Update 41 ist jetzt auf dem öffentlichen Testserver verfügbar! Hier könnt ihr die aktuellen Patchnotizen finden: https://forums.elderscrollsonline.com/de/categories/öffentlicher-testserver

( PC) Die Baronie Nebelwald und das Handelskontor " Zur rastlosen Einkehr" ( Haus Wolfenberg)

eleona1969
eleona1969
✭✭✭
1. Wer sind wir?

Wir sind eine kleine Gemeinschaft von Spielern, deren Kern schon sehr lange fest zusammen spielt. Entsprechend wichtig ist uns ein gutes familiäres Klima in der Gilde und im Rollenspielprojekt. Daher verzichten wir auch auf eine aggressive Rekrutierung! Natürlich schließt dies nicht aus, dass man den Weg zu uns finden kann. Wir veranstalten regelmäßig öffentliche Events wie Märkte oder Geschichtenabende, aber auch abseits davon ist es natürlich möglich, das Spiel mit uns zu suchen. Wer so auf uns trifft und im Laufe des gemeinsamen Spiels merkt, dass er zu uns passt und gerne Teil unserer Gilde werden möchte, wird auch seinen Platz bei uns finden, wenn wir das genau so sehen.

2. Was wollen wir?

Schwerpunkt unseres Rollenspiels ist das Alltagsleben in der Baronie Nebelwald und dem dazugehörigem Handelshaus mit all seinen Facetten. Besonders viel Wert legen wir darauf, dass Schlüsselrollen nicht nur durch Nebencharaktere und NPCs besetzt sind, sondern vor allem durch aktiv bespielte Charaktere. Wichtig ist uns außerdem, die 'Welt' mit unserem Spiel zu gestalten und so einen gemeinsamen Rahmen für das Rollenspiel zu schaffen. Ganz gleich ob als Gaukler, Barde, Händler oder Handwerker, Knecht oder Magd. Rollenspiel lebt vom bunten Miteinander, von der Vielfalt der Ideen und Charaktere. Alleinunterhalter und Egozentriker oder Liebhaber extremer Rollen werden daher eher weniger eine Plattform bei uns finden.

Das Handelskontor nebst Schenke und das Haus Wolfenberg verstehen sich als offene Projekte, die natürlich wachsen sollen. Willkommen ist jeder, der sich in diesen Rahmen einbringen möchte. Sollte es doch einmal zu Missverständnissen oder Problemen kommen, werden gemeinsam Lösungen gesucht.

3. Wo findet ihr uns?

In Tamriel befindet sich die Baronie Nebelwald in der rauhen Landschaft Kluftspitzes, direkt am eltherischen Ozean im Nordwesten unweit von Nordspitz gelegen. Der Dolchsturzausblick (@Eleona1969) und Hakkvilds hohe Halle ( @Eleona1969 ) sind die bespielten Häuser . Im ersteren befindet sich die Feste Wolfenberg . Im zweiten das Handelskontor mit Schenke " Zur rastlosen Einkehr".



Die Baronie Nebelwald und ihre Gemarkungen



Die Baronie Nebelwald ist ein Lehen im Dolchsturzbündnis, das sich an der nördlichen westlichen Küste von Kluftspitze befindet. Hier befindet sich ebenso der Herrensitz derer zu Wolfenberg in der gleichnamigen Feste.

Namensgeber für den Landstrich ist der hoch aufragenden Nebelberg, dessen Gipfel stets von dichten Wolken umhüllt ist. Die tiefen Schluchten und der alte Waldbestand, die schroffen Berghänge und weitläufigen Höhlen des Schiefergebirges bis hin zu uralten, längst verfallenen Minenschächten bergen so manches dunkle Geheimnis. Luchs und Bär, Wolf und Fuchs hausen in den finsteren Wäldern, die sich bis zum Moor an seinem Fuße erstrecken. Man munkelt, dass so mancher Jäger oder Reisende, der den Berg überqueren wollte, von plötzlichen Nebelschwaden verschluckt wurde. Kleine Lichter irren nachts durch das Moor und oft pfeift ein heulender Wind scharf durch die Baumkronen der knorrigen alten Baumriesen. In den einsamen Nächten um die alten Feuerfesttage vermeint so mancher die klagenden Gesänge verlorener Seelen zu vernehmen, die ihr Schicksal in jener unwirtlichen Gegend ereilte.

