommt der nächste und sagt, "meine wunschkombi" ist nicht dabei.
    daher glaube ich, daß es eher eine aufwandsfrage, als eine schönheitsfrage ist.
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • Keron
    Keron
    ✭✭✭✭✭
    Ist es vielleicht auch so, dass diese "angenommene Separierung" eben genau das ist? Angenommen?

    In der Charaktergeneration können wir für alle Rassen ene Vielzahl an Schattierungen für die Hautfarbe auswählen, wir können die Ohren-, Nasen-, Kinn- und Augenform anpassen. Wir können, vom Aussehen her, schon längst solche "Mischlinge" bauen.

    Du kannst dir ja selbst die entsprechende Geschichte für deinen Char stricken, zum Beispiel mit inneren Konflikten bei bestimmten entweder/oder-Entscheidungen.

    Und die Tatsache, dass man sich für die Rassenboni einer Rasse entscheiden muss, ist dem von @mehrsoginet dargestellten Problem geschuldet. Also: Man sucht sich diejenige Elternrasse aus, in deren Allianz/Geschichte/Fertigkeitset man spielen möchte, passt das Aussehen so an, dass die andere Rasse irgendwie wiederzufinden ist, nennt sich "Tanis Halbelf" oder so ähnlich und voila - da ist der Mischling.

    Und der wäre dann - aufgrund der Geschichte die dahinter steckt und der Details die man sich ausdenken musste - sogar ein viel "besserer" Mischling als der, der durch ein Häkchen in der Erstellung definiert ist. Finde ich zumindest.

    Das heisst aber mit Nichten, dass ich deine Idee ablehne. Ich wollte nur einen Weg aufzeigen, wie dir dein Wunsch auch jetzt schon erfüllt werden kann.
  • Renertus
    Renertus
    ✭✭✭
    Ein Char von mir ist selbst ein Mischling. Der Vater ist ein Kaiserlicher und die Mutter eine Bretonin. Ich kann also sagen, dass es definitiv Mischlinge in Tramriel gibt :smile:
    Wir sind lediglich hier, um Erfahrungen zu sammeln
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    F:
    Dioblous schrieb: »
    Wieso gibt es dann keine Mischlinge im Spiel zu sehen.

    A:
    Abgesehen, dass die Mischlinge vom Lore her überhaupt nicht ins Gewicht fallen (in den TES-Spielen konnte man bisher noch nie eine Mischlingsrasse spielen): Wegen des großen Aufwandes.

    Bei 10 Rassen mit jeweils 2 möglichen Eltern gibt es insgesamt 55 Kombinationsmöglichkeiten. Zieht man diejenigen mit zwei gleichrassigen Eltern ab (die "reinrassigen" 10), bleiben immer noch 45 mögliche "Mischlinge" übrig. Nimmt man nur "Men and Mer" (Menschen und Elfen, Orks/Orsimer waren auch Elfen) sind's immerhin noch 28. Also müssten für 45, bzw. 28 Halbrassen jeweils die grafischen Assets (Modelle, Gesichtsformen, Haut-Texturen, Frisuren, Schmuck/Piercings/Verzierungen, etc.) geschaffen, bzw. die bereits vorhandenen so angepasst werden, dass sie auch damit gut funktionieren.

    Einige Kombinationen wären so unauffällig oder ununterscheidbar, dass sich der Aufwand kaum lohnen würde (z.B. Bretone/Imperialer, Nord/Imperialer und Bretone/Nord). Andere wären sehr, sehr aufwendig im Design, damit sie nicht völlig bescheuert aussehen, z.B. (eine magische Verbindung aus) Khajiit/Argonier :O.

    Mit anderen Worten: Der Aufwand stünde in keinerlei Verhältnis zu dem Nutzen, welcher eh selten bis gar nicht nachgefragt wird.
  • knilch247
    knilch247
    ✭✭✭
    Es gibt Mischlinge.
    Habe selbst eine Waldelfenbretonin.
    ESO ist ein Rollenspiel, etwas Fantasie schadet da nie. ;)
    ZOS_JanS schrieb: »
    ...
    Wenn ihr das Gefühl habt, jemand will euch mit einer sinnlosen Diskussion trollen, ist eure beste Reaktion darauf, einfach nicht zu antworten und den Streit auslaufen zu lassen.
  • flockemH
    flockemH
    ✭✭✭
    Dieses Thema wurde bereits ausführlich auf eso-rollenspiel.de bearbeitet.teso-rollenspiel.de/index.php?page=Thread&threadID=165&pageNo=1&highlight=mischlingehttp://

