Wartungsarbeiten in der Woche vom 10 Mai:
• Wartungsarbeiten im ESO Store und dem Kontosystem – 12. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
Die Wartung ist abgeschlossen, der öffentliche Testserver ist wieder verfügbar und umfasst Patch 7.0.0 und das Kapitel „Blackwood“. Hier könnt ihr die aktuellen Patchnotizen finden : https://forums.elderscrollsonline.com/de/categories/öffentlicher-testserver/

[Vorschlag] Runen kombinieren

Himmelguck
Himmelguck
✭✭✭✭
Ganz einfache Idee:
am Verzaubertisch machst Du aus 3 TA -> 1 Jejota
aus 3 davon eine Denata
3 davon bringen 1 Rekuta
und 3 davon 1 Kuta.. das wären immerhin noch stolze 81 TAs für 1 Kuta...

Ebenso mit den Essenz- und Machtrunen.
Das würde der Sammlerei wieder einen Sinn geben.

Derzeit lagere ich 100er stapelweise Runen aus, verscherbel sie, spende sie, oder verbrenne sie einfach weil eine TA kaum den Verbrauch einer beliebigen Machtrune rechtfertigt - weder in der Levelphase noch in der Versorger- oder Pushfunktion.
Die Runenstein/drop-recover Rate sollte entweder angepasst werden, oder eine Funktion muss her Runen zu Besseren kombinieren zu können - was auch die kleinen Ta's und Makkos wieder attraktiv machen würde.

In jedem Fall fehlt es derzeit an Machtrunen. Bzw der Balance.

Oder wie seht Ihr das?
  • Keron
    Keron
    ✭✭✭✭✭
    Die Idee find ich Klasse, aber die Faktoren müssten der "Auffindungschance" der Runen entsprechen. Was ich meine: Baust du einen roten Runenstein ab, hast du eine Chance von 59% auf Ta, 29% auf Jejota, 10% auf Denata,1 ,9% auf Rekuta und 0,1% auf Kuta (Zahlen sind komplett erfunden).

    Im Schnitt findet man also 2 Ta für eine Jejota, also kostet die Jejota auch 2 Ta. Für jede Denata brauchts 3 Jejota also Faktor 3, für jede Rekuta 5 Denata also Faktor 5 und für jede Kuta 20 Rekuta, also Faktor 20.

    Mit den Zahlen kann man dann noch rumspielen wie man will, so dass sich ein vernünftiges Verhältnis einstellt. Jedenfalls würde das bedeuten, dass die relativen Verfügbarkeiten in etwa gleich bleiben. 600 Ta für eine Kuta, wie in dem Beispiel oben, wäre eventuell etwas viel, aber da man die Ta-Runen auch durch das extrahieren der gefundenen Glyphen erhalten kann, ist es vielleicht sogar angebracht.
    Edited by Keron on 30. Juli 2014 08:51
  • sonix2003b16_ESO
    sonix2003b16_ESO
    ✭✭✭
    Himmelguck schrieb: »
    Ganz einfache Idee:
    ...
    Ebenso mit den Essenz- und Machtrunen.
    Das würde der Sammlerei wieder einen Sinn geben.
    ...
    In jedem Fall fehlt es derzeit an Machtrunen. Bzw der Balance.
    Oder der wie seht Ihr das?

    Die Idee mit dem kombinieren der Aspekt-Runen halt ich bedingt für sinnvoll.

    Was soll aber bitte beim Kombinieren von Essenz-Runen passieren? Davon hab ich eigentlich bei allen Sorten zuviel. Also würde mir das Umwandeln von einer Typ-Essenz in eine andere Essenz-Rune nicht wirklich was bringen.

    Essenz-Runen in Aspekt oder Macht-Runen umzuwandeln, halte ich für abwegig.

    Es fehlt mir auch an Machtrunen Stufe 8 und 9.

    Aber das finde ich nicht mal SO schlecht. Bestimmte Resourcen sollten einfach knapp sein, sonst rennt eben jeder innerhalb kurzer Zeit mit legendärem Zeug mit maximalen Verzauberungen rum. Es sollte schon ein gewisser Aufwand investiert werden, um an solche Ausrüstung zu kommen. Auf den Start-Inseln der jeweiligen Fraktionen gibt es soviele Runenspots, daß mit dem Umwandeln der Zugang zu diesen Sachen zu einfach wäre.

    Kleinere Machtrunen in größere Machtrunen zu kombinieren würde ich nur mit einem relativ hohen Faktor ermöglichen (10 : 1 ). Machtrunen 5-7 sind eigentlich im Überfluß verhanden.

    Daß bestimmte Material-Stufen für einen Max-Level Char keine sinnvolle Nutzung mehr bieten, halt ich nicht für schlimm. Das ist bei den anderen Berufen mehr oder weniger genauso.
    Edited by sonix2003b16_ESO on 30. Juli 2014 09:26
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Also wenn ich jede Woche 100 TAs wegwerfe, weil es nicht genug Machtrunen gibt um diese irgendwie zu verarbeiten, dann halte ich das für einen Balancefehler.
    Und das hat gar nichts mit dem Charlevel oder dem Verzauberer Level zu tun.
    Ich würde ja mit jeder TA ne Glyphe für nen Kumpel oder nen Twink bauen - hab ich anfangs ja auch.
    Aber die Machtrunen sind verhältnismäßig dermaßen selten dass alles andere überläuft und nur für den Papierkorb ist. Und darum lohnen sich ausschliesslich Aspektrunen ab blau... von Anfertigungen auf Bestellung kleinster ItemLevel mal abgesehen.

