Wartungsarbeiten in der Woche vom 17 Mai:
• [IN ARBEIT] PC/Mac: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• [IN ARBEIT] Xbox One: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• [IN ARBEIT] PlayStation®4: EU und NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
• [IN ARBEIT] Wartungsarbeiten im ESO Store und dem Kontosystem – 17. Mai, 10:00 - 18:00 MESZ
Die Wartung ist abgeschlossen, der öffentliche Testserver ist wieder verfügbar und umfasst Patch 7.0.0 und das Kapitel „Blackwood“. Hier könnt ihr die aktuellen Patchnotizen finden : https://forums.elderscrollsonline.com/de/categories/öffentlicher-testserver/

Vorschlag: Mehr einzigartige Fähigkeiten für die Klassen

Ratputin
Ratputin
✭✭✭
Hallo zusammen,

zu allererst: TESO ist wirklich klasse gemacht und ich bin durchaus zufrieden mit dem, was ich bisher erleben durfte. Ich finde es auch gut gelungen, wie individuell ich durch die verschiedensten Skills - die nicht unmittelbar mit der ursprünglichen Klasse zu tun haben - meinen Charakter gestalten kann. Einen Magier mit schwerer Rüstung, Einhandwaffe und Schild ausstatten? Seltsam, aber wirklich lustig gelöst. Ich finde es gut und richtig, dass man unabhängig seiner Klasse sich mit weiteren Skills beschäftigen und experimentieren und so ganz nette Hybriden bauen kann.

Was mir noch fehlt sind mehr klassenbezogene Funktionen. Etwas, was halt nur eine bestimmte Klasse kann. Ich denke da z.B. an spezielle Berufe.

Um besser beschreiben zu können was ich meine, nehme ich mal die Nachtklinge. In Verbindung mit seiner Bogen-Affinität denke ich im klassischen Genre da unter Anderem an den Wald- und Wiesenheini der nicht nur toll mit seinem Flitzebogen oder seinen Klingen herumfuchtelt, sondern auch gut mit Tieren kann. Ein Hallodrio, der mit seinem Reiserucksack durch die Wälder und Felder streift, seine Liedchen trällert oder hinter der Spelunke durch die dunklen Gassen schleicht.

Ich reise zurück ins Jahr 1997 nach Ultima Online: Einer meiner Lieblingscharaktere war ein Magier mit den Fähigkeiten des Tierzähmens, gemischt mit Fähigkeiten des Barde. Wie nur unschwer zu erraten, konnte er allerlei Wildtiere zähmen. Einige ließen sich reiten, die meisten konnte man in den Kampf gegen andere NPC's schicken, mit einigen konnte man gar beides tun. Daran gekoppelt gab es weitere Skills (Veterinary um das Tier mit Bandagen zu heilen, da es durch Magieheilung evt. wieder wild werden konnte. Oder Animal Lore, um ein Wildtier untersuchen, ggf. einschätzen und besser zähmen konnte). Natürlich konnte man jedes gezähmte Tier auch an andere Mitspieler verkaufen - sofern sie genügend Skill hatten, um es führen zu können. Ein Tier trainieren und für gewisse Aufgaben abrichten zu können, hätte das noch abgerundet, aber naja...

Der Barde konnte unterschiedlichste Musikinstrumente nutzen (die Teils auch Fähigkeitssteigernde Werte hatten). Man konnte ein Liedchn anstimmen und so z.B. zwei Wildtiere (oder Monster) mittels "Provoking" aufeinanderhetzen (gute Farmmethode), oder mittels Peacemaking einen angreifenden NPC beruhigen, damit dieser den Angriff stoppte.

Mittels dieser Spielweise war es sogar möglich, teils gänzlich auf Magie und/oder Waffen zu verzichten. Ich konnte trotzdem die Dungeons mit etwas Geschick abfamen, konnte mir im PvP den Hintern retten etc. Es war ein unglaublicher Spielspaß. Und mit dem Verkauf von Nightmares, Dragons, White Wyrms und ähnlichem habe ich mir meinen Lebensunterhalt verdienen können. Das würde den Flitzebogenheini einzigartig machen. Diese Fähigkeiten möchte ich gerne in einer richtig epischen Klassenquest erlernen können.