    Dort wird auch loretechnisch auf die Möglichkeiten der rassen eingegangen, sich überhaupt untereinander zu paaren.
  • Coma
    Coma
    ✭✭✭
    Hat jetzt eher indirekt mit den Mischlingen zu tun, aber warum gibt es in ESO eigentlich keine Kinder? Find das immer putzig wenn man jemandes Sohn / Tochter retten muss und der-/diejenige dann maximal 10 Jahre oder so jünger als die Eltern aussieht...
    Und speziell bei der Argonier-Geburtsstätte die man in einer Quest retten muss hab ich mir irgendwie gewünscht kleine süße Babyechsen zu sehen ;-)
  • KhajitFurTrader
    KhajitFurTrader
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Coma schrieb: »
    Hat jetzt eher indirekt mit den Mischlingen zu tun, aber warum gibt es in ESO eigentlich keine Kinder? Find das immer putzig wenn man jemandes Sohn / Tochter retten muss und der-/diejenige dann maximal 10 Jahre oder so jünger als die Eltern aussieht...

    Grafisch gesehen ist es nicht damit getan, ein Modell einfach zu skalieren, d.h. zu vergrößern oder zu verkleinern. Ein Halbwüchsiger (welcher Altersbereich sollte da überhaupt gewählt werden, oder braucht es gleich mehrere für 10 Rassen?) sieht von den Körperproportionen anders aus als ein Erwachsener. Projekt-technisch gesehen sind das halt Mann-Monate, die man in die Entwicklung stecken muss, die dann wiederum für andere Dinge nicht zur Verfügung stehen.

    Da ESO voll vertont ist, bräuchte man auch jugendliche voice actors, die allein schon von den Arbeitsauflagen her um ein vielfaches teurer kommen.

    Aber vielleicht liegt es auch einfach an der Tatsache, dass in amerikanischen Teenie-Filmen die Rollen der pubertierenden Halbstarken grundsätzlich immer von Erwachsenen gespielt werden, und die Entwickler, sowie das amerikanische Publikum, sind nichts anderes gewohnt. ;)
  • Brommochs
    Brommochs
    ✭✭✭
    Mischlinge gibt es sicher sie haben halt nur keine Tätowierung auf der Stirn "Ich bin ein Mischling". Laut der TES Lore hängt die äußere Erscheinung eines Kindes in erster Linie von der Mutter ab. Ein Kind dessen Mutter eine Nord ist wird aussehen wie ein/e Nord, selbst wenn der Vater Dunmer, Orsimer oder Altmer war. Der Einfluss des Vaters ist bei solchen Mischlingen ehr gering.

    Keine spitzen Ohren auf Halbmast, keine großartigen Besonderheiten, keine Nord mit Stirnknubbeln und Katzenschweif.

    Eventuelle ist es ein etwas kleinerer, schlaksiger Nord mit eine dezent dunkleren Hautfarbe, aber mehr auch nicht. Argumente wie die Mendelsche Regeln oder unsere Moderne Medizin/Genetik ziehen hier nicht, da TES ein eigenes Universum mit eigenen Regeln ist.

    Daher ist es unnötig Mischlinge extra einzufügen, da sie genau so aussehen würden wie alle anderen auch. Diese "Mischlinge" haben also einen rein rollenspielerischen Wert. Kann man spielen und laut Lore problemlos darstellen, also bitte, viel Spaß beim Rollenspiel.
    -Cadwell-

    Man muss seine Schlachten doch schlagen, wie sie fallen, oder etwa nicht? Die Rettung holder Maiden, der Kampf gegen Ungerechtigkeiten - das sind meine Spezialitäten. Aber betrunkenen Nord den Met wegnehmen? Also wirklich. Das ist doch Wahnsinn.
  • Liriel
    Liriel
    ✭✭✭✭
    Sorry - aber die Bretonen sind ja selbst eine Mischlingsrasse zw. Elfen und Menschen.

