Wartungsarbeiten in der Woche vom 2 August:
• [ABGESCHLOSSEN] Xbox: NA Megaserver für Wartungsarbeiten – 3. August, 23:00 - 4. August, 01:00 MESZ
https://forums.elderscrollsonline.com/en/discussion/582931/xbox-na-maintenance-august-3-5-pm-edt-10-pm-bst/

Portunterbrechung einer Burg

Allocart
Allocart
✭✭✭✭
Mich interessiert was Ihr derzeit von der aktuellen Portunterbrechung einer Burg haltet und die Option mit der Wiederbelebung innerhalb einer Burg. Beides wird erst eingestellt wenn man entweder die Außen bzw Innen Mauer auf 50% runter hat oder sämtlich Lager um die Burg einnimmt (unterbricht nur den Port). Antwort 2 und 3 beinhaltet das es solange bestehen bleibt bis der Schaden an der Burg vollständig repariert wurde.
Edited by Allocart on 22. Mai 2014 09:51
Main Char: Rajo Khajit Vampir Templer Dolchsturzbündnis, 1 Twink: Allocart Khajit Vampir Nachtklinge Dolchsturzbündnis, 2 Twink Leon Belmont Khajit Vampir Magier Dolchsturzbündnis.

Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere. (Konfuzius)

Portunterbrechung einer Burg 62 Stimmen

Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
70%
Yakiroskama_kib16_ESOSublimec.humpischb16_ESOcrx333DilarnEnigmatixMercutioElessarJanus_Cruentimonden1980b16_ESOSanurio222b16_ESOmadFenrisfrank.bindb16_ESOschonwiederichb16_ESOTrollwutAranitaklaus-kindlerb16_ESOHodoriusKeronRenertus 44 Stimmen
Portunterbrechung beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen
6%
atze198328b16_ESOMatteotasarinanAndokai 4 Stimmen
Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
22%
Thunder97b16_ESOmarcel.baumann1989b16_ESOJeromebeinekeb16_ESOkmpekb16_ESOThoarhallBloodgoyleTangurBalticoreOrakelGodinsideAllocartSheoLeoMyrdrett 14 Stimmen
  • Jerome
    Jerome
    ✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Sollte dann aber nicht ewig gelten, damit nicht irgendwelche Trolle einfach nur von Burg zu Burg laufen und alleine die Burgen beschießen. Man muss das immer im Rahmen sehen.
  • Orakel
    Orakel
    ✭✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Der Einwand hat Gewicht!
    Vielleicht sollte man hier sagen, ab 10% Schaden an der Wand ist der Port dicht, das gibt der angegriffenen Faktion ein wenig Zeit den Troll zu erschlagen, reicht aber nicht aus um Massen zu porten, wenn ab hier ein Timer läuft abhängig vom Zustand bzw Wiederaufbau der Mauer.

    mfg
  • Allocart
    Allocart
    ✭✭✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Das stimmt dieser Vorschlag ist ja variabel und an den Punkt mit einer Rennt zur Burg und schießt nur drauf daran habe ich nicht gedacht also ein guter Einwand von dir. Für den Fall kann man ja auch Zeitlimit setzen nach dem eine Belagerung endet (Beschuss)und so der Port bzw die Wiederbelebung wieder frei gegeben wird. Oder wie Orakel schrieb das Limit ab wann der Port unterbrochen wurde auf 90% anhebt.
    Edited by Allocart on 22. Mai 2014 10:11
    Main Char: Rajo Khajit Vampir Templer Dolchsturzbündnis, 1 Twink: Allocart Khajit Vampir Nachtklinge Dolchsturzbündnis, 2 Twink Leon Belmont Khajit Vampir Magier Dolchsturzbündnis.

    Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere. (Konfuzius)
  • Orakel
    Orakel
    ✭✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Ziel einer solchen kleinen Aktion ist ja, den stärkeren Gegner zu schwächen in dem man seinen Zerg ausdünnt.
    Hat man nun 2 kleine Gruppen die solche Ninjaattacken ausführen und eine Hauptgruppe die eine bestimmte Burg im Auge hat, läuft das meist so:

    Der starke Gegner portet mit 20 30 Mann mal eben in die ninjaattackierten Burgen, rubbelt diese Helden weg und portet wieder zum Zerg oder in desen Nähe und schlägt wieder geballt zu, während unsere Helden irgendwo am Rand der Map ihre Pferde satteln und warten das ihre Hauptgruppe, ebenfalls aufgrubbelt hier nach und nach aufploppt.