Hoch oben, wo die steilen Berghänge nur noch spärlich bewachsen sind, finden Bergziegen und trittsichere Schafe Schutz und Heim vor so manchen vierbeinigen Räuber und dem Jägersmann auf seiner Pirsch. Die Alten berichteten, dass in früherer Zeit ein sehr kleiner Steig vom Berg bis hin zum Sumpf sich zog, der in stürmischen Nächten oft von Paschern benutzt wurde. Doch das Wissen darum ging im Laufe der Jahre verloren und so weiß niemand mehr, wo genau er verlief.

Überhaupt eroberte die raue Natur sich in den letzten Jahren vieles zurück. Der alte Freiherr, Seitheach McKilian, ein Sonderling und Eigenbrötler sondergleichen, der ein sehr zurück gezogenes Leben führte, kümmerte sich nur wenig um das Lehen im Nebelwald. So waren landwirtschaftliche Flächen verwildert und von Strauch und Buschwerk übersät, Wiesen versumpft und Gräben verschüttet.

Unmengen an Arbeit lag vor dem jungen Paar, das nun vor einigen Jahren nach dem Tode des alten Barons in die alte Feste hoch über den Klippen der rauen See einzog. Gelegen etwa eine halbe Stunde zu Fuß von Kreuzlingen entfernt erhebt sich das altehrwürdige Bollwerk hoch über den Klippen der sturmdurchtosten See. Von den Zinnen blickt man auf einen kleinen Hafen, der tief genug ist, um den Schiffen des Hauses Anlegemöglichkeiten zu bieten. Von dort aus führt ein schmaler Bergpfad hinauf zum Herrensitz des Hauses. Doch tragen die Mauern der Trutzburg die Spuren vergangener Kriege und der Zahn der Zeit hat an ihnen genagt. So sind weite Teile des Bergfrieds und der Mauer stark renovierungsbedürftig. Nach den ersten Jahren harter Arbeit und der Schaffung einer soliden Lebensgrundlage beginnen nun die Bauarbeiten, um die Festung im alten Glanz erstrahlen zu lassen.

Das Land ist reich ausgedehnte Wiesen, Weiden und Wasserläufen. Dementsprechend spärlich ist die Besiedelung. Die Bedingungen sind optimal für die Viehzucht. Ziele sind die Fleisch und Milchgewinnung. Die erzeugte Milch wird zu verschiedenen Käsespezialitäten, Quark und Joghurt verarbeitet. Hierfür hat der Ausbau der Meierei "Saanenhof" durch die Errichtung einer zweiten Meierei Priorität. Korn und Gemüse wird hauptsächlich für den Eigenbedarf angebaut. Einige Bauern züchten Hühner, Enten und Gänse, aus deren Fleisch ebenfalls feinste Spezialitäten hergestellt werden. Fischfang wird vor allem an der Küste, aber auch in Flüssen und Seen betrieben

Seit der Übernahme des Gutes durch Freiherr Linnard von Wolfenberg wurde verstärkt auf die Viehzucht orientiert, um die natürlichen Ressourcen des Landes optimal nutzen zu können. Ein ausgedehntes Moorgebiet dient zur Torfgewinnung, der als Brennmaterial verkauft wird. Die sauberen klaren Bäche und einige kleine Höhlen in den gebirgigen Teilen des Grundbesitzes bieten den Aufbau einer Destille an. Bereits jetzt dienen einige der natürlichen Höhlen als Lager für Wein, Whiskey, Rum und Käse.

Dem Gut angeschlossen ist ein Handelshaus, welches von Eleona von Wolfenberg geführt wird. Bislang war der Handel mit verschiedenen Warengruppen eine wichtige Einnahmequelle.
Das karge, an Bodenschätzen und Mineralien arme Land, die harten Wetterbedingungen des Gebirges und die ständige Bedrohung durch Untote, Vampire , Kultisten und Banditen fordern die ständige Wachsamkeit der Menschen. In einer Gegend, in der jederzeit mit Übergriffen gerechnet werden muss und die durch viele nur schwer zugängige und abgelegenen Regionen so manchem Wegelagerer gute Bedingungen für sein schändliches Treiben ermöglichen, ist die Präsenz bewaffneter Männer und die Bereitschaft, sich und andere zu verteidigen oberstes Gebot.