    Zudem gab es schon immer AddOn bzw. Mod zu TES-Spielen - bei denen es Mischrassen wie z.B. "Halb-Elfen" gab.

    Sicherlich gibt es auf Grund des permanenten starken Rassismus der Tamriel-Völker untereinander nicht viele Mischlinge...
    ..da hält sich ja jede für das "auserwählte" Volk.

    Was musste ich mir als Dunkel-Elfin in Skyrim von diesen rassistischen Nord schon für miese Sprüche anhören...
    ..ich hätte da gerne mal mit der Axt reingeschlagen.
    >:)
  • Brommochs
    Brommochs
    ✭✭✭
    Und Bretonen sehen rein zufällig aus wie: stinknormale Menschen, vom äußerlichen her. Und Modifikationen von dritten sind keine Lore-Grundlage von TES.

    Zudem widerspricht mein Beitrag nicht der Möglichkeit dass sich Völker vermischen können(oder durch Vererbung Merkmale anderer Völker assimilieren). Es geht dabei ja nur um die äußere Erscheinung. Ein Nord dessen Papa ein Altmer ist, mag äußerlich ein Nord sein, kann aber trotzdem z.B. die Affinität für Magie von seinem Papa geerbt haben.

    Was uns wieder zu den Bretonen bringt. Kommen genug solche Kerlchen zusammen und vermehren sich dann noch untereinander, entwickeln eine eigene Kultur: Tada ein neues "Mischlings-Volk" ;)

    Zusatz: Es geht hier aber ehr um Einzelfälle, nicht um die Entwicklung eines ganzen Volkes was wie im Falle der Bretonen gut mehrere hundert Jahre gebraucht haben kann.

    Was den "Rassismus" angeht. Nord sind gar nicht so rassistisch, auch wenn es in Skyrim manchmal so rüber kommen mag. Selbst Ulfric nicht, dem gehen die Dunmer als Volk gelinde gesagt nur am Popo vorbei, seine eigenen Leute, also in erster Linie Nord aber halt nicht.

    Und Dunmer, nun sagen wir es so: Schimpft ein Vegetarier einen anderen Vegetarier: "Gemüsemörder!"

    Aber ich bin noch eine Quelle schuldig geblieben.

    1) Das Buch: Anmerkungen zur Phylogenese und Biologie der Rassen(zu finden in 3 Auflagen in TES 3 bis 5)

    http://almanach.scharesoft.de/wiki/Quelle:Anmerkungen_zur_Phylogenese_und_Biologie_der_Rassen

    (ein zweiter Link mit Fundorten in TES 3 bis 5)

    http://de.elderscrolls.wikia.com/wiki/Anmerkungen_zur_Phylogenese_und_Biologie_der_Rassen
    Anmerkungen zur Phylogenese und Biologie der Rassen
    von
    Rat der Heiler, Kaiserliche Universität

    Nach sorgfältiger Untersuchung lebender Exemplare hat der Rat vor langer Zeit festgestellt, dass alle Rassen Elfen und Menschen miteinander kreuzbar sind und fertile Nachkommen zeugen können. Dabei zeigen die Nachkommen für gewöhnlich die Rassemerkmale der Mutter, obwohl auch einige Merkmale des Vaters vorhanden sein können. Es ist weniger eindeutig, ob Argonier und Khajiit mit Menschen und Elfen kreuzbar sind. Obwohl es durch alle Zeitalter hindurch Berichte von Kindern aus solchen Vereinigungen, sogar solche mit Daedra, gibt, sind diese Zeugnisse nicht ausreichend dokumentiert. Khajiit unterscheiden sich von Menschen und Elfen nicht nur durch ihren Skelettbau und die Physiologie der Haut - den Pelz, der ihre Haut bedeckt -, sondern auch in ihrem Metabolismus und Verdauungssystem. Argonier wie auch Dreugh scheinen eine semi-aquatische, troglophile menschliche Art zu sein, obwohl es in keiner Weise klar ist, ob die Argonier bei den Dreugh, Menschen und Mer einzuordnen sind, oder (wie es der Ansicht des Autors entspricht) bei bestimmten, auf Bäumen lebenden, Echsen aus Schwarzmarsch.