    Dies führt dazu das unsere Helden größtenteils die Lust am PvP verlieren und der Zerg die ganze Map färbt.

    Könnten diese 20 30 aber durch ein zeitlimit nicht wieder instant zum Zerg oder in dessen nähe zurück, ergäben sich viele Schlachten und auch eine schwache Fraktion könnte mit Köpfchen ganz böse auftrumpfen.

    mfg
  • Matteo
    Matteo
    ✭✭✭
    Portunterbrechung beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen
    ... unter der Berücksichtigung der von den Vorpostern genannten Anpassungen.

    Das mit dem Wiederbeleben find ich nicht so schwerwiegend weil
    a) eh immer jede Menge Leute im Dreck liegen, die nicht wiederbelebt werden
    b) dies dann eigentlich ja auch für die Angreifer gelten müsste
    c) Seelensteine sind ein magisches Relikt, das ja nicht kaputt geht, nur weil Gegner vor dem Tor stehen. (lore-technisch gesehen)
    Man kann immer mehr anhäufen oder einfach weniger verlangen.
    Es schadet auch nichts ein kurzes Gedächtnis zu haben
    - Pacrooti -


    Cyril D'Argone - Streiterin des famosen Beleriands Pakt im Bündnis des Aldmeri Dominion
  • Ailéen
    Ailéen
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Ihr habt aber auch im Auge, das dies im Umkehrschluss bedeutet, das die Zahlenmässig schwächere Partei noch weniger Chancen hat Burgen zu halten und! Portwege damit auszubauen um z.B. verlorengegangenes Gebiet zurück zu erobern ?
    Wenn eine Partei so stark ist, hat dieser nun mal auch die Möglichkeit, Burgen mal fix anzuschießen und das in großer Anzahl.
    Für eine zahlenmässig unterlegene Allianz auf einer Kampagne wäre dass das sichere aus...
    Wer es auskotzt, muss es auch auflecken!
  • jello
    jello
    ✭✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    diese regelung würde nur zum abusen verleiten. mit taktischem gameplay würde das noch viel weniger zu tun haben als es jetzt eh schon der fall ist. wie aileen schon erwähnte würde die schwächere fraktion noch schneller zurückgedrängt werden.
    Dunmer - Nightblade
  • Allocart
    Allocart
    ✭✭✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Dieser Nachteil gilt aber auch für die Starke Partei da Sie nicht direkt zur Burg porten kann also Ihre Zahlenmäßige überlegenheit nicht sofort spürbar ist.

    Derzeit ist das Wiederbeleben in einer Burg genauso wie der Port nur möglich sofern die Mauer nicht unter 50% geht. Während eines gesamten Kampfes kann also weder der Port noch das Wiederbeleben der Burg genutzt werden.

    Eine Unterlegene Partei kann niemals alle Burgen deffen sollte Sie jemals alle haben es Sei den Sie geht taktisch vor.

    An sich würde es der Unterlegen Partei ermöglichen eine Burg an zu greifen und die Überlegene Partei muss auch taktischer Vorgehen da eine Wiederbelebung innerhalb der Burg nicht mehr möglich ist sobald Sie einen Treffer abbekommt. Das bedeuetet die deffende Partei muss sich also bei der benachbarten Burg, sofern diese vom Deffer kontrolliert wird, wiederbeleben oder in einem aufgestellten Rezzlager.

    Es würde sich also nur das Folgende ändern:

    Port wie auch Wiederbelebung würden, anstatt erst bei 50%, sofort beim ersten Treffer aus fallen. Nichts anderes würde beeinflusst werden. Außerdem könnte die Überlegene Partei dies auch jetzt schon tun und mehrer Burgen angreifen da Sie ja mehr Spieler zur Verfügung hat.
    Main Char: Rajo Khajit Vampir Templer Dolchsturzbündnis, 1 Twink: Allocart Khajit Vampir Nachtklinge Dolchsturzbündnis, 2 Twink Leon Belmont Khajit Vampir Magier Dolchsturzbündnis.