    Mit der Möglichkeit aus viel crap ein bissi non-crap, und daraus was Brauchbares zu machen, das fände ich einfach dem Spielspaß geschuldet... wer sammelt schon gern für den Mülleimer?

    und den 3:1 Kurs find ich ok - sind immerhin 81 TAs für 1 Kuta... wenn das mal nicht Geld in die Kassen der Kleinen spült...
    Edited by Himmelguck on 30. Juli 2014 09:46
  • Shadow-Fighter
    Shadow-Fighter
    ✭✭✭✭✭
    Himmelguck schrieb: »
    In jedem Fall fehlt es derzeit an Machtrunen. Bzw der Balance.

    Oder wie seht Ihr das?

    sign

    Das Gefühl hatte ich auch, man findet die Machtrunen kaum noch
    Natch Potes is like a box of chocolates - you never know what you're gonna get
  • sonix2003b16_ESO
    sonix2003b16_ESO
    ✭✭✭
    Ich verkaufe auch jede Woche mindestens einen Stack Erz-Barren, Stoff, Leder an den NPC. Oder produziere irgendwas daraus und verkaufe es dann an den NPC. Es geht irgendwann nur noch darum die Aufwerte-Materialen (blau oder höher) zu bekommen. Die dabei anfallenden Rohstoffe kann man gar nicht sinnvoll verarbeiten. In unserer Gildenbank liegt von den meisten Rohstoffen 500-1000 Einheiten rum. Man hat automatisch eine gewisse Menge "Abfall".

    Das gleiche gilt in ähnlicher Form für die Runen. Da sind es halt die Tas und Jejotas etc. Will man den Abfall vermeiden, müsste man sich wohl ganz andere Konzepte überlegen und wohl die Anzahl der Rohstoff-Fundstellen stark reduzieren.
    Edited by sonix2003b16_ESO on 30. Juli 2014 09:55
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    [...] Will man den Abfall vermeiden, müsste man sich wohl ganz andere Konzepte überlegen[...]
    Das ist Inhalt meines Vorschlages, richtig.

  • Ylarandrian
    Ylarandrian
    ✭✭✭✭
    Himmelguck schrieb: »
    Ganz einfache Idee:
    am Verzaubertisch machst Du aus 3 TA -> 1 Jejota
    aus 3 davon eine Denata
    3 davon bringen 1 Rekuta
    und 3 davon 1 Kuta.. das wären immerhin noch stolze 81 TAs für 1 Kuta...

    Ebenso mit den Essenz- und Machtrunen.
    Das würde der Sammlerei wieder einen Sinn geben.

    Derzeit lagere ich 100er stapelweise Runen aus, verscherbel sie, spende sie, oder verbrenne sie einfach weil eine TA kaum den Verbrauch einer beliebigen Machtrune rechtfertigt - weder in der Levelphase noch in der Versorger- oder Pushfunktion.
    Die Runenstein/drop-recover Rate sollte entweder angepasst werden, oder eine Funktion muss her Runen zu Besseren kombinieren zu können - was auch die kleinen Ta's und Makkos wieder attraktiv machen würde.

    In jedem Fall fehlt es derzeit an Machtrunen. Bzw der Balance.

    Oder wie seht Ihr das?

    Ich nehme Deine ausgelagerten Runen gern zum Craften, bevor Du die weg wirfst :wink:

  • mehrsoginet
    mehrsoginet
    ✭✭✭
    im ansatz sicher eine brauchbare idee, die sich zos gerne überlegen darf.
    interessanterweise habe ich mit machtrunen überhaupt kein problem, dafür aber mit den aspektrunen.
    Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, und man weiß nicht, wieso.
    Bei mir sind Theorie und Praxis unverwechselbar miteinander vereint.

    Nichts funktioniert, und ich weiß nicht wieso! ;)
  • Keron
    Keron
    ✭✭✭✭✭
    Das "Zusammensetzen" der Machtrunen halte ich für grenzwertig, vorallem für die (absehbare und langfristige) Zukunft. Auch TESO wird irgendwann den Status eines "gereiften" Spiels erreichen (und es wird garnicht mehr so lange dauern, denke ich), meinend dass die Startgebiete zusehends mehr verwaisen und sich die Spieler in erster Linie in den Endregionen aufhalten.

    Dadurch stehen die Ressourcen der Startgebiete weitgehend zum leichten "Abfarmen" durch hochstufige Spieler zur Verfügung. Im Gegensatz zu den Aspektrunen, die in allen Stufen-Bereichen gleichermassen Wirkung zeigen (wie die Aufwerter der ausrüstungsherstellenden Berufe) sind die Machtrunen quasi das Erz/Holz/Stoff/Leder der entsprechenden Stufenbereiche.

    Erlaubt man jetzt das Zusammenfügen der Machtrunen (was bedingt, dass zeitgleich selbiges auch für Stoff/Leder/Erz/Holz eingeführt werden müsste, um Balancing-Diskussionen vorzubeugen), so ist der Aufwand, den das Farmen in den höheren Gebieten machen würde, weg - die ganze Handwerkswirtschaft (hier: Ressourcenhandel) wäre obsolet, kann ich doch in den Startgebieten endlos und problemlos Runen erfarmen.

    Ein alternativer Ansatz wäre, Kombination von Aspektrunen zuzulassen (in einem sinnvollen Verhältnis, 1:81 halte ich persönlich für zu wenig) und die Verteilung der Ressourcenarten anzupassen. Nehmen wir eine Runenressource im jetzigen System, so wechseln sie nach jedem Abbau den Typ: Essenz -> Macht -> Aspekt etc. (das gilt für die meisten Spawnpunkte, Ausnahmen sind möglich).