    Über die Reproduktionsbiologie der Orks ist bis dato noch nicht allzu viel bekannt. Das Gleiche gilt für Goblins, Trolle, Harpien, Dreugh, Tsaesci, Imga, verschiedene Daedra und andere Hominiden. Mit Sicherheit hat es zwischen diesen Rassen Geschlechtsverkehr gegeben, in der Regel durch *** und magische Verführung, es gibt jedoch keine dokumentierten Fälle von Schwangerschaften. Trotzdem muss die Kreuzbarkeit dieser Wesen mit zivilisierten Hominiden erst noch empirisch gesichert oder ausgeschlossen werden, was vermutlich an den tief gehenden kulturellen Differenzen liegt. Sicherlich würde eine normale, von einem Ork geschwängerte Bosmerin oder Bretonin diese Schande für sich selbst behalten und es gibt keinen Grund anzunehmen, dass eine von einem Menschen geschwängerte Orkfrau nicht ebenfalls von ihrer Gesellschaft verbannt würde. Bedauerlicherweise hindern uns die Eide, die wir als Heiler abgelegt haben, daran, eine Paarung zur Befriedigung unserer wissenschaftliche Neugier zu erzwingen. Wir wissen jedoch, dass die Krecken von Thras in ihrer Jugend Hermaphroditen sind und ihre Fortpflanzungsorgane später resorbieren, wenn sie alt genug sind, sich an Land zu bewegen. Man kann mit Sicherheit annehmen, dass sie mit Mensch und Mer nicht kreuzbar sind.

    Man mag sich außerdem fragen, ob die korrekte Klassifizierung dieser Rassen, um den ungenauen, aber gebräuchlichen Begriff zu verwenden, von der Annahme eines gemeinsamen Ursprungs ausgehen soll, und die Unterschiede durch magische Experimente entstanden sind, die Manipulation der so genannten Erdknochen, oder durch langsame Veränderungen von einer Generation zur nächsten.

    2) Der Graue Prinz, Großmeister der Arena in der Kaiserstadt um das Jahr 3Ä 430

    Es handelt sich beim grauen Prinzen um einen Halbork, seine Mutter eine Ork, sein Vater ein(menschlicher) Vampir. Abgesehen von einer leichten Blässe ist er äußerlich ein Ork bzw Orsimer. Ist aber übernatürlich stark und widerstandsfähig.

    http://almanach.scharesoft.de/wiki/Grauer_Prinz
    Edited by Brommochs on 24. Juli 2014 18:15
    -Cadwell-

    Man muss seine Schlachten doch schlagen, wie sie fallen, oder etwa nicht? Die Rettung holder Maiden, der Kampf gegen Ungerechtigkeiten - das sind meine Spezialitäten. Aber betrunkenen Nord den Met wegnehmen? Also wirklich. Das ist doch Wahnsinn.
  • ToRelax
    ToRelax
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Also ehrlich gesagt finde ich es schon etwas viel, dass man jedes Volk in jeder Allianz spielen kann (die Imperial Edition wurde doch deutlich beliebter als ich gedacht hätte...).
    Aber ich möchte doch bitte nicht, dass Tamriel in Zukunft maßgeblich von solchen "Mischlingen" bevölkert wird :open_mouth: .
    DAGON - ALTADOON - CHIM - GHARTOK
    The Covenant is broken. The Enemy has won...

    Elo'dryel - Sorc - AR 50 - Hopesfire - EP EU
  • Liriel
    Liriel
    ✭✭✭✭
    ToRelax schrieb: »
    Also ehrlich gesagt finde ich es schon etwas viel, dass man jedes Volk in jeder Allianz spielen kann (die Imperial Edition wurde doch deutlich beliebter als ich gedacht hätte...).
    Aber ich möchte doch bitte nicht, dass Tamriel in Zukunft maßgeblich von solchen "Mischlingen" bevölkert wird :open_mouth: .

    Du hast da was nicht verstanden...
    ..die Bretonen sind bereits ein solches "Mischlingsvolk" - welche Du ablehnst.
    ;)

  • ToRelax
    ToRelax
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Liriel schrieb: »
    ToRelax schrieb: »
    Also ehrlich gesagt finde ich es schon etwas viel, dass man jedes Volk in jeder Allianz spielen kann (die Imperial Edition wurde doch deutlich beliebter als ich gedacht hätte...).
    Aber ich möchte doch bitte nicht, dass Tamriel in Zukunft maßgeblich von solchen "Mischlingen" bevölkert wird :open_mouth: .