    Der Edle verlangt alles von sich selbst. Der Primitive stellt nur Forderungen an andere. (Konfuzius)
  • jello
    jello
    ✭✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    ist so oder so nicht umsetztbar. was glaubst du was los ist wenn das echt so live geht. ich garantier dir an jeder festung steht minimum ein troll und ballert drauf los. im endeffekt ist garkein port mehr möglich.
    Dunmer - Nightblade
  • Ailéen
    Ailéen
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    jello schrieb: »
    ist so oder so nicht umsetztbar. was glaubst du was los ist wenn das echt so live geht. ich garantier dir an jeder festung steht minimum ein troll und ballert drauf los. im endeffekt ist garkein port mehr möglich.

    /sign
    Wer es auskotzt, muss es auch auflecken!
  • Aranita
    Aranita
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Ich würde sogar noch weiter gehen und es machen wie in DAoC: Solange man die Türme in seiner Hand hatte (in ESO als die Ressourcen-Camps), kann man immer rein porten. Egal wie weit Tore oder Mauern down waren.

    Das eröffnet die Möglichkeit des bei DAoC ziemlich beliebten Portfarmings. Dem man so entgehen konnte, dass man eben nicht in die Burg geportet ist sondern hinlaufen musste und die Portfarmer rausgehauen hat. Eine spannende zusätzliche Komponente im Kampf wie ich finde.
    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)
  • Orakel
    Orakel
    ✭✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    hmmm, bisher steht es 50:50.
    Ich hatte aber wirklich mehr Votes in dieser Hinsicht erwartet.
    Zeigt aber wieviele Spieler, 15, sich wirklich mir PvP auseinander setzen und Unlogiken oder Probleme diskutieren.

    Der ganze Rest scheint ja mit Arcadegezerge auf Auriels und Dämmer zufrieden zu sein.....schade, das man sich der stumpf zergenden GW2 Masse beugen muss.

    Und der Patch 1.2 scheint das ja auch eindrucksvoll zu dokumentieren. Für mich ist er ohne Frage, nur PRO-ZERG und bring auf den kleinen Servern für die kleinere Fraktion eigentlich nur noch mehr unlösbare Probleme.

    Wirklich Schade da hier ein Spiel das wirklich Potenzial hat, sehenden Auges voll vor die Wand gefahren wird.

    Das hier wirklich DAOC-Mitarbeiter am Werke sein soll, wird für mich immer unglaubwürdiger und ich vermute, es sind nur der Kopierer und die selbe Putzfrau die damals bei Daoc arbeiteten.


    mfg
    Edited by Orakel on 25. Mai 2014 09:17
  • Ailéen
    Ailéen
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Orakel schrieb: »
    hmmm, bisher steht es 50:50.
    Ich hatte aber wirklich mehr Votes in dieser Hinsicht erwartet.
    Zeigt aber wieviele Spieler, 15, sich wirklich mir PvP auseinander setzen und Unlogiken oder Probleme diskutieren.

    Der ganze Rest scheint ja mit Arcadegezerge auf Auriels und Dämmer zufrieden zu sein.....schade, das man sich der stumpf zergenden GW2 Masse beugen muss.

    Und der Patch 1.2 scheint das ja auch eindrucksvoll zu dokumentieren. Für mich ist er ohne Frage, nur PRO-ZERG und bring auf den kleinen Servern für die kleinere Fraktion eigentlich nur noch mehr unlösbare Probleme.

    Wirklich Schade da hier ein Spiel das wirklich Potenzial hat, sehenden Auges voll vor die Wand gefahren wird.

    Das hier wirklich DAOC-Mitarbeiter am Werke sein soll, wird für mich immer unglaubwürdiger und ich vermute, es sind nur der Kopierer und die selbe Putzfrau die damals bei Daoc arbeiteten.


    mfg

    Ich glaube nicht das es daran liegt, das es keine Spieler gibt, die sich damit auseinander setzen.
    Ich habe mehr das Gefühl das dieses Forum in erster Linie dazu genutzt wird, sich auf die eine oder andere Art und weise, Luft zu machen.
    (Das war jetzt nett umschrieben)
    Wirkliche Spieldiskussionen finden hier doch kaum statt... was ich sehr schade finde, gerade hier im PVP Bereich.