So werden auch Bauern, Hirten und Viehzüchter vor allem im Winter zu den Waffen gerufen, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein.

Einnahmequellen:

Zuchtvieh und Schlachtvieh (auf Anfrage: Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Enten, Gänse, Truthähne)
Wildbret
Milch und Milchprodukte, Käse
Obst und Gemüse
Leder und Pelze
Handel



Lange überwucherten Brombeeren und Himbeerranken das altehrwürdige Anwesen im nordischem Stil, das sich unweit von Wegesruh in den Wäldern an die Felswände eines kleinen Gebirgsmassivs schmiegt. Doch seid kurzem erwachte das verschlafene Dominizl zu neuem Leben. Eine breite Straße führte zum wuchtigen Eingangstor und wurde in den letzten Wochen tatkräftig in Stand gesetzt. Doch dient dieses nur dem Zugang für Händler und Handwerker, die sich zahlreich die Türklinke in die Hand gaben. Doch wer hatte sich in dieser verlassenen Einöde eingenistet? Lange wurde darüber spekuliert. Ob es Vampire waren, die hier finstere Machenschaften trieben? Oder eine Banditenbande, wie sie zahlreich noch in den Wäldern hausten? Antwort gab dem interesierten Beobachten vielleicht das Wappen mit dem Wolfskopf,. das bereits ein Stadthaus unweit des Hafens in Wegesruh zierte. Nachdem die ersten Gemäuer in Stand gesetzt wurden und erste Räume wieder benutzbar sind, erhob sich über dem Dach des alten Wachturms das Banner des Hauses Wolfenberg, während an einem , bislang verstecktem Zugang in den Bergen ein neues Schild angebracht wurde.



“ Zur rastlosen Einkehr”
Krempel , Kunst und Kulinarisches



Karren um Karren verschwand hinter den Mauern und schon bald munkelte man in der Stadt, dass hier ein neues Etablissement schon bald eröffnet werden würde. Allerlei Krempel solls dort zu kaufen geben, doch auch den Bauch vollschlagen wird man sich wohl können.
In der Schenke vermag der geneigte Gast die Gaumenfreuden aus Küche und Keller des Hauses genießen oder aber an der Betrachtung der kunstvollen Gemälde erfreuen. Zur Unterhaltung steht eine große Auswahl an gängiger Lektüre, aber auch verschiedene beliebte Brettspiele aus den verschiedensten Regionen Tamriels bereit. Er mag das Bild der lieblichen Aue künftig in seinem Salon bewundern? Kein Problem.. ein Gespräch mit dem Verkaufspersonal und das nötige Kleingeld in der Tasche verhelfen zur Erfüllung des Herzenswunsches, denn nicht nur der Ausstellung dienen die renovierten und neu hergerichteten Räume. Auch erwerben kann man zahlreiche Kunstgegenstände oder jenen geliebten Krempel, der dem eigenen Heim einen Hauch von Weltgewandtheit und Luxus verleiht. Preise finden sich an den ausgestellten Objekten keine. Da wird man wohl das Gespräch mit den Inhabern und dem Personal suchen müssen.


ooc: Hallo zusammen!

Nach einer Pause sind wir wieder zurück in Tamriel und haben das Konzept des Handelskontor Krimskrams und der Schenke “ Zum Schwarzen Wolf” ein wenig umgestellt.
IC natürlich jeden Tag geöffnet, ooc wie gehabt jeden Sonntag und auf Wunsch, biete die rastlose Einkehr Raum zum ungezwungenem Rollenspiel und zur Begegnung .
Bei der rastlosen Einkehr handelt es sich um einen Kunst und Antiquitätenhandel mit angeschlossener Schenke.
Sind wir nicht zugegen, bewirtet das Hauspersonal die Gäste und wird nötigenfalls für Ordnung sorgen. IC befindet sich das Anwesen in den Wäldern nahe der Stadt Wegesruh. OOC bespielen wir Hakkvilds hohe Halle dafür ( @ Eleona1969)

Geöffnet hat die “ Rastlose Einkehr” ab dem 02. Mai jeden Sonntag ab 20.00 Uhr .


Für Fragen und als Ansprechpartner stehen wir auf dem PC / Europäischer Megaserver gern zur Verfügung. ( @Eleona1969 und @Linnard )


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.