    Du hast da was nicht verstanden...
    ..die Bretonen sind bereits ein solches "Mischlingsvolk" - welche Du ablehnst.
    ;)

    Dochdoch, das hab ich alles ganz wunderbar verstanden :-D .
    Mir geht es überhaupt nicht um Völker sondern einzelne "Individuen", wie sie bislang in der Lore nicht in Massen auftauchten. Einige schienen in diesem Thread davon auszugehen, diese Mischlinge zwischen bekannten Völkern, die selbst nach Lore aber eben nicht viele sind, wären dann spielbar. Aber mir ist es schon genug, wenn ein Haufen Leute meint, man müsste Hochelf spielen für Zauberer aber damit dann in den Pakt gehen etc. Nicht, dass wir demnächst eine Armee von Khajit-Ork-Mischlingen haben weil die dann irgendwelche tollen Eigenschaften besitzten...
    DAGON - ALTADOON - CHIM - GHARTOK
    The Covenant is broken. The Enemy has won...

    Elo'dryel - Sorc - AR 50 - Hopesfire - EP EU
  • Liriel
    Liriel
    ✭✭✭✭
    Oki - so kann ich Dir zustimmen
    ;)

    Na ja - wie soll ich als Dolchsturzler denn meine Archivemts bekommen - in der ich je 100 Bretonen, Orks und Redgards besiegen soll ??

    Ich bin ja regelrecht auf diese "Verräter" angewiesen
    ;)
  • Shemar Iscariot
    ehm das angewiesen sein auf Verräter ist nur bis zum Justice-System der Fall.
    Da kannst du deine eigenen Fraktionsmitglieder abmurksen wenn sie ihr Bounty nicht blechen, von daher abwarte und Steckbriefe sammeln :)
    Never Deal with a Dragon
    Choose Your Enemies Carefully
    Find Your Own Truth
    Never Trust an Elf
  • Liriel
    Liriel
    ✭✭✭✭
    ehm das angewiesen sein auf Verräter ist nur bis zum Justice-System der Fall.
    Da kannst du deine eigenen Fraktionsmitglieder abmurksen wenn sie ihr Bounty nicht blechen, von daher abwarte und Steckbriefe sammeln :)

    Es geht hier aber um ein Archivment des Allianzkrieges - d.h. ich muss diese Leute in Cyrodil "umhauen"
    ;)

  • MercutioElessar
    MercutioElessar
    ✭✭✭✭✭
    mehrsoginet schrieb: »
    es gibt ja rassenspezifische boni, skills und so weiter. kriegen die dann beide boni? oder prozentuell? w

    Ich würd sagen teils, teils. Kennst Du Arcanum?
    da war es z.B. so,. daß wenn Du einen Halbelfen spieltest, Du einen Teil der menschlichen und einen Teil der elfischen Attribute bekamst. Und zwar negative wie positive gleichermaßen.

    Die Grundidee hier ist verdammt gut und absolut nachvollziehbar. Allerdings wird sie an einer Community scheitern, die sich nicht für einen Char mit Mali begeistern können wird.
    If I've ever offended you,
    just know that from the bottom of my heart,
    I really don't give a ***.

    144
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Ein weiterer guter Ansatz für TESO 2 ...passt zum "echten" Open World, wie es bisher allenortes versprochen, aber von keinem Spieleanbieter wirklich umgesetzt wurde.
    HIER ist das nicht zu machen - die Probleme der technischen Umsetzung wurden ja schon genügend angesprochen.
    Warten wir noch 10 Jahre... dann gibts die ersten echten SROWMMOs*

    *strictly real open world mass multiplayer online

    Nur wird SROW dann so selbstverständlich sein wie in den spät70ern lange Haare zu tragen. So selbstverständlich dass es keines Namens mehr bedarf :)

    Klassen- und Rassendenken is sowas von durch...
    Edited by Himmelguck on 30. Juli 2014 08:20
  • sebeisdrache
    sebeisdrache
    ✭✭
    hatte grade einen Mischling aus Khajiit und Argonier im Kopf... Säugetier + Echse, wenn nur die positiven Aspekte sich vererben würden, wäre das Ultimativ.
    Es gab in TES Spielen ein buch das genau das Thema des threads hat.
  • Yirarax
    Yirarax
    ✭✭✭✭
    sebeisdrache schrieb: »
    hatte grade einen Mischling aus Khajiit und Argonier im Kopf... Säugetier + Echse, wenn nur die positiven Aspekte sich vererben würden, wäre das Ultimativ.
    Es gab in TES Spielen ein buch das genau das Thema des threads hat.