    Zum Thema:

    Generell wird es so gut wie immer Masse statt Klasse sein.
    Dennoch finde ich das der Patch eben nicht PRO-Zerg ist, wie Du es gerade genannt hast.

    Beispiel:
    Wir hatten vorgestern Abend alle Rollen für das Dominion gesichert und damit eine Rolle der Roten nach Brindel verbracht.
    Gestern abend wollten diese sich die zurückholen.
    Wir haben mit einer Gildengruppe von 9 Leuten und noch weniger Ramdoms, den ersten Angriff komplett zurück geschlagen.
    Den zweiten Angriff im Innenkeep haben wir, an der zweiten Flagge, trotz das nachher beide Seitentore und das Haupttor durchgebrochen waren und wir gegen eine Masse von mindestens 50 Zerger kämpften, über eine halbe Stunde zurückgeschlagen.
    Im übrigen feuerten die mit allem was die hatten auf uns im Keep
    Das wäre vor dem Patch nicht möglich gewesen.
    Dadurch das die Wachen stärker sind, haben die Angreifer auch mehr an denen zu "knabbern" und gibt den Verteidigern mehr Möglichkeiten zu verteidigen.
    Und ich bin mir sicher, hätten mal ein paar auf unsere Hilfegesuche im Gebietschat gehört, wäre auch dieser Angriff mit unseren paar Leuten zurück geschlagen worden.

    Ergo kann man dadurch eben nicht sagen, das nur mal wieder die stärkere Partei was von dem Patch hat, nein auch der nicht so groß aufgestellten Partei bringt es was.
    Ich spiele übrigens auf der gelben Seite und weiss was es heisst, gegen zwei voll ausgelastete Parteien zu spielen, wenn die eigene Seite nur bei mittel, bis ab und an mal stark, ausgelastet ist.

    Zu Dämmerbrecher möchte ich auch noch was bemerken.
    Ja klar gibt es auch reines Arcade Gezerge, wie Du es beschreibst.
    Es gibt aber auch gutes Gruppenspiel und auch einen Zusammenschluss von deutschen Gilden die koordiniert auf Dominionseite spielen.
    Da gibt es keinerlei Arcade Gezerge, das ist rein auf Randomseite zu suchen.
    Oder sprichst Du Mr. Clic und seine Exploitusergruppe an ? ^^

    Nicht umsonst behaupten wir uns sehr oft trotz mittlerer Auslastung gegen zwei Gegner die bei voller Auslastung spielen und, ganz wie im wahren Leben, am liebsten auf den, vermeintlich, schwächeren rumprügeln.
    Edited by Ailéen on 25. Mai 2014 13:25
    Wer es auskotzt, muss es auch auflecken!
  • Orakel
    Orakel
    ✭✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Du hast sicherlich recht und vielleicht habe ich mein Pro-Zerg falsch umschrieben.

    Vielleicht verdeutlich ich so besser was ich meine;
    Wir haben gestern versucht mit 15 Mann eine unserer Burgen zurückzuerobern, zzt sind alle in Feindes Hand und unsere Seite ist die Unterlegene, was die Population angeht.

    Es ging auc ganz gut soweit, erste Mauer auf, Wachen nach und nach weggesäubert, Ramme am inneren Tor gestellt und wurden dann als der neue Wachenspawn kam, von diesen und 2 (in Worten zwei ) Gegner gewipt.

    Es ist nun für kleine Gruppen zu hart ein Keep einzunehmen, wenn der Gegner alle Rollen hat, V5 Wachen auf seiner Seite und einen schnelleren Spawn dieser (seit Patch).
    Auf der einen Seite macht es Sinn wie es nun läuft, auf der anderen aber nicht.

    Was den Rang der Wachen angeht, könnte man das vielleicht so lösen, je mehr Keeps ein Gegner hält um so schwächer sind seine Wachen und umgekehrt je weniger je stärker sind sie.