Ähnliches stelle ich mir auch für die übrigen Klassen vor:

Der Krieger könnte den Bau von einzigartigen Belagerungswaffen erlernen. Nur er wäre dazu in der Lage, das Gerät vor feindlichen Burgtoren bedienen zu können. Das macht ihn unverzichtbar im PvP. Und warum sollte ein Drachenritter keine Drachen befehligen können, die eine Burgmauer in Schutt und Asche legen können? Lediglich Fernkämpfer der gegnerischen Fraktion könnten diese aufhalten (oder andere gegnerische Drachenritter, die ihre eigenen Drachen zur verteidigung schicken).

Der Magier könnte sich die Nekromantie zu nutze machen, lässt gefallene Feinde auferstehen, die die eigenen Leute angreifen.

Der Templer - hmja, für den würde sich sicherlich auch etwas finden lassen.

Aber die Beispiele (gerade das erste) zeigen schon sehr deutlich, was ich meine.

Aber bitte: versteht es nicht als Nörgeln (denn ich bin durchaus zufrieden mit dem aktuellen Spiel), sondern mehr als Anregung für künftige Erweiterungen.

Was die Schatzsuche angeht: Auch da wünsche ich mir ein System analog zu Ultima Online. Das war genia gelöst 8-)

Viele Grüße!

Ratputin
Edited by Ratputin on 27. Juli 2014 04:14
  • Starwhite
    Starwhite
    ✭✭✭✭✭
    Sicherlich ein paar schöne Ansätze und Gedanken, aber das hier ist nicht Ultima Online. Bei ESO ist es ein Bogenschütze und kein Jäger, der Tiere als Pet hat, wie Ultima oder bei WoW.
    Begleiter sollten allen Völkern möglich sein, im Rahmen der Vernunft. Ein Wolf, ein Hund usw. .... ohne wie in anderen MMOs eine Tierarmee dann zu befehlen, die aus dem Rucksack springt.

    Drachen sind Teil der Elders Welt und sollten eigentlich auch bei ESO sein. Aber hier sind Drachen keine Tiere, sondern Wesen mit Sprache und Intelligenz. Wäre schon ein böser Lore Bruch, das ein Drachenritter die als "Pet" hält.
    Le cœur a ses raisons que la raison ne connaît pas.
  • Ratputin
    Ratputin
    ✭✭✭
    Hallo Starwhite und Danke für dein Feedback!

    Naja, Bogenschütze (eigentlich ist er ja eine Nachtklinge), Jäger... es sind auch nur Beispiele. Keiner sagt, dass man das nicht an die Klasse (und natürlich dem (das?) Lore) anpassen darf. Und nein, ich denke da nicht an den WoW-Jäger. Der war eher ein billiger Abklatsch von dem UO-Terzähmer. Ich habe auch noch nicht erlebt, dass der WoW-Jäger ein gruseliges Nightmare zähmen, und auch noch reiten kann ;-)

    Zum Thema: Wenn schon Begleiter, dann für alle: Richtig, so denke ich mir das auch. Selbst in UO benötigte man minimale Skills, um ein gezähmtes Tier kaufen und auch führen zu können. In TESO sollte man das Zähmen unserem Waldi überlassen. Nur er hat die erforderlichen Kenntnisse. Alle anderen Klassen könnten Skillpunkte investieren, um ein gezähmes Tier vom Waldi übernehmen zu können. Je mehr Skillpunkte, desto mehr Funktionen hast du. Beispiel:

    1 Skillpunkt: Du kannst ein Tier vom Waldi kaufen und es als "Begleiter" mit dir führen

    2 Skillpunkte: Dein Tier kann für dich Beute einsammeln gehen, ggf. Fleisch zum Kochen einsammeln

    3 Skillpunkte: Dein Tier kann dich nun im Kampf unterstützen

    4 Skippunkte: Du kannst dein Tier zusätzlich reiten (sofern es reitbar ist).

    5 Skillpunkte: Du kannst dein Tier trainieren und zusätzliche Eigenschaften beibringen

    Aber ZÄHMEN kann es eben nur der Waldi! Waren nur Beispiele.