    ... ließ mal den Tread komplett, dann solltest du merken, das sogar der Inhalt und Name es Buches aufgeführt sind :smiley:

    Argonier mit anderen Rassen zu kreuzen geht von der Art der Argonier nicht, da sie eben Eier legen. Oder habt ihr schon mal einen Menschen aus einem Ei schlüpfen gesehen? :wink:


  • Leijona
    Leijona
    ✭✭✭✭✭
    Dioblous schrieb: »
    Natürlich sollte alles im Rahmen bleiben, Argonier legen Anscheinend Eier und sind somit unter sich, Ähnlich sehe ich das mit den Kajiit, es sind "Tiere" und somit ist es unmöglich Kinder in die Welt zu bringen. ABER eine Beziehung mit Liebe sollte da ja geben, auch wenn es sich vielleicht echt merkwürdig anhört beim lesen. Unter uns Menschen gibt es Leute die Bindungen zu Gegenständen aufbauen können also sollte es für die Meisten nachvollziehbar sein, wenn es sowas im Spiel gebe.

    Gibt es im Spiel doch ...

    Beispiel: Im Gebiet des Ebenherz-Pakts gibt es eine Quest, wo du auf ein Ehepaar triffst. Er ist Argonier, sie ist Dunmer.
    Oder auch im Aldmeri-Dominion. Da gibt es, meine ich, eine Ehe aus Khajiit und Bosmer.

    Diese Beziehungen mit unterschiedlichen Rassen begegnen dir also bereits im Spiel.
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Yirarax schrieb: »
    [...]Oder habt ihr schon mal einen Menschen aus einem Ei schlüpfen gesehen? :wink:
    Ja, jeder Mensch stammt aus einer befruchteten weiblichen Eizelle.
    Der Mensch, der Argonier, der Fisch, der Einzeller... sie alle bestehen aus Zellen.
    Zellen sind die Urform des Eies.
    Das Prinzip Ei ist eine Weiterentwicklung der Zelle.
    Wir alle sind ausm Ei gekommen, bestehen gewissermaßen aus Ei.
    Es bedarf nur einer minimalen Anpassung zum Huhn...^^ *bok booaaak*
    (bzw zur Echse...was im Grunde das Gleiche ist, nur ohne Federn)

    Aber wir können auch über das gute alte "was war zuerst da? Huhn oder Ei?" philosophieren :)
    Edited by Himmelguck on 1. August 2014 13:06
  • sebeisdrache
    sebeisdrache
    ✭✭
    Yirarax schrieb: »
    sebeisdrache schrieb: »
    hatte grade einen Mischling aus Khajiit und Argonier im Kopf... Säugetier + Echse, wenn nur die positiven Aspekte sich vererben würden, wäre das Ultimativ.
    Es gab in TES Spielen ein buch das genau das Thema des threads hat.

    ... ließ mal den Tread komplett, dann solltest du merken, das sogar der Inhalt und Name es Buches aufgeführt sind :smiley:

    Argonier mit anderen Rassen zu kreuzen geht von der Art der Argonier nicht, da sie eben Eier legen. Oder habt ihr schon mal einen Menschen aus einem Ei schlüpfen gesehen? :wink:


    Es gibt ein Säugetier das Eier legt, doch wäre eine Kreuzung aus Khajiit - Mensch/Elf/Orc wahrscheinlicher.


    In einer Dominionquest ist man auf einen Dunmer getroffen der sich mit hilfe der Alchemie in einen Khajiit umwandlen möchte.
  • MercutioElessar
    MercutioElessar
    ✭✭✭✭✭
    sebeisdrache schrieb: »
    hatte grade einen Mischling aus Khajiit und Argonier im Kopf... Säugetier + Echse, wenn nur die positiven Aspekte sich vererben würden, wäre das Ultimativ.