    Es ist nun so das man als Verteidiger auf solchen Servern nur warten muss bis unten alles mit den Wachen kämpft und dann reichen 2 V10er Spieler und rubbeln dich weg.

    Clik habe ich erlebt, ich war auch mal auf Dämmerkotz....Burg aufgeschossen, Wachen gesäubert, Tor geknackt und was passiert...Clik und seine Russengang kommt von hinten rangerauscht, überrennt sogar uns, leecht sich alle Punkte zusammen und rauscht weiter....einer der vielen Gründe, dort nicht zu spielen.

    mfg
  • Aranita
    Aranita
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Orakel schrieb: »
    Was den Rang der Wachen angeht, könnte man das vielleicht so lösen, je mehr Keeps ein Gegner hält um so schwächer sind seine Wachen und umgekehrt je weniger je stärker sind sie.
    Ich finde es grundsätzlich nicht gut, die schwächere Allianz dafür auch noch zu belohnen dass sie schwächer ist. Ja, es nervt wenn man nur überrannt wird. Aber da muss man halt durch.

    Ich würde folgendes machen:

    Auf Seiten des Pubishers:
    - Kein Szenariowechsel in den 90 Tagen, in denen das Szenario läuft. Das sorgt dafür, dass die Winnig-Team-Joiner nicht ständig da hin wechseln, wo die eigene Allianz gerade am Gewinnen ist. Höchstens als Gast, aber dann ohne Allianz- oder sonstige Punkte.

    Auf Seiten der Spieler:
    - Mehr im Gebiets-Chat mitteilen, damit auch Einzelne wissen wo sie hin müssen. Evtl. ein szenarioweites TS den Leuten mitteilen.

    - Nicht gleich ausloggen und MiMiMi machen wenn die eigene Allianz mal hinten liegt.

    Dann klappts auch wenn man mal hinten liegt und man braucht keine Trostpfästerchen, die das Nichtstun und Verlieren auch noch belohnen.
    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)
  • Ailéen
    Ailéen
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Orakel schrieb: »
    Was den Rang der Wachen angeht, könnte man das vielleicht so lösen, je mehr Keeps ein Gegner hält um so schwächer sind seine Wachen und umgekehrt je weniger je stärker sind sie.
    Ich finde es grundsätzlich nicht gut, die schwächere Allianz dafür auch noch zu belohnen dass sie schwächer ist. Ja, es nervt wenn man nur überrannt wird. Aber da muss man halt durch.

    Ich würde folgendes machen:

    Auf Seiten des Pubishers:
    - Kein Szenariowechsel in den 90 Tagen, in denen das Szenario läuft. Das sorgt dafür, dass die Winnig-Team-Joiner nicht ständig da hin wechseln, wo die eigene Allianz gerade am Gewinnen ist. Höchstens als Gast, aber dann ohne Allianz- oder sonstige Punkte.

    Auf Seiten der Spieler:
    - Mehr im Gebiets-Chat mitteilen, damit auch Einzelne wissen wo sie hin müssen. Evtl. ein szenarioweites TS den Leuten mitteilen.

    - Nicht gleich ausloggen und MiMiMi machen wenn die eigene Allianz mal hinten liegt.


    Dann klappts auch wenn man mal hinten liegt und man braucht keine Trostpfästerchen, die das Nichtstun und Verlieren auch noch belohnen.

    Stimme ich Dir zu...
    Gerade die letzten beiden Punkte nerven...

    Information ist das A und O im PvP bzw AvA und manchmal ist es so still, das man denkt, sind überhaupt Spieler on ?
    Und das bei einer mind. mittleren Auslastung
    Wir haben mittlerweile einen Gildenübergreifenden TS in einem Verbund und fahren recht gut damit. Aber es ist dennoch traurig wenn von uns Infos weitergegeben oder Hilfe angefordert wird und keiner reagiert...