    Je mehr das Spiel altert, auch bedingt durch Zerlegen der Drop-Glyphen, desto unattraktiver wird der Essenz-Typus, da jeder Verzauberer tonnenweise davon auf Lager hat. Das geht soweit, dass keiner mehr die Essenzressourcen abbaut, denn dann würde er ja einem anderen Spieler die wertvollen Runen zuspielen. Reitet man auch heute schon durch die Landschaft, findet man zig Essenz-Ressourcen und um jede Macht-/Aspekt-Ressource prügeln sich drei bis zwölf Spieler.

    In einer anderen hier geführten Diskussion (schon recht alt, finde sie auch leider gerade nicht) hat ein Spieler den Vorschlag gemacht, Essenz-Ressourcen komplett zu entfernen und die grünen Runen als "Extra" bei den beiden anderen Typen beizulegen, etwa so wie die Würmer/Krabbler bei Stoff-Ressourcen.

    Für die verbliebenen Runenarten (Macht- und Aspektrunen) stellt man den Rhythmus auf Macht -> Macht -> Aspekt um. Zusammen mit der Kombinierbarkeit EDIT: der Aspektrunen (auch die müsste dann gleichartig für die Aufwerter-Materialien eingebaut werden) kann man die von @Himmelguck angesprochenen Probleme auch in den Griff bekommen - ohne die Stufenbegrenzung obsolet zu machen.

    EDIT: Die nächste Runde Anpassung wäre dann, in den entsprechenden Bereichen die Respawngeschwindigkeit zu optimieren - und diesmal eben so dass es nicht wieder zu dem Phänomen "ewige Ressource" kommt, die man im Sekundentakt abbauen kann wie Anfangs mal ein Problem war.
    Edited by Keron on 3. August 2014 12:28
  • Beefeater
    Beefeater
    Soul Shriven
    Ich finde diesen Vorschlag sehr interessant, nur sollte man, die Wechselchance wie die Dropchance behandeln, wie oben schon mit fiktiven Zahlen dargestellt. Es kann nicht sein das eine Kuta heute (Beispiel) 5k oder 15k Gold kostet, ich aber 81 Grüne für nen Appel und nen Ei kaufen kann. Das Verhältnis muss stimmen.
    Kennt jemand das System, wie in LotRo die Runen aufgwertet werden? Das wäre hier auch eine Möglichkeit.
    5 1erRunen = 1 2erRune, 5 2er = 1 3er, 4 3er=1 4er ......
    Ich habe das mal ausgerechnet, da braucht man etliche 1er um auf einer 9er Rune zu kommen.
    Vielleicht ein Ansatz, den 81 Grüne = 1 Gelb, das ist doch Werteverfall!
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Über das Tauschverhältnis kann man ja gern diskutieren.
    Muss ja nicht 3:1 bzw 81:1 sein. Von mir aus auch 200:1 - mehr aber auch nicht! Hauptsache wir Verzauberer müssen nicht jede Menge Runen in den Müll werfen ständig.
    Was ja ohnehin schon eine Marktregulierung darstellt.

    Und NEIN - das lässt sich nicht mit anderen Mats gleichstellen - aus Esche wird kein Ahorn, und aus Jute kein Schattenfaden. Das ist ne ganz andere Nummer.
    Für diese Sachen gibt es ein gut funktionierendes Fundsystem: Level und Regionsbedingt.
    Bei den Runen ist es aber anders. Da haste zZt eine massive Imbalance.
    Fällt Euch aber nur auf wenn Ihr selbst Verzauberer seid.

    Ich farm jetzt lange genug die Runen -in allen Gebieten- und sehe dass es unterm Strich einfach unverhältnismäßig viele grüne Runen, und zu viele minderwertige Orange gibt. Stünde das Verhältnis 1:1:1 wie viele postulieren, dann wäre das immer noch nicht ok, da es dennoch an Machtrunen mangelt.
    Denn wer will schon seine feinen Lvl 9 Machtrunen verballern für ne Glyphe mit TA, nur um sie nem Twink zum Zerlegen zu schicken??

    Mit einem Kombi- bzw Aufwertungssystem könnte man zumindest der Masse an nutzlosen Runen entgegen wirken.
    Einfacher wäre natürlich ein Balance-Patch:
    - mehr Machtrunen allgemein
    - Gebietsbedingt deutlich höherwertige Aspektrunen Chance


    Mein täglicher Beutegang sieht so aus:
    (incl Zerlegen der Beute Glyphen)
    - ein paar wenige Machtrunen
    - übermäßig viele Essenzrunen
    - faire Menge Aspektrunen, im Vergleich zur Menge der Machtrunen nur leider die meisten TA, also Verschwendung wenn man auf jede ne Machtrune verballert.

    So lagern sich Woche für Woche 100er Stapel von Makkos und Denis etc an... selbst umsonst will den Mist niemand haben.
    TAs verschleuder ich schon für reine COD Gebühr, nur damit "die Deppen" ihre Machtrunen daran verpulvern, um so deren Wert zu erhalten.
    Machtrunen jedwelchen Levels gewinnen derzeit immer mehr an Wert.
    Betonung auf jedwelchen Level...
    Das kanns doch so nicht sein.

    Wenn Du zu viel Ahorn sammelst - das kannste wenigstens noch NPC verkaufen, und bekommst beim Veredeln gute Harze raus.
    Das gleiche bei Fasern und Erzen.
    Und Du weist immer WO Du welches Material zuverlässig findest.