    Ja, das wäre ultimativ. Ultimativ ***, um es mal sehr freundlich und überaus höflich auszudrücken ;)
    dann rannten ja nur noch UBAKharjiionier durch die Gegend. Und wer will das schon?
    If I've ever offended you,
    just know that from the bottom of my heart,
    I really don't give a ***.

    144
  • Yirarax
    Yirarax
    ✭✭✭✭
    sebeisdrache schrieb: »
    Yirarax schrieb: »


    Es gibt ein Säugetier das Eier legt,[...]

    Gibt es in Elder Scrolls wirklich ein Säugetier welches Eier legen kann? :D

    Nunja, ich denke mal der Inhalt des Buches sagt vieles .... mein Satz war, mal wieder, sehr unklug formuliert .... :wink:
  • trellor
    trellor
    ✭✭✭
    In Tamriel gibt es doch schon genug Mischlinge und "Mutationen".
    Die Bretonen zB sind so gesehen "Halbelfen" denn sie stammen sowohl von den Menschen wie auch den Elfen ab. Daher auch dei magischen Talente.
    Die Hochelfen, wie auch alle anderen Elfenarten sind dagegen "Mutationen"bzw "Evolutionen" der Altmer (Alte Elfen). Einige davon sind sogar schon wieder ausgestorben bzw "verschwunden" ;)
    Bei den Ork,Khajiit und Argoniern (den Biestrassen) wird es keine Mischlinge geben, da diese beiden Rassen bisher allesamt als Sklaven gehalten wurden und daher komplett isoliert waren. Von ein paar Enklaven mal abgesehen, die aber ebenso isoliert waren.
    Dolchsturz / Arkays Zirkel / PC / CP Cap+
    Fortis et Liber

    Wann kann man endlich Dremora Nekromanten spielen die auf Spinnen oder Käfern reiten? ;-)
  • Brommochs
    Brommochs
    ✭✭✭
    Bisher hat es noch keiner verbessert, daher mach ich das mal auf die Schnelle.

    Orks sind keine "Beastrasse" die Orks gehören zu den Mer(Elfen) und stammen von den Aldmern ab, wie auch die Chinmer/Dunmer. Dazu gibt es auch Sagen/Legenden der Mer die unter anderem die Entstehung von Malacath(aus Trinimac) und die Erbfeindschaft zwischen Dunmern und Orsimern(Orks) beinhaltet.

    Die Betmer(Tiermenschen/Tiervolk/Tierleute) beinhalten die meisten primitiven Völker wie Goblins und Riesen, sowie Argonier und Khajiit als kulturell/intellektuell höchst entwickelte Betmer.

    Natürlich würde ein Ork nie zugeben, dass er und sein Volk im Grunde nur verkappte Aldmer sind. :P
    Edited by Brommochs on 5. August 2014 03:24
    -Cadwell-

    Man muss seine Schlachten doch schlagen, wie sie fallen, oder etwa nicht? Die Rettung holder Maiden, der Kampf gegen Ungerechtigkeiten - das sind meine Spezialitäten. Aber betrunkenen Nord den Met wegnehmen? Also wirklich. Das ist doch Wahnsinn.
  • DarkMatter88
    DarkMatter88
    ✭✭
    Nicht immer sind zwei Rassen so miteinander kompatibel, dass sie auch Nachkommen zeugen können. Wer weiß, vielleicht gibt es ja auch einiger dieser 'Mischlinge', wie sie hier genannt werden, da draußen, aber wissen es selbst noch nicht einmal oder gehen damit nicht unbedingt hausieren. Je nachdem, worum es sich dabei handelt, muss es auch nicht unbedingt offensichtlich sein.

    PS: @Brommochs In deiner Signatur steckt ein Tippfehler "oder etwas nicht?" da ist wohl ein S zu viel. Tut mir leid, aber das musste sein. :D
  • jfk
    jfk
    ✭✭
    lol über was sich hier gedanken gemacht wird, als nächstes bitte ich um ein diskussion ob es technisch wirklich möglich ist mit einem schild-schlag einen oger ernsthaft zu verletzten, ausserdem sollte man eine mischrasse aus kajit und pferd spielen können - sind ja beides tiere und wo die liebe hinfällt ....
    "Remember, my son, if you ever need a helping hand, you'll find one at the end of your arm."
    Sam Levenson (1911 - 1980)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.