    Ich finde gerade dann sollte man Gas geben und oft gelingt es dann auch das Ruder noch zu drehen.
    Ist am Ende für mich auch befriedigender als direkt in eine Gewinnersituation einzusteigen.
    Wer es auskotzt, muss es auch auflecken!
  • Orakel
    Orakel
    ✭✭✭
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    ...ich mag weder Ort noch Namen nennen, aber bei uns bzw wir schreiben nichts mehr im öffentlichen Chat, da es mittlerweile ja Gang und Gäbe ist, das die Gegnerseite mit einem Twink in der anderen Fraktion hockt.
    Krone des ganzen, bestimmte Personen zweier Fraktionen teilen sich schon einen Ts-Channel zur Optimierung der Punktegenerierung und dem Fass schlägt es den Boden aus, durch die Nutzung eines Addons das sogar im PvE anzeigt welche Burg angegriffen wird....

    Es fällt mir immer schwerer, an meiner hohen Meinung der Möglichkeiten Tesos festzuhalten.
    Zur Zeit ist es eigentlich nur noch die Gilde die ich hier gefunden habe....

    mfg
    Edited by Orakel on 27. Mai 2014 16:42
  • wasihasi
    wasihasi
    Soul Shriven
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Eine Änderung dahingehend würde ja bedeuten, dass theoretisch alle Burgen auf einmal angegriffen werden. Kein Port mehr und die Wegstrecken ständig mit dem Pferdchen zurücklegen - hoffentlich wird es dazu keine Änderung geben...

    Viele Grüße
    wasihasi
  • Gragosh
    Gragosh
    ✭✭✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Passt so wie es ist

    "Ork sein heisst, ihn auch zu leben!"
  • Drachenmutter
    Drachenmutter
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Ich würde es erst einmal so belassen, wobei die Variable 50% bei Fraktionen, die eben vieles besitzen sich optional angleicht. Will heissen, dass wenn eine Fraktion mehr als 50% oder 75% der Burgen hält, auch die Port bzw. die Wiederbelebungsfunktion sich dann auch lineal zum Schaden oder den eingenommenen Lagern anpasst.
    All meine anderen Ideen würden entweder das Spielprinzip für die "new Generation" überfordern und/ oder den Rahmen sprengen.
    Gründsätzlich sollte aber gelten, dass taktische geplänkel gerade für Kleinstgruppen ermöglicht wird. [Ich gehe noch einen Schritt weiter: Alle Addons im PvP unwirksam werden. TS-Absprachen kann man wohl nicht ganz vermeiden, ausser dass man bekannte Gilden oder eben solche im Einzelnen aus Raids ausschliesst, wie auch immer.]
  • ToRelax
    ToRelax
    ✭✭✭✭✭
    ✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Drachenmutter schrieb: »
    Ich würde es erst einmal so belassen, wobei die Variable 50% bei Fraktionen, die eben vieles besitzen sich optional angleicht. Will heissen, dass wenn eine Fraktion mehr als 50% oder 75% der Burgen hält, auch die Port bzw. die Wiederbelebungsfunktion sich dann auch lineal zum Schaden oder den eingenommenen Lagern anpasst.

    Dass würde es beinahe unmöglich machen, etwa durch Zerstörung verschiedener Teile einer Burg auf 50% so schnelle und gezielte Angriffe durchzuführen wie bisher. Ich denke, die Taktik würde etwas darunter leiden, wenn ich nicht mehr planen kann, wann der Feind die Information erhält, dass eine Festung angegriffen wird. Den Port unterbrechen will ich doch nur, wenn ich auch weiß, dass die Verteidiger auf dem Weg sind.
    Drachenmutter schrieb: »
    Gründsätzlich sollte aber gelten, dass taktische geplänkel gerade für Kleinstgruppen ermöglicht wird. [Ich gehe noch einen Schritt weiter: Alle Addons im PvP unwirksam werden. TS-Absprachen kann man wohl nicht ganz vermeiden, ausser dass man bekannte Gilden oder eben solche im Einzelnen aus Raids ausschliesst, wie auch immer.]

    Tut mir Leid, ich verstehe nicht ganz, was du eigentlich damit sagen willst. Ich denke, du sprichst im Bezug auf die TS-Absprachen und Ausschluss aus Raids von Spionage aber warum Addons grundsätzlich nicht wirken sollen, kann ich nicht nachvollziehen.
    Edited by ToRelax on 30. Juli 2014 16:25
    DAGON - ALTADOON - CHIM - GHARTOK
    The Covenant is broken. The Enemy has won...