    Aber bei Runensteinen ist es eben nicht so... klar, im letzten V Gebiet droppste öfter mal ne Rekuta als im Startgebiet, WENN Du ne Aspektrune findest.
    Aber beim Glyphenbau gewinnste auch keine Nebenprodukte wie bei den anderen Mats.
    Zudem kannst Du die fetten KUTAs auch auf kleinsten Leveln nutzen (sinnhaftigkeit mal aussen vor gestellt), Edelhölzer/Metalle kannst Du aber nicht mit nem kleinen Level verwenden.
    Also keine weiteren Vergleiche zwischen Kartoffeln und Bananen bitte.

    Ausserdem ist es schlechtweg Blödsinn, wie einige behaupten dass Runensteine irgendwo im Sekundentakt spawnen würden. Ja, es gibt spots wo sie recht zügig "nachwachsen"... genauso wie auch Hölzer, Erze, Pflanzen und nicht zuletzt Mops...aber das als Argument zu nehmen weshalb man den Runen nen Balance Patch verweigern sollte ist schlichtweg Null Ahnung und Hauptsache gegenan Quatschen.


    Ich sehe drei Möglichkeiten:

    Runen zu Besseren kombinieren zu können

    die Spawn/Containertable Balance anpassen

    mich durch schlüssige Argumente überzeugen warum ich jeden Tag sinnlos Abfall produzieren soll (Obsoleszenz als Modell zum Arbeitsplatzerhalt vielleicht?^^)


    Den Vorschlag Essenzrunen nur noch als Nebenprodukt beim Zerlegen anzubieten halte ich für unfertig. Eine Balance wäre einfacher zu realisieren als so eine komplette Umstrukturierung die lediglich weitere gravierende Balanceprobleme mit sich zieht.





    Edited by Himmelguck on 1. August 2014 09:16
  • Leijona
    Leijona
    ✭✭✭✭✭
    Wenn ich unterwegs bin, dann ist es aktuell im V5 Gebiet recht ausgeglichen mit den drei Farben. Bis Level 50 habe ich allerdings primär grüne und blaue Runen gefunden und nahezu keine orangen, was das Leveln von Verzaubern sehr erschwert hat.

    Die Idee von dir finde ich prinzipiell trotzdem gut, allerdings stimme ich Keron in seinem ersten Post zu, dass man es auch an die Droprate der unterschiedlichen Stufen anpassen muss.

    Sollte man loretechnisch aber nicht mehrere Runen zu einer neuen Rune umwandeln können, dann sollte es auch nicht ins Spiel kommen. Hier kenne ich mich nicht genug mit der Mechanik von Runen auf Nirn oder zumindest auf Tamriel aus.
    Edited by Leijona on 1. August 2014 09:06
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Also Lore ist dabei wohl nicht das treibende Argument.
    Wenn ich mich mal an Morrowind (jaa- singleplayer, ich weis) erinnere, da konntest Du nen Amulett so verzaubern dass Du (zwar langsam) aber im quasi-Godmode fliegen konntest. Nich wirklich Loregerecht denke ich.
    Aber das soll nicht mein Argument sein.
    Ich finds einfach unpassend für irgendein Gameplay dieser Welt, wenn ich täglich Müll sammle bzw produziere. Das setzt einfach die falschen Impulse.
    Und mich ärgert jede blöde TA die ich finde, weil ich damit nur wertvolle Machtrunen verbraten kann, oder sie einfach wegwerfen darf. Gibt ja nichtmal Gold für beim Händler.

    PS.: @Keron wenn Du bereits davon ausgehst dass die Startgebiete "verwaisen", also dass keine neuen Spieler mehr nachrücken, dann ist das alles eh egal, und TESO wird kein 2015 mehr erleben. Ist das die Basis Deiner Argumentation?

    Aber wenn Du dann mutterseelenalleine an der Küste von Bethnik oder im Rundlauf um Khenartis Rast farmst... was ändert das bitte an der Balance zwischen Müll und sinnvoller Verwendung? Mit V12 bekommste da auch keine Kuta an jeder Ecke... wenn Du ne Aspekt findest ist es dennoch zu hoher Wahrscheinlichkeit nur ne TA die in der Verarbeitung nunmal derzeit keine noch so kleine Machtrune wert is.

    Und dass Du reguläre Mats wie Erze, Fasern etc mit Runen gleich setzt zeigt mir nur dass Du keine Ahnung hast wovon Du redest.
    Wie ich schon sagte: Hauptsache gegenan, gelle?
    Nochmal: Erze und Fasern sind Level- bzw Gebietsgebunden. Rohledermops ebenso. Da weist Du genau wo Du hin musst um zu bekommen was Du suchst. Und beim Veredeln bekommst Du feine Nebenprodukte. Und selbst bei Überschuss kannste noch gutes Gold beim NPC machen.

    Bei Runen hingegen hast Du KEINE zuverlässigen Fundstellen (die Spots ja, aber nicht die Qualität), KEIN gutes Nebenprodukt, und KEIN Gold beim NPC...
    Für Rohleder weiste genau welche Schlammkrabben in welcher Region welches Leder geben. Du weist welche Region welche Hölzer, Fasern und Erze rumliegen hat.
    Bei den Runensteinen weiste aber nie was drin steckt - blaue sind zwar immer gut, und grüne immer Dreck, aber orange sind eben meistens nur TA, egal in welcher V-Region.
    Also bitte hör auf damit Kartoffeln mit Bananen zu vergleichen.


    Ach ja, vlt bin ich selber Schuld an nem groben Missverständnis:
    wenn ich von blauen, grünen und orangen(roten) Runensteinen spreche, dann bedeutet das Machtrunen leuchten blau, Essenzrunen leuchten grün und Aspektrunen leuchten eben orange.
    Das hat nichts mit den Stufenfarben (weiss-grün-blau-lila-gold) wie bei Rüssis/Waffen etc zu tun.
    Is manchmal bissi kompliziert das präzise zu kommunizieren, zumal es ja auch Stufenfarben bei Runen und Glyphen gibt.