    Und aus dem Rucksack sollte es schon mal gar nicht springen - so wie unsere heutigen Pferde in TESO. Es ist immer präsent! Steigst du ab, läuft es neben dir her, oder bleibt am Fleck stehen (je nach Befehl). Willst du es nicht dabei haben, bringst du es in den Stall. Wie in UO eben (und dort können mehrere Tiere von dir stehen).

    Thema Drachen: Leider muss ich hier gestehen, dass ich mit der TESO-Lore noch nicht zu 100% firm bin. Es war halt ein spontaner und unausgereifter Einfall, der jedoch lediglch ein Beispiel sein sollte. Sicherlich gibt es hierzu weitere und andere Ideen ;-)

    Gruß

    Rat
    Edited by Ratputin on 27. Juli 2014 04:20
  • Starwhite
    Starwhite
    ✭✭✭✭✭
    Dann führe ich kurz etwas zu den Drachen aus und finde Deine Idee zu den Tieren übrigens wirklich gut !

    Drachen in Elders haben ein sehr aggressives Verhalten und eine eigene Sprache, Schrift. Drachen zu reiten, ist zum Teil möglich, jedoch sobald der Reiter absteigt, wendet sich der Drache in der Regel, gegen den unliebsamen Reiter und wird ihn töten wollen. Drachen waren in ganz Tamriel verbreitet und sind vereinzelt noch zu finden. Die Nord verehrten zum Teil die unbändigen Drachen.
    Das Volk der Drachen stammt aus Akavir und erschaffen von dem Gott Akatosh.

    Übrigens überlegt man bei ESO, Drachen in das Spiel einzuführen.

    Hier ein Link zu Elders Drachen (Video)


    Drachen Video
    Le cœur a ses raisons que la raison ne connaît pas.
  • Liriel
    Liriel
    ✭✭✭✭
    Starwhite schrieb: »
    Dann führe ich kurz etwas zu den Drachen aus und finde Deine Idee zu den Tieren übrigens wirklich gut !

    Drachen in Elders haben ein sehr aggressives Verhalten und eine eigene Sprache, Schrift. Drachen zu reiten, ist zum Teil möglich, jedoch sobald der Reiter absteigt, wendet sich der Drache in der Regel, gegen den unliebsamen Reiter und wird ihn töten wollen. Drachen waren in ganz Tamriel verbreitet und sind vereinzelt noch zu finden. Die Nord verehrten zum Teil die unbändigen Drachen.
    Das Volk der Drachen stammt aus Akavir und erschaffen von dem Gott Akatosh.

    Übrigens überlegt man bei ESO, Drachen in das Spiel einzuführen.

    Hier ein Link zu Elders Drachen (Video)


    Drachen Video

    Nein - der Drache wendet sich NICHT nach dem Reiten gegen das Drachenblut!

    Und auch nur ein Drachenblut kann einen Drachen rufen bzw. zum Reiten auffordern - mit der Macht der Drachensprache!

    Auch wenn Drachen höchst individualistisch und mega-stolz sind - einem anderen Drachen der ein stärkeres THUM hat beugen sie sich IMMER.
    Und das schliesst selbstverständlich das Drachenblut mit ein
    ;)

    ABER:
    Bitte was hat jetzt in dieser Krise dazu geführt - dass hunderte wenn nicht tausende Drachen ERWACHEN
    und
    in ebenso viele Menschen/Mer das "Drachenblut" erwacht??
    (faktisch besitzt jeder Bewohner von Tamriel latent das "Gen" für das Drachenblut)

    Ich kann mir nicht vorstellen - dass man eine solche göttliche Intervention so halbwegs spiele-logisch implementieren kann!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.