    Elo'dryel - Sorc - AR 50 - Hopesfire - EP EU
  • Drachenmutter
    Drachenmutter
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Drachenmutter schrieb: »
    Ich würde es erst einmal so belassen, wobei die Variable 50% bei Fraktionen, die eben vieles besitzen sich optional angleicht. Will heissen, dass wenn eine Fraktion mehr als 50% oder 75% der Burgen hält, auch die Port bzw. die Wiederbelebungsfunktion sich dann auch lineal zum Schaden oder den eingenommenen Lagern anpasst.
    ToRelax schrieb: »
    Dass würde es beinahe unmöglich machen, etwa durch Zerstörung verschiedener Teile einer Burg auf 50% so schnelle und gezielte Angriffe durchzuführen wie bisher. Ich denke, die Taktik würde etwas darunter leiden, wenn ich nicht mehr planen kann, wann der Feind die Information erhält, dass eine Festung angegriffen wird. Den Port unterbrechen will ich doch nur, wenn ich auch weiß, dass die Verteidiger auf dem Weg sind.

    Oh, denke, da hatte ich mich vertan! :)

    Natürlich: Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    + wobei hier der erste Treffer durch eine BW schon etwas genauer definiert werden müsste.
    + Es müsste also schon ein gewisser Prozentsatz an Schaden an Mauerwerk oder Tor vorhanden sein.

    "Wie heisst es so schön: "Ein Schüsschen bring ein Rhinozeros nicht in Rage!"
    Ich denke, die Meldung, dass etwas angegriffen wird, wird der Gegner auch so erhalten, ob der Port nun unterbrochen wurde oder auch nicht!?
    Drachenmutter schrieb: »
    Gründsätzlich sollte aber gelten, dass taktische geplänkel gerade für Kleinstgruppen ermöglicht wird. [Ich gehe noch einen Schritt weiter: Alle Addons im PvP unwirksam werden. TS-Absprachen kann man wohl nicht ganz vermeiden, ausser dass man bekannte Gilden oder eben solche im Einzelnen aus Raids ausschliesst, wie auch immer.]
    ToRelax schrieb: »
    Tut mir Leid, ich verstehe nicht ganz, was du eigentlich damit sagen willst. Ich denke, du sprichst im Bezug auf die TS-Absprachen und Ausschluss aus Raids von Spionage aber warum Addons grundsätzlich nicht wirken sollen, kann ich nicht nachvollziehen.

    Da mit ihnen zuviel Schmuh betrieben wird. Natürlich gibt oder gab es früher auch Addons oder Erweiterungen, um z.B. die UI (Benutzeroberfläche) zu verschönern, schlanker und nützlicher zu gestalten, diese meine ich nicht. Doch gibt es auch jene, die einem Spieler ein gewissen Vorteil verschaffen, die ein anderer nicht hat.


    Edited by Drachenmutter on 30. Juli 2014 17:56
  • Motionmaker
    Motionmaker
    ✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Ich finde das bishere Portunterbrechungssystem gut wie es ist - das die Burg erst bei 50% als "Angegriffen" markiert wird ist auch in Ordnung. Mit einem Addon kann man etwas übersichtlicher und schneller sehen, welche Burg angegriffen wird, das ändert nichts an der Unterbrechung der Portwege. Jeder Spieler hat die Möglichkeit Addons zu installieren, auch die die bei Angriffen auf eigene Burgen warnen. Das kann man gut oder schlecht finden, aber ein Verbot oder komplette Unwirksamkeit halte ich für übertrieben.
  • Myrdrett
    Myrdrett
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Wäre auch für schnellere Unterbrechung.

    Wäre für Unterbrechung bei unter 75 % Schaden an der Mauer. Sonst könnte jeder Hinz und Kunz durch nur einen Schuss eine Burg unterbrechen.