    (und wenn ich das dann mit meinem miesen english nem Spanier mit miesem englisch zu vermitteln versuche - dann gibts nen dicken Hals auf Megaserver^^)

    Edited by Himmelguck on 1. August 2014 11:05
  • Andarnor
    Andarnor
    ✭✭✭✭✭
    Also, ich muss sagen, dass es mir auch grundsätzlich an Machtrunen mangelt, aber das wahrscheinlich nur, weil ich jetzt auf VR12 auf die Idee gekommen bin den Verzauberer für die Errungenschaft zu leveln. Und das diese Idee nicht zu meinen besten gehört, habe ich selber gemerkt. Aber-das Verhältnis der Aspektrunen finde ich eigentlich okay. ich habe aktuell nach dem Bau von vielen, vielen Runen noch 51 weiße, 65 grüne, 48 blaue, 16 lilane und 7 goldene Aspektrunen. Das Verhältnis zwischen farbigen und weißen Runen passt hier in meinen Augen also. Und nicht zuletzt ist es in jedem Handwerk so, dass der Erhalt von goldenen Items mit Glück zusammenhängt, wo ich den Verzauberer den anderen Berufen schon im Vorteil sehe. Ich habe in drei Leveln zehn goldene Runen, von Level 1-VR12 aber man gerade 21 goldene Schneidereiteile erhalten. Und die wurden mir vom Sammler zugeschickt, beim umwandeln der Rohstoffe habe ich-trotz des entsprechenden Skills auf Höchststufe- nicht eines bekommen. In jedem Dungeon in Cyrodil stehen übrigens mindestens zwei Aspektrunen die relativ schnell nachspawnen, da habe ich die meisten meiner goldenen und lila Runen her.
    Was mir aber auch aufgefallen ist, ist die Balance zwischen den einzelnen Runenarten. In der Beta waren die orangenen im meinem Fall noch absolute Mangelware, nun sind es aber tatsächlich die Machtrunen nach denen man sich die Hacken wund sucht. Ähnlich ist es aber beim Versorger: Eine Zeitlang war Akelai Mangelware und nun ist es irgendetwas anderes. Vielleicht liegt es hier tatsächlich an dem Randomspawn und daran, dass viele einfach gezielt farmen. Essenzrunen braucht niemand, also werden die stehen gelassen, ergo kann an diesem Punkt erstmal keine Machtrune spawnen. Vielleicht wäre hier der Schlüssel zur Lösung einfach den Randomspawn abzuschalten, so dass jeder Rohstoff seinen Platz hat. So würde es auch für die Verzauberer-die sich ja nun wirklich jedes einzelne Level ihres Berufes hart erarbeiten müssen- deutlich einfacher werden.
    Aber trotz aller Schwierigkeiten würde ich es den anderen Handwerken gegenüber unfair finden, wenn der Verzauberer eine Möglichkeit bekommt, seine Goldenen Runen zusammenzuschustern, da muss irgendeine andere Lösung her.
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Ich frage mich wiedermal was unfair daran wäre...
    jeder Schreiner kann sein Holz veredeln, jeder Schmied sein Erz in Barren giessen, jeder Schneider seine Fasern weben.
    Allein der Verzauberer muss seine Fundstücke wegschmeissen, nur um den Wert einer Ressource (Machtrunen) in Balance zu erhalten.
    Warum soll der Verzauberer nicht ebenfalls seine Rohstoffe (hier Runen) veredeln dürfen?
    Gleiches würde ich auch dem Versorger zusprechen: wenn aus zB 10 Wolfsauge ein "verfeinertes Wolfsauge" würde das einen qualitativ hochwertigeren Trank ergäbe...
    gibt es aber nicht.
    Beim Verzaubern gibt es das aber sehr wohl! Jede der drei "Zutaten" verbessert das Produkt - warum ausgerechnet hier also keine Aufwertung der Bestandteile zulassen?
    DAS finde ICH unfair.

    Edited by Himmelguck on 1. August 2014 11:34
  • Leijona
    Leijona
    ✭✭✭✭✭
    Jetzt vergleichst du Äpfel mit Birnen. Wenn man das so machen will, wie beim Erz, müsste man aus den gefundenen Runen erstmal nutzbare Runen machen. Denn man wertet das Erz qualitativ nicht auf, sondern ändert es nur hingehemd seiner Verarbeitbarkeit. Aus Roherz wird Metall, aus Naturfasern werden Stoffe ... Du kannst aber nicht die Aufwertungsitems zu einem höheren Item von besserer Qualität machen.
  • gorgona
    gorgona
    ✭✭✭
    Finde das keine so gute Idee.

    Warum?
    Weil es vier Bereiche im Spiel gibt - PvP, PvE, Crafting, Sammeln.

    Und obwohl die meisten wohl mehrere Bereiche abdecken, gibt es doch auch "Nur" Sammler, und auch die sollten irgendwie ihren Lebensunterhalt bestreiten können.
    Das geht nur, indem sie anbieten können, was anderen aufgrund anderer Prioritäten fehlt.

    Die Ausbeute meiner heutigen kurzen Sammeltour:
    11 x Essenz, 14 x Macht, 11 x Aspekt.

    Und klar, auch ich kann Euch mit Ta zuschmeissen.
    Aber es gibt auch zu viele weisse Schwerter ohne Zusatzstats im Spiel.

    Was mir komisch vorkommt ist, dass ich keinerlei reduzierende Essenzrunen finde, und von den erhöhenden auch nur bestimmte.

    Mein Eindruck ist der, dass Aspektrunen wirklich random vorkommen, Machtrunen levelspezifisch und Essenzrunen gebietsbezogen.
    Zitate sollen den Zitierenden intelligenter erscheinen lassen als er ist.
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Gerade für die Low-Level "Nur" Sammler wäre das doch perfekt: sie hätten dann immer nen Abnehmer..
    Und niemand würde sich mehr über blöde TAs ärgern, denn aus vielen TAs würde irgendwann ne Kuta.
    Und wer viel Gold hat kann viel Kleinkram von Low-Leveln kaufen. Was Gold von oben nach unten verteilt und so langfristig wiederum für mehr fairness sorgt.
    "Aber es gibt auch zu viele weisse Schwerter ohne Zusatzstats im Spiel."
    Das ist kein Vergleich, denn die kann man wenigstens verkaufen oder zerlegen.
    Oder zumindest recyceln...

    @Leijona wenn ich jetzt vorschlage dass der Alchemist aus X Bergblumen, Akeilei, Wolfsauge... "verfeinerte Bergblume", "Essenz der Akelei", "Wolfsaugenextrakt" etc machen könnte, und Du dadurch nen besseren Trank im Slot hättest... würdest Du das auch schlecht finden in Deinem nächsten harten Kampf?
    Wäre übrigends 100% Lorekonform.

    Aber soweit will ich ja gar nicht gehen.
    Ich möchte lediglich weniger Müll produzieren/aufsammeln.
    Bzw aus dem Müll - wenn er denn schon mal da ist - das beste heraus holen.
    Eine TA oder eine Deni sind nur Pixel, das ist mir klar. Aber irgendwie ist es halt symptomatisch... wobei sich einem die Frage aufzwingt: ist virtueller (oder um bei der Lore zu bleiben: astraler) Müll wirklich Müll?
    Wir sollten diesbezüglich einen Philosophen zu rate ziehen.
    Edited by Himmelguck on 1. August 2014 12:32
  • gorgona
    gorgona
    ✭✭✭
    Himmelguck schrieb: »
    "Aber es gibt auch zu viele weisse Schwerter ohne Zusatzstats im Spiel."
    Das ist kein Vergleich, denn die kann man wenigstens verkaufen oder zerlegen.

    Das kann ich nun wieder nicht gelten lassen, denn wer weisse Schwerter zerlegt, dem kann höchstens langweilig sein, und das Gold für den Verkauf ist zu vernachlässigen.
    Zitate sollen den Zitierenden intelligenter erscheinen lassen als er ist.
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    gorgona schrieb: »
    [...]das Gold für den Verkauf ist zu vernachlässigen.
    Wer den Pfennig nicht ehrt... ;)
    In jedem Fall lässt sich selbst solch ein Crap vorbildlich recyceln... versuch das mal mit ner Rune...
  • gorgona
    gorgona
    ✭✭✭
    Man kann sie z.B. gar nicht erst einsammeln.
    Der Nächste braucht sie eventuell...
    Zitate sollen den Zitierenden intelligenter erscheinen lassen als er ist.
  • Andarnor
    Andarnor
    ✭✭✭✭✭
    Himmelguck schrieb: »
    Ich frage mich wiedermal was unfair daran wäre...
    jeder Schreiner kann sein Holz veredeln, jeder Schmied sein Erz in Barren giessen, jeder Schneider seine Fasern weben.
    Allein der Verzauberer muss seine Fundstücke wegschmeissen, nur um den Wert einer Ressource (Machtrunen) in Balance zu erhalten.
    Warum soll der Verzauberer nicht ebenfalls seine Rohstoffe (hier Runen) veredeln dürfen?

    Sorry aber ich als Schneider/Schreiner veredel hier gar nix, ich sorge nur dazu, dass aus den Rohstoffen Stoffe/Hölzer werden, die ich verarbeiten kann. Und ganz im Ernst, wenn ich auch nur annähernd genug Harze/Wachse/Öle aus den Rohstoffen haben will, dann sammel ich weit mehr als ich tatsächlich brauche, wandel das Zeug um, um mich dann wiedermal über ausbleibende goldene,lilane Drops zu ärgern und Schmeiß den Kram weg, denn niemand braucht 20 Stacks von irgendeinem Stoff/Holz abgesehen von dem Maxlevel Zeug vielleicht. Insofern hats der Verzauberer deutlich einfacher wie der Rest, der braucht für das Goldene Zeug nur einmal Glück-beim finden nämlich. Alle anderen Berufe brauchen zweimal Glück. Nämlich einmal das Glück auch genug Rohstoffe zu finden und zum zweiten beim umwandeln das Glück die dementsprechenden Drops zu erhalten. Also verstehe ich-hingehend der Goldenen Drops-dein Problem beim Verzaubern nicht, bei den Machtrunen hatte ich dir ja bereits zugestimmt
    Himmelguck schrieb: »
    Beim Verzaubern gibt es das aber sehr wohl! Jede der drei "Zutaten" verbessert das Produkt - warum ausgerechnet hier also keine Aufwertung der Bestandteile zulassen?
    DAS finde ICH unfair.

    Was ist daran unfair, wenns funktioniert wie bei jedem anderen Beruf? Jeder Beruf hat irgendwas, was die Endprodukte verbessert, beim Schreiner/Schmied/Schneider sinds halt eben die Harze/Öle/Wachse, beim Versorger sinds die Rezepte usw. Keiner dieser Berufe hat Einfluss darauf wann und wieviel dieser "Krititems" er erhält, warum sollte das beim Verzauberer denn anders sein? Warum sollte der Verzauberer als einziger Beruf in der lage sein sich das goldene Gedöns selber herzustellen?

  • MercutioElessar
    MercutioElessar
    ✭✭✭✭✭
    Meiner bescheidenen Meinung nach klingt der Vorschlag viel zu sehr nach D2 (LoD). Und somit nicht TES geeignet. Und ist somit deutlich abzulehnen.
    Edited by MercutioElessar on 1. August 2014 13:25
    If I've ever offended you,
    just know that from the bottom of my heart,
    I really don't give a ***.

    144
  • Himmelguck
    Himmelguck
    ✭✭✭✭
    Du bekommst Harze/Wachse/Öle oben drauf geschenkt, kannst das Produkt überall jederzeit gut verkaufen, und bist dennoch so verbittert und vehement gegen meinen Vorschlag...
    Was befürchtest Du? Dass ich etwas von meinem Müll habe, wo Du eh schon bei jedem NPC Deinen Überschuss verkaufen kannst? Oder ist Dein eklatanter Wiederstand gar rein persönlicher Natur?
    Ich denke Du demonstrierst nur Futterneid, und hast in Wirklichkeit gar keine Ahnung vom Verzaubern. Bestenfalls bis Level 5 oder so mal angetestet und dann die Lust verloren.
    Ich hingegen hab mich aus eigener Kraft auf Stufe 50 Verzaubern hochgekrampft... ich habe es nicht nötig was ich vorschlage - es ist ein Vorschlag für Euch... zu Eurem Vorteil, nicht zu meinem persönlichen Vorteil - ich hab nichts davon. Keinerlei persönliche Bereicherung.
    Aber wenn meine Idee auf so viel Aversie, Missgunst und Abneigung stößt - dann bitte.
    Ich hab meine Stufe 50 und helfe damit meinen Membern. Habe es nicht nötig mich hier zu rechtfertigen, oder eine gute Idee auf Krampf durch zu drücken.
    Ablehnung angekommen :)

    Lieber Mod, bitte lösche diesen meinen Thread vollständig - die Kommentarpunkte die den anderen dadurch verloren gehen kannst Du ihnen von meinem Zähler übertragen, dankefein

    -closed pls-
    Edited by Himmelguck on 1. August 2014 13:45
  • sonix2003b16_ESO
    sonix2003b16_ESO
    ✭✭✭
    Wie ich oben schon mal geschrieben habe: das Kombinieren von Aspekt-Runen halte ich für annehmbar. Evtl. müsste man noch an der Menge der Runen-Nodes und Respawn-Zeiten etwas nachbessern um dann keine Schwemme an hochwertigen Aspekt-Runen auszulösen.

    Essenz-Runen sind irgendwie sowieso aussen vor. Bei Macht-Runen wäre ich weiterhin skeptisch.

    Wobei ich prinzipiell die Forderung "Müll" zu vermeiden zwar nachvollziehen kann.

    Aber ich denke, daß eben hier bei einer Änderung im Runen-Bereich schnell in anderen Bereichen ähnliche Bedürfnisse auftauchen.

    z.b. die grünen Aufwerte-Materialen fallen beim Zerlegen auch in so hoher Menge an, daß sie nicht sinnvoll genutzt werden können. Ähnliches gilt für die Stil-Zutaten.

    Hier könnte man sich dann ähnliche Mechanismen vorstellen um die billigen Tempers in bessere umzuwandeln.

    Hier sehe ich eher das Problem, das dann vernünftig zu balancen (Ist es gut, weniger grüne Items droppen lassen?).

    Das zieht dann vermutlich einen riesen Rattenschwanz an Problemen nach sich.

    Da sehe ich Tatsache, daß manche Dinge beim Sammeln irgendwann als "Müll" zu betrachten sind als das geringer Problem an.

    Ich schmeisse viele der Stil-Zutaten (Breton, Khajit, Orc,...) der Trait-Edelsteine, inzwischen teilweise die grünen Tempers weg, weil ich nicht mehr weiß, was ich damit anstellen soll. Aber ein großes Problem sehe ich darin nicht.
    Edited by sonix2003b16_ESO on 1. August 2014 13:31
  • Andarnor
    Andarnor
    ✭✭✭✭✭
    Falls du mich meinst, wovon ich schwer ausgehe und mal abgesehen davon, dass du gerade Beleidigend wirst....ähm...HÄH?? Ich bin nicht verbittert, aber Ja, ich bin GEGEN deinen Vorschlag, einfach weil mir kein triftiger Grund dazu einfällt, warum nun ausgerechnet der Verzauberer bevorzugt gegenüber allen anderen Berufen in der lage sein sollte, sich sein Goldenes Zeug selber herzustellen.
    Wenn du einfach keinen Müll willst, hätte der Vorschlag gereicht auf Runen einen Wert einzuführen. 400 Gold beim NPC/Stack so wie es bei den anderen Berufen ist. Und bei zwei Chars mit dem Verzaubererberuf, einer auf Berufslevel 36 und einer auf Level 19 (letzte Woche angefangen) brauch ich mir auch keine Unwissenheit vorwerfen zu lassen. Der Verzauberer ist schwer zu leveln, ja, dessen ist ZOS sich aber bewusst. Trotzdem rechtfertigt das nicht, dass nur der Verzauberer dazu in der lage dazu sein soll, sich das wertvollste Handwerksaufwertungsmaterial selbst herzustellen.
    Und was ich befürchte kann ich dir ganz genau sagen, sollte so eine Möglichkeit tatsächlich eingeführt werden, werden die Startgebiete in der ersten Zeit von massenhaft goldsüchtigen leuten belagert werden, die es neuen Spielern unmöglich machen in diesen Beruf reinzuschnuppern. Schnell noch ein paar kleine Aspektrunen farmen um noch ein bisschen Gold rauszuholen ehe die Preise für diese Goldenen Runen extrem in den Keller gehen. Spätestens nach drei Wochen brauch dann auch keiner mehr was sammeln, dann gibts die Dinger nämlich für 500 Gold maximal zu kaufen und deine Rechnung damit Gold zu verdienen geht schlicht nicht auf. Denn dann wird niemand mehr etliche tausend Gold für eine Goldene Rune zahlen, sondern sich lieber selber alles zusammen suchen um bei einem Verzauberer seines Vertrauens das Ding für maximal ein kleines Trinkgeld herstellen zu lassen. Ich hoffe, das hast du auch bedacht.

    Also-wie oben schon geschrieben-dass der Verzauberer keinen Müll will-okay. Dann halt eben auf Runen den gleichen Wert einführen wie auf die anderen Materialien und gut ist. So entstehen keine Nachteile für andere Berufe und du musst nichts mehr wegschmeißen sondern kannst es irgendeinem NPC in die hand drücken
  • Heavensblue
    Heavensblue
    ✭✭✭
    Die Idee mit dem Aufwerten der Runen finde ich nicht schlecht.

    Zum Einen, weil es bei den Runen viel zu viele Essenz-Runen im Vergleich zu den Macht- und Aspekt-Runen gibt.

    Zum Anderen finde ich mit Level Ü40 Verzaubern, einfach zu viele kleine minderwertige Aspekt- und Machtrunen. Da wäre ein aufwerten dieser kleinen Runen schon nicht schlecht. Zumal Verzaubern eh so ewig lang dauert im Vergleich zu den Handwerksberufen wie Schreiner, Schneider und Schmied.
    Selbst das Handwerk des Tränkebrauens ist da viel schneller fertig.

    Ich denke, das Himmelguck nicht nur für sich auf die Idee gekommen ist, sich da etwas zu überlegen. Alle kleinen Level die nicht verzaubern skillen, könnten davon profitieren, indem sie die aufgewerteten Runen für einen vernünftigen Preis verkaufen könnten. Da einem gerade am Anfang einfach immer etwas Gold nicht schadet (Wenn man an die tollen Hottehüh´s denkt) ^^

    Im Chat lese ich derzeit immer wieder einmal einen Aufkäufer der für grüne (Essenz-) Runen 5 Gold bezahlt. Was er mit den ganzen Essenzrunen will.....keine Ahnung, denn die dürfte derjenige ja selber auch viel zu viele haben.

    Wäre nun die Überlegung was besser wäre: Runen aufwerten oder je nach Wertigkeit der Runen einen vernünftigen Preis beim NPC dafür einzuführen?

    Gleiches wäre auch für die Stilsteine nicht schlecht, denn die findet man auch viel zu oft in allen Kisten, Schränken, etc. die man dann meist umsonst aufgemacht hat und nicht mehr mitnimmt, oder gleich vor Ort wieder verschrottet, da man längst schon mehrere Stack Stilsteine herumliegen hat.


    Bei allen einfachen Sachen, wie Essenzrunen, den untersten Veredlern (wie Honstein, Pech), den Stilsteinen und auch bei den Eigenschaftssteinen - sollte ein vernünftiger Preis her. Denn das was man derzeit z.B. für einen Honstein bekommt - das ist HOHN. Wer verkauft eine Honstein an einen NPC bei gerade einmal 2 Gold, die er dafür bekommt? Eine Jejota für 1 Gold, Essenz bekommst gar nichts für. Gleiches bei Stilsteinen und Eigenschaftssteinen :(

    Da danke ich Himmelguck einmal, das er diesen Thread erstellt hat. Dafür das hier einmal eine Diskussion zum Thema viel zu viel von x,y, und co. in Gang gebracht worden ist.

    Und nun viel Spaß beim Spielen (und weiter horten ^^)
    Edited by Heavensblue on 2. August 2014 09:36

    Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
    (Winston Churchill)


  • MercutioElessar
    MercutioElessar
    ✭✭✭✭✭
    Himmelguck schrieb: »
    Lieber Mod, bitte lösche diesen meinen Thread vollständig - die Kommentarpunkte die den anderen dadurch verloren gehen kannst Du ihnen von meinem Zähler übertragen, dankefein

    -closed pls-

    Nur weil es Gegenstimmen gibt und negative Kritik (es gab übrigens auch positive...) gehst Du jetzt, läßt den Thread vor sich hingammeln?
    Wäre es nicht konstruktiver für Deine Idee - die ja Deiner Aussage nach den anderen helfen soll, nicht Dir - nochmal zu überdenken, Argumente anderer anzunehmen, ggfs. zu übernehmen und dann eine konstruktive Diskussion darüber zu führen, wie es denn möglicherweise besser ginge?

    So, mein bester, läßt Dich Deine Reaktion ziemlich reaktionär und populistisch aussehen.

    (und was meinen Einwand mit der Ähnlichkeit zu D2 angeht: Es gibt sehr wohl Gegenargumente ;) )
    If I've ever offended you,
    just know that from the bottom of my heart,
    I really don't give a ***.

    144
  • SheoLeo
    SheoLeo
    ✭✭✭
    Droppen überhaubt grüne , blaue , lila oder gelbe Glyphen die man zerlegen kann, ich finde nur weiße und hab schon 200 Ta
  • Liriel
    Liriel
    ✭✭✭✭
    SheoLeo schrieb: »
    Droppen überhaubt grüne , blaue , lila oder gelbe Glyphen die man zerlegen kann, ich finde nur weiße und hab schon 200 Ta

    eigentlich nur weisse


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.