    Nur ich finde vor allem sollten die Feldlager entfernt werden. Kein Dauergezerge an Burgen. Stirbt man beim Angriff auf eine Burg und wird nicht wiederbelebt....dann war's das. Das würde zu mehr offenen Feldschlachten mit Zufallsbegegnungen zwischen den Burgen führen, anstatt Dauerzerg-Belagerungen.
    Edited by Myrdrett on 2. August 2014 00:43
  • Drachenmutter
    Drachenmutter
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    @‌ Mydrett

    Die Feldlager sind für Schwächere noch die einzigste Möglichkeit sich schnell behaupten zu können und DU willst sie abschaffen!? Klingt sehr monoton!
  • Andarnor
    Andarnor
    ✭✭✭✭✭
    Myrdrett schrieb: »

    Nur ich finde vor allem sollten die Feldlager entfernt werden. Kein Dauergezerge an Burgen. Stirbt man beim Angriff auf eine Burg und wird nicht wiederbelebt....dann war's das. Das würde zu mehr offenen Feldschlachten mit Zufallsbegegnungen zwischen den Burgen führen, anstatt Dauerzerg-Belagerungen.

    Vor allem aber würde das dazu führen, dass eine muntere gegnerische 6 Mann+ Truppe sich vor dem nächstmöglichen Port platziert um einzelne abzufarmen. Von wegen "Zufallsbegegnung" der einzige Zufall dabei wäre dann, wenn man solche Begegnungen alleine überlebt. Und du hast ja immer die Option, den Zerg zu verlassen, wenn er dich nervt, dir eine andere Gruppe zu suchen und die nächste Burg anzugreifen, während 90% der Spieler lustig vor sich hinzergen. Da passt dann nämlich niemand mehr auf und wenn man es richtig anstellt, hat man sich Ruck-Zuck ein paar Burgen/Außenposten angeeignet ;-)
    ~PC-EU - Main Heal Templer seit 2014~
  • Drachenmutter
    Drachenmutter
    ✭✭✭
    Portunterbrechung so belassen (aktuell 50% Schaden an Außen bzw innen Mauer)
    Wenn Amerikaner an etwas Geschmack gefunden haben, so wird es auch meistens eingeführt. Den Sinn dazu lässt sich eigentlich nur in der Vereinfachung des Spielestils herausinzitieren. Will heissen, dass wenn der Geist nicht mehr so mithalten kann, man lieber die vereinfachste Methode wählt. Ein Grund auch warum Devs zuviel verdienen aber im Gegenzug kaum etwas leisten. Das Spiel von Morgen sieht übrigens so aus, wie es Genarationen gerne sehen würden, ob sie zu diesem Zeitpunkt der Befragung mündig waren spielt dabei keine Rolle.
    Edited by Drachenmutter on 5. August 2014 04:50
  • Myrdrett
    Myrdrett
    Portunterbrechung + Wiederbelebungsstop beim ersten Treffer durch Belagerungswaffen.
    Andarnor schrieb: »
    Vor allem aber würde das dazu führen, dass eine muntere gegnerische 6 Mann+ Truppe sich vor dem nächstmöglichen Port platziert um einzelne abzufarmen. Von wegen "Zufallsbegegnung" der einzige Zufall dabei wäre dann, wenn man solche Begegnungen alleine überlebt.

    Genauso soll es auch sein. Kleine Gankergruppen bilden sich und farmen zwischen den Keeps einzelne Leute ab. Die abgefarmten Opfer teilen im Zonenchat mit wo da passiert ist. Kleine Gruppen gehen auf die Jagd um die böse Gankergruppe zu finden. Und so entstehen offene Klein-Kämpfe zwischen den Burgen.
    Andarnor schrieb: »
    Und du hast ja immer die Option, den Zerg zu verlassen, wenn er dich nervt, dir eine andere Gruppe zu suchen und die nächste Burg anzugreifen, während 90% der Spieler lustig vor sich hinzergen. Da passt dann nämlich niemand mehr auf und wenn man es richtig anstellt, hat man sich Ruck-Zuck ein paar Burgen/Außenposten angeeignet ;-)

    Wie spannend.....leere Burgen und Aussenposten einnehmen.

    Ich könnte aber auch mit einer kleinen Gruppe zwischen den Keeps laufen und Feindgruppen abfangen die zum Zerg wollen. Achso geht ja nicht. Es findet ja kein PVP zwischen den Keeps statt- sondern man macht Selbstmord und respawnt beim Zerg im Feldlager am anderen Ende der Karte